Donnerstag, 26. September 2013

Ein Fundstück


Diese Anrichte ist ein Fundstück aus meiner alten Wohnung in Berlin-Mitte. Dort stand sie in einer Ecke, als ich einzog. Massiv, unverrückbar und ziemlich verschrammt. Ich fand sie häßlich. Aber sie bot viel Stauraum. Und man konnte hinauf klettern und es sich da gemütlich machen, um zu telefonieren. 

Als ich mit dem Liebsten zusammenzog, wollte ich die Anrichte in der alten Wohnung stehen lassen. Er war dagegen. Das ist zwei Umzüge her, und mittlerweile möchte ich sie nicht mehr missen. Oben haben meine Nähsachen und Schnittmuster ihren Platz. Drinnen findet man unter anderem Werkzeuge, Nägel, Schrauben, Kreiden, Farben, Zeichendreiecke, Klebeband, Stoffe und Stoffreste. Sie hat die perfekte Höhe, um im Stehen zu arbeiten. Wenn ich zuschneide, setze ich mich auf den Boden davor. Ich liebe sie.


Nic sammelt heute Fundstücke.

Kommentare:

  1. Das sieht ganz aus, wie das Unterteil eines ehemaligen Büffets. Ein schönes Stück. Manchmal lernt man erst im Laufe der Jahre, seine Fundstücke so richtig zu schätzen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Der wollte eben zu dir!
    Schön!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  3. Dann will demnächst ein Buchstabendruck-Stoff davor zugeschnitten werden? Könnte ich mir gut vorstellen... was soll denn draufstehen? Wünsch dir was!
    Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  4. das war eine gute Entscheidung, sehr schön!
    lg, sarah

    AntwortenLöschen
  5. Dein Fundstück ist wunderschön! Ich würde mir wünschen, dass solche Fundstücke sprechen könnte und aus Ihrem "Leben" erzählen könnten. Auch ich präsentiere heute vererbte Fundstücke.

    Herzlich kreative Grüße
    Marja // malu-design.de

    AntwortenLöschen
  6. Die Anrichte sieht ja super aus! Mir gefällt sie sehr!!!! Tolles Fundstück...
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. manchmal findet man die sachen nicht - die sachen finden einen. und liebe auf den zweiten blick währt ja bekanntlich eh am längsten. :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schönes Stück! Solche Möbel sind doch eigentlich viel schöner als die "von der Stange".

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hübsch, Dein gutes Stück.....das Unterteil eines alten Buffets so um 1920. Ein Schätzchen! Denn genauso eine steht bei mir auch herum....habe sie aber nicht gefunden. Meine wurde vom UrUrOpa Gustav bei Berlin gebaut......werde nicht wagen, sie zu bepinseln und schleppe sie auch durch alle Wohnungen :o)
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lackieren werde ich meine auch nicht - mittlerweile habe ich die Schrammen lieb gewonnen ;-)

      Löschen
  10. Und wahrscheinlich braucht Ihr bei jedem Umzug vier starke Menschen, um sie zu heben ... in welchem Stockwerk wohnt ihr denn? Ich hab gedanklich bei jedem meiner neun (!) Umzüge die Hälfte der Möbel stehen lassen..... und dann doch alles mitgenommen, weil ich dran hänge. Und das ist gut so!
    herzliche Grüße von Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - die Anrichte zu tragen ist ungefähr so lustig, wie unser Sofa zu tragen, das ist nämlich auch alt und furchtbar schwer. Und dann haben wir noch einen Stahlschrank, vor fast 20 Jahren auf einer Baustelle gefunden, der ist auch nicht aus Pappe :-)

      Löschen
  11. Auf so etwas Stabiles kann man bauen - und nähen. Ja, die behaltet ihr, die schöne Kommode, ganz und gar zu recht. Und morgen sagst du deinem Bienchen, dass es mal Richtung F fliegen soll, ja?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich kann ja versuchen, ihm gut zuzureden, aber die Bienchen sind störrisch. Aber morgen gibt es trotzdem eine kleine Überraschung, also schau vorbei...

      Löschen
  12. Ist ja lustig...wir haben ein altes schweres Buffet ...ich fand es eher hässlich, aber praktisch...dann wollten wir umziehen...und mein Mann bestand darauf, dass es mitkommt...mittlerweile ist es mir auch ans Herz gewachsen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass es sie gibt, unsere Männer :-)

      Löschen