Dienstag, 3. September 2013

Sommerpost aus Montpellier


Welcher Ort mein Lieblings-Sommer-Ort ist und bei der diesjährigen Sommerpost in einer Streichholzschachtel verschickt werden sollte, war mir sofort klar. Montpellier in Südfrankreich, die verwinkelte alte Stadt nicht weit vom Meer, wo ich als 24-jährige ein Jahr lang gelebt und studiert habe.


Beim Betrachten der Bilder, die ich damals gemacht habe, kamen all die Erinnerungen an diesen Ort wieder hoch. An die Häuser aus hellem Sandstein. Die engen Gassen. Geräusche von draußen und Musik. Das umwerfende Licht. An dieses Jahr, das wunderschön und schmerzhaft und lehrreich und großartig war.


Ich überlegte, wie ich all das in die Schachtel packen könnte: Mit einem Bild der Dächerlandschaft? Mit einem Miniaturmodell der Altstadt? Oder einem Stadtplan zum Auseinanderfalten, auf dem man in Gedanken das Labyrinth der Straßen und Gassen entlangspazieren könnte?


Wenn ich an Montpellier denke, öffnet sich eine Tür, und die Erinnerungen strömen herein. Von einem alten Foto komme ich auf ein Erlebnis, von einem Lied auf das Gefühl eines ganzen Sommers, von diesem zu jenem und immer weiter - und meine Schachtel sollte all das enthalten. Wie bloß? Ich probierte es mit Worten.


Außen habe ich die Schachteln mit dunkelbraunem Papier beklebt und mit einem selbstgeschnitzten Stempel und weißer Deckfarbe bedruckt: Das Motiv ist eine Schwalbe, denn der Anblick von Schwalben am Abendhimmel und ihre Geräusche erinnern mich unausweichlich an mein Jahr in Südfrankreich.


Damit die Sommerpostlerinnen aus meiner Gruppe nachvollziehen können, worum es geht, habe ich jeder eine kurze Erläuterung geschrieben. Auf der Rückseite einer Karte, die den Blick aus dem Küchenfenster meiner damaligen Wohnung zeigt, über die Dächer der Altstadt auf die Kirche Ste. Anne.


Und so sieht meine Sommerschachtel aus. Sie ist prallvoll mit Erinnerungen an "mon", an "mein" Montpellier. Und wer weiß? Vielleicht lösen die Textschnipsel auch bei den anderen Sommerpostlerinnen etwas aus, Nostalgie, Erinnerungen an einen ähnlichen Lebensabschnitt, ein wenig Fernweh...? Ich fände es schön.



Mehr Sommerpost gibt es in unserer stetig wachsenden Sommerpost-Linkliste.

Kommentare:

  1. Liebe Mond,
    das sieht ganz wunderbar aus, angefangen von den Briefumschlägen über die feinen Schächtelchen hin bis zum dem inspirierenden Inhalt. Phantastisch, dass ich Dir einen Blick über die Schulter werfen durfte.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Oh, eine Prise Marseille hätte ich auch gerne in meinem Briefkasten gehabt. Ob eine Sommerpost nicht auch mit einer Frankreich-Gruppe möglich wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Sommerpost nicht mehr - aber bei der Adventspost bist Du doch sicher dabei, oder?

