Mittwoch, 29. Januar 2014

Me Made Mittwoch (Hemdblusenkleid)


Me Made Mittwoch mit einem Kleid nach dem Schnitt Simplicity 2403 (den Monika mir freundlicherweise geliehen hat, herzlichen Dank meine Liebe!) Mein erstes Hemdblusenkleid! Mit dem ersten Kragen, den ich je genäht habe! Und den ersten Manschetten! Und der ersten Knopfleiste! ... naja. Noch nicht ganz. Auf dem Bild ist das Kleid nur mit ein paar Nadeln zusammengesteckt. Ich traue mich nicht, die Knopflöcher zu machen, denn meine Maschine zickt dabei immer rum. Sie bleibt stecken und näht Wülste oder der Faden reißt oder der Stoff verzieht sich... Vielleicht sollte ich das Kleid dafür zum Änderungsschneider geben? Oder einfach ein paar Kam Snaps anbringen?

Sieht vielleicht ein bißchen billig aus. Aber andererseits: Das Kleid ist sowieso als Probekleid gedacht und hat wenig gekostet. Für solche Zwecke suche ich immer Stoffe auf dem Crellestraßenmarkt. Der hier (6 € für 3 Meter) ist aus einer nicht sehr hautfreundlichen, aber gut zu verarbeitenden Kunstfaser - dunkelblau, strukturiert, nicht knitternd, leicht elastisch. Ich gebe zu, dass mich nicht nur der Schnitt, sondern auch die Farbe von Monikas Blue Dress inspiriert hat.


Nach ein paar Änderungen passt das Kleid. Das Oberteil (oben Größe 10, in der Taille Größe 12) wurde - wie auch die Rockteile - um einige Zentimeter verlängert. Die größte Anpassung musste ich am Rückenteil vornehmen: Es besteht aus einer Passe und einem in der Mitte gekräuselten unteren Teil. Wenn man so ein Hohlkreuz hat wie ich, bildet sich dadurch eine große Beule am Rücken. Ich probierte erst Abnäher links und rechts und endete schließlich mit einem mittig platzierten. Das Unterteil sieht jetzt so aus, als ob es aus zwei Teilen bestünde - und die Kräuselung macht keinen rechten Sinn mehr. Vorschläge, wie man es beim nächsten Mal besser machen könnte, sind willkommen!


Sehr gut gefällt mir der Rockteil des Schnitts mit den Falten und Taschen. Die Tascheninnenseiten habe ich mit einem türkisfarbenem Baumwollstoff gefüttert. Unsichtbar für die Anderen - Ihr wisst schon, nur für einen selbst. Der Saum ist mit der Maschine genäht und sieht nicht schön aus. Vielleicht lässt sich da durch Bügeln noch etwas machen (wobei sich der Stoff nicht wirklich bügeln lässt). Ob ich es das nächste Mal mit Handsäumen probiere? Lohnt sich der Aufwand? Und schafft man es wirklich, dass die Naht unsichtbar wird?


Den einzigen richtigen (sehr dummen) Fehler könnt Ihr hier sehen: Ich hatte die Ärmel mitsamt der Manschetten von vornherein schmaler gemacht, weil ich so dünne Arme habe. Zu schmal, wie sich herausstellte, als sie fertig waren: Oben herum passt es, aber die Enden der Manschetten lassen sich nicht mehr übereinander legen. Ich habe innen ein Gummiband angenäht, das sie zusammenhält, und vielleicht kommen noch Zierknöpfe drauf. Aber die Ärmel gefallen mir so oder so nicht. Mittlerweile ist mir klar geworden, dass ich mich in Puffärmel nie wirklich wohl fühle und sie mir auch nicht besonders gut stehen. Das nächste Mal werde ich versuchen, gerade geschnittene und etwas längere Ärmel ranzubasteln.

Mehr Selbstgemachtes sieht man wieder auf dem Me Made Mittwoch Blog, heute mit der Gastgeberin Meike.

Kommentare:

  1. Wow, das sieht aber toll aus…wenn auch 'NUR' Probekleid, super verarbeitet…sitzt gut und der Stoff sieht aber auch gut aus…
    lG
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt es richtig gut! Viele schöne Details und eine tolle Länge!
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ich schreibe jetzt nur ganz kurz, heute Abend schaue ich noch mal wegen den Änderungen drübe. Wollte nur sagen - es sieht toll aus. Gefällt mir einschließlich Puffärmel gut an dir. Ungewohnt waren sie auch bei mir, aber ich finde sie zu diesem strengen Schnitt einfach toll. Zierknöpfe an die Manschetten geht auch. Druckknöpfe am Oberteil, die großen, dann die Knöpfe drauf. Oder richtig große Druckknöpfe, so Mantelknöpfe, die sichtbar sind. Habe ich auch mal gemacht, war gut.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Druckknöpfe und dann Knöpfe drauf, das klingt gut! Danke!

      Löschen
    2. ...das mit den Druckknöpfen von innen und sichtbaren Knöpfen außen draufgenäht wollte ich auch vorschlagen, da diese Lösung bei mir auch immer gut funktioniert!
      Ein sehr schönes Kleid, das gar nichts von "Probekleid" hat...

      Liebe Grüße,
      Stefanie

      Löschen
  4. meine herren, ist DAS schön! och ich kenn das von den schulmaschinen, die waren übelst bei knopflöchern, meine maschine zu hause hat da glücklicherweise noch nie probleme gemacht, wenn du nicht so weit weg wohnen würdest... :)
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ist das Kleid wunderschön, meine Güte. toll auch mit dem Gürtel und den Stiefeln.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. super chic! ich bin restlos begeistert!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe den Schnitt schon auf dem klitzekleinen Bild erkannt! Sehr schön geworden. Auch wenn du nicht hundertpro zufrieden bist, mehr als ein Probekleid ist das allemal! Ich finde es toll!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde das Kleid steht dir ausgezeichnet, da ist viel zu viel Selbstkritik in deinem Post :) Vielleicht könntest du es durch annähbare Druckknöpfe schließen, die sieht man von außen dann überhaupt nicht. Vermute ja der Aufschlag liegt doppelt.

    Viele Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wenn man etwas selber macht, guckt man einfach doppelt so genau hin...

      Die Idee mit den Druckknöpfe gefällt mir!

      Löschen
  9. Liebe Mond, ich kann dir leider keine nähtechnischen Tipps geben, aber schreiben, dass das Kleid einfach toll aussieht ( den Rockteil finde ich besonders gut ) und dir ausgezeichnet steht ( auch die Ärmel ). Der Gürtel und die Stiefel geben auch einen Hauch Lässigkeit und ich möchte auch so nähen können;)!

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  10. Absolut tolles Traumkleid mit sehr femininer Silhouette, tres chic!!
    ♥Petra♥

    AntwortenLöschen
  11. Ich find´s großartig! Das darf eigentlich kein Probenähstück bleiben...
    Die Idee mit den innenliegenden Druckknöpfen finde ich sehr gut!

    Liebe Grüße!

    PS: Ich versuche das Päckchen morgen loszuschicken ;)

    AntwortenLöschen
  12. Das Kleid sieht toll aus und steht dir ausgezeichnet! Einnähbare Druckknöpfe sind auch mein Vorschlag. Kam Snaps sind nicht schick genug für diese Kleid, finde ich.

    Liebe Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  13. Toll, toll toll, geworden. Das Problem mit der Nähmaschine kenne ich und bin nun auf die Stickmaschine umgeschwenkt, nur muss man die auch haben um das machen zu können :(.
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  14. Ich selber muss ja auch immer ganz tief Luft holen, bevor ich ein Knopfloch mit der Maschine nähe, aber das liegt eindeutig an mir und nicht an meiner Maschine - ihr zwei solltet noch mal die Köpfe zusammen stecken und überlegen, woran es liegt, denn so ganz ohne Knopflöcher wirst Du in Deiner Nähkarriere nicht mehr weit kommen, würde ich sagen. Druckknöpfe würden diesem schicken Kleid nicht gerecht, erst recht, wenn noch ein 'Echtkleid' folgen soll. Vielleicht braucht Deine Maschine eine Wartung, weil die Einstellungen nicht (mehr) stimmen. Soll ja vorkommen.
    Und ja, ein handgenähter Saum lohnt sich IMMER! Und wenn Du es richtig machst, sieht man rein gar nix auf der rechten Seite. Versuchs doch mal an einem kleinen Stoffrest und vergleiche mit Deinem Kleid, das könnte Dich überzeugen.
    Trotzdem ein tolles Kleid - und das von mir, die Hemdblusenkleider überhaupt nicht mag ;)
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine Wartung wäre mal gut, das stimmt. Und was den Saum betrifft: So überzeugt, wie Du klingst, werde ich es wohl wirklich endlich mal ausprobieren müssen!

      Löschen
  15. hach was schöne elegante kleider du dir immer nähst *schwärm*
    wenn ich doch nur ein paar nummern kleinere füsse und somit mehr schuhe hätte, dann würd ich mich das vielleicht auch mal trauen ;-)
    den rock finde ich soooooooooooooo toll <3 die schwalben *hach* da würde sogar ich lila tragen ;-)
    glg sandra

    AntwortenLöschen
  16. hemdkleider trage ich am liebsten und dieses gefällt mir sehr, ich bin beeindruckt. auch wenn ich dir recht geben muss mit den ärmeln, gerade geschnitten wäre schöner. liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  17. Wenn ich so etwas, was du als Probekleid schaffst, als Endprodukt zusammenbringen würde, wäre ich schon glücklich! Mir gefällt es an dir sehr gut, samt Puffärmeln. Kamsnaps würde ich keine machen, vielleicht hast du ja in der Nähe eine Freundin mit gut ratternder Nähmaschine??
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Es steht dir ausgezeichnet und ich finde gerade bei deiner Größe und der Strenge des Kleides die schlanken(!) Puffärmel richtig gut. Aber es gibt eben so dinge, die man an einem selbst auch einfach nicht leiden kann,
    Was ist das für ein Material? Vg kaze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendeine Kunstfaser. Das ist der Nachteil bei den Stoffen vom Markt: Man weiß es nicht genau, und die Verkäufer sagen immer nur entweder Baumwolle oder Viskose - genauere Unterscheidungen oder Zusammensetzungen gibt es nicht.

      Löschen
  19. Tolles Probekleid-ich bin ja eh ein Freund von Hemdblusenkleidern.
    Zu den Knöpfen gibt es ja schon gute Tipps. Dein Problem mit den puffigen Ärmeln kann ich gut nachempfinden-ich fühle mich damit auch nicht wohl. Und für den Saum könntest du auch den Blindstich der Nähmaschine ausprobieren, wenn du nicht per Hand säumen möchtest.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mal gucken, ob meine Nähmaschine so etwas kann. Halten solche Säume denn auch die Waschmaschine aus?

      Löschen
    2. Deine Nähmaschine kann das bestimmt.
      Ich nähe öfter mal einen Saum mit Blindstich und Maschinenwäsche hält er aus.
      LG Susanne

      Löschen
  20. Eine Grösse grösser...und ich würde dir das Ding klauen...ist echt genial geworden...! Ich liebäugle auch schon länger mit so einem Hemdblusenkleid...ob ich es wohl mal wagen soll...?
    Der Stoff ist übrigens auch ein Traum...!

    Liebe Grüsse (seit langem mal wieder)
    Gabi

    AntwortenLöschen
  21. gesehen und gewusst :: so, das will ich auch. ich muss mich jetzt mal ans richtige nähen herantrauen, nicht nur ratzfatz irgendwas mit der overlock und passt schon irgendwie. aber nach dem durchlesen deines textes bin ich nun doch wieder etwas entmutigt. da irgendwas herumbasteln, das schaffe ich niemals. ganz zu schweigen von knopfzeugs etc. ich schau mir einfach die bilder noch ganz lange an, bis der wunsch nach selberhaben alle hürden verschwinden lässt. wenn dann monika ihren schnitt noch einmal verleihen will (haha, das wünschen sich jetzt vermutlich gerade hundert andere frauen auch) ...

    AntwortenLöschen
  22. Ja, Knopflöcher. Das macht meine Maschine auch nicht gerne. Und hat sie es dann doch mal geschafft, überkommen mich Schweißausbrüche wenn ich mit dem Nahtauftrenner das Knopfloch aufpieksen muss.
    Also tendiere ich in der Regel zu Kam Snaps, die ich mir bei deinem Kleid gut vorstellen kann!
    Das Kleid ist toll geworden, mit Knopfleisten und Kragen hab ich auch vor kurzem das erste Mal gekämpft.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  23. Das Kleid ist echt toll geworden, Kompliment! Der Schnitt ist toll, hab ihn auch schon zweimal genäht und will noch eins davon haben! Das Problem mit dem Rücken hatte ich auch, allerdings lag es bei mir nicht an zu viel Weite, sondern an zu viel Länge. Ich habe dann beim zweiten Kleid die Passe etwas gekürzt und das untere Rückenteil auch noch, dann saß es besser. Die Puffärmel fand ich immer zu wuchtig, so verschmälert wie bei dir sehen sie aber super aus und die Lösung mit den Manschetten ist echt genial!
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre vielleicht auch eine Möglichkeit - die Rückenteile verkürzen. Aber rutscht dann nicht eventuell hinten das Taillenband nach oben?

      Löschen
    2. Ich habe fast 3cm rausgenommen und das Taillenband war immer noch grade.
      Hier siehst du den Vergleich:
      http://maienfee.blogspot.de/2013/05/mmm-85-im-tischdeckenlook_8.html
      Das Wollkleid habe ich inzwischen auch nochmal auseinandergenommen und ein neues kürzeres Rückenteil und neue gerade Ärmel eingesetzt, das sieht jetzt auch deutliche besser aus.
      (Deine schmalen Ärmel sind einfach super!). Leider sind die komischen Po-Falten am Rock bei dem Kleid halt trotzdem noch da....
      Dein Kleid ist wirklich sehr schön geworden!
      LG von Katharina

      Löschen
    3. P.S.: Bei Knopflöchern hab ich eigentlich keine Probleme, weil meine neue Luxusmaschine das gut kann :-) und meine frühere Uraltmaschine darin auch sehr gut war.
      Allerdings musste ich da immer Probeknopflöcher machen und mit der Fadenspannung rumexperimentieren, damit beide Raupen gleichmäßig wurden. Und sie war sehr beleidigt bei Billigfaden, da hat sich auch öfter mal was verheddert, hast du da schon rumprobiert? Abreißvlies oder Seidenpapier unterzulegen hilft bei dünnen Stoffen oft auch ziemlich viel.
      LG!

      Löschen
  24. So. Und als nächstes dann bitte einen Wintermantel nähen, für Dich, also in groß. DANN DREH ICH DURCH! Meine Nähmaschine möchte gern zu Dir ziehen, sie würde mich sofort verlassen, wenn sie nicht mit dem Netzkabel an die Wand gefesselt wäre, die ärmste!

    AntwortenLöschen
  25. Ich finde, das ist ein schöner Schnitt für dich, sogar mit den Puffärmeln. Mir würden allerdings auch gerade Ärmel besser gefallen - aber das ist ja einfach Geschmackssache. Die Rettungsidee mit dem Gummi finde ich pfiffig. Was vielleicht auch passen würde: ein Kugelknopf und eine Schlingenöse an der zu eng geratenen Manschette.

    Stilistisch finde ich Knöpfe und Knopflöcher sehr viel besser als Druckknöpfe. In meinen Augen wirken Drucker immer etwas kleinkindhaft... Ich nähe noch nicht so lange, aber Maschinenknopflöcher finde ich jetzt nicht so schwierig. Nur Mut! Auf einem Probelappen ein paarmal testen und wenn das funktioniert: auch am Kleid! (Edel wären natürlich Handknopflöcher, aber da muss man schon sehr akkurat arbeiten - und geduldig.)
    Zum Säumen meine ich: wenn es mit Blindstich unsichtbar funktioniert - gerne. Ich kann das noch nicht so. Deshalb würde ich immer ein Kleid von Hand säumen. Es gibt ja kaum einen Schnitt, bei dem man behaupten kann, ein gesteppter Saum sei ein Designelement. Bei einem Probemodell, wo man vor allem den Schnitt überprüfen und ggf. ändern will, ist ein gesteppter Saum natürlich ganz in Ordnung, bei einem kostspieligen Stoff fände ich es schade drum.

    Auf der Basis dieses Probemodells: gern weitere Hemdblusenkleider für dich!

    Viele Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über einen Knopf mit Schlinge habe ich auch schon nachgedacht, das wäre wirklich ganz hübsch (wenn auch schwer selbst zu schließen :-)

      Was die Knopflöcher angeht, hast Du recht - zu einem richtig schönen Hemd gehören sie einfach dazu. Und auch beim Saum habt Ihr mich überzeugt. Beim nächsten Modell wird er von Hand genäht!

      Löschen
  26. Doch, Puffärmel stehen dir. Das Kleid sieht richtig schick aus. Aber ein Nicht-Probekleid würde ich mit der Hand säumen, dass sieht immer schöner aus.

    Gruß, Claudia

    AntwortenLöschen
  27. Das Kleid ist der absolute Hammer!!! Ich hab mich sofort verliebt - klasse!!! Liebste Grüße Danie

    AntwortenLöschen
  28. Wie schön ist das denn bitte?! Und dann auch noch selbstgemacht ... ich sollte dringenst besser nähen lernen : )

    AntwortenLöschen
  29. Mir gefällt's schon sehr gut – mit all seinen Fehlern und Unfertigkeiten. Wenn es eh nur als Probekleid gedacht war, würde ich auch einfach KamSnaps dranmachen. In gedeckten Farben fallen die auch nicht so sehr aus dem Rahmen, finde ich.

    Hinten würde ich wohl versuchen, die Kräuselung irgendwie wegzunehmen, quasi um die wegfallende Kräuselung oben enger zuschneiden. Der Abnäher bringt schon genug Effekt rein … :.)

    AntwortenLöschen
  30. Sieht sehr schön aus an Dir! Mir gefällt Deine Silhouette immer sehr. Und dieses Kleid unterstreicht das wieder wunderbar. Keine Spur von Probekleid. Die Druckknopfgeschichte mit großen Knopf darüber kann ich auch empfehlen! Lg Verena

    AntwortenLöschen
  31. Ich mag deinen Kleider-Stil einfach sehr! Danke für die