      Löschen
  3. Oh wie schön! Die Schachteln und die Umschläge hast du wirklich wunderschön gestaltet!
    Ich liebe Frankreich und mit deinem Post hier bringst du mich auch dazu in Erinnerungen zu schwelgen...einfach schön :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Da war die Sommerpost ja eine ganz besondere "Erinnerungsreise" für dich. Ja, und wenn das mit den Assoziationen erst mal los geht..., es hört dann lange nicht auf. In Montpellier haben wir nur mal kurz gestreift (schade, wie ich jetzt merke)und waren in der Nähe am Mittelmeer schwimmen, auf der Durchreise ins Innere des Cevennen-Südens (und da strömen jetzt meine Erinnerungen an ein winziges Mittelalterdörfchen mit seiner Uhr, deren Schlagrhythmus sich uns bis zum Schluss der wunderbaren Ferien nicht erschlossen hat...). Danke fürs Teilen deines Jahrs in M. ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. liebe mond .... das ist eine deR wundeRbaRsten soRte von sommeRlieblingsoRtschachteln!
    bin ganz veRzückt. eRinneRungsschwelgen hieR.
    heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön, da können sich deine Gruppenmitglieder freuen, bzw. wahrscheinlich haben sie sich schon darüber gefreut. Sehr hübsch die Schachteln!
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Südfrankreich! Lange ist`s her :))) Dahin habe ich auch schöne Erinnerungen! Warme Farben und warme Gefühle kann ich mir gut vorstellen und "schmerzhaft", ja vielleicht auch ein bisschen!
    Ich selbst habe mich wohl nie so lange, so weit weggetraut :/
    Schöne Fotos vom Werkeln und ein tolles Schächtelchen!
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  8. Ach liebe Mond, die sind soooo wunderschön! Spätestens jetzt bereue ich nicht mitgemacht zu haben ;) Danke für den kleinen Ausflug, deine Gedanken, die wieder entfachte Frankreichliebe (war eher im Norden) und die feinen Schwalben *nach meinem Schwalbenstempel kramend*

    Liebste immer noch verzückte Grüße,

    Steffi

    PS: eine Schwalben-Martha wärs doch ;)

    AntwortenLöschen
  9. tolle schachteln! ich danke noch mal herzlich! tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  10. Gestern hier angekommen deine Frankreich Sehnsucht Sommerpost, über die ich mich sehr gefreut habe!

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  11. Ja, Südfrankreich ist die große Liebe meiner Lebensmitte! Wunderschön, diese Lebenswelten aus sandfarbenem Stein, so traditionell & warm, mit dem Srisri der Mauersegler, den vielfältigen, angenehmen & weniger angenehmen Düften. Ich hab Angst, dass dieses Frankreich immer mehr schwindet, in meinem Kopf, in der Realität.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieder hinfahren! Das nehme ich mir auch schon seit Jahren vor...

      Löschen
  12. das ist einfach wunderschön. so sehr.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Clara,
    hihi, hab meinen Umschlag wieder erkannt - ganz herzlichen Dank für diese schönen Erinnerungen. Hab mich sehr gefreut.
    Nun geht sie bald zu Ende die Sommerpost und der Sommer ja auch. Schön wars.
    Wünsch dir alles Liebe,
    Jana

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Mond,
    alleine der Umschlag ist schon sooo schön! Ganz herzlichen Dank für Deine mit so vielen Erinnerungen voll gepackte Schachtel! Ich kann so viel nachfühlen - mein Herz schlägt auch in Frankreich höher. Und ich träume jetzt seit dem Öffnen Deiner Schachtel von Moules frites... hach...
    Liebe Grüße! Annette

    AntwortenLöschen
  15. Vielen lieben Dank für Eure Worte!

    AntwortenLöschen
  16. Einfach wunderschön!
    Liebe Grüße, Jennifer

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Clara, hab allerliebsten Dank für die wunderbare Überraschungspost, die gestern hier im Büro auf mich wartete, so voller Geschichten und Genüsse, du hast uns mitgenommen in deine Erinnerungen, wunderbar. Auch an Fräulein Mond herzlichsten Dank für die wunderbare Zeichnung. Und nochmal ein Dankeschön für deine wunderbare Schachtelidee, und das tolle weiterführen dieser Idee!
    Wunderschöne Spätsommertage wünsche ich
    Michaela

    AntwortenLöschen
  18. Hast Du das "Atelier Bleu"gleich neben den Arceaux gekannt? Da habe ich 1993 ein Jahr lang als Costumiere gearbeitet. Diese Erinnerung hat Dein Beitrag bei mir ausgeloest.

    Saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen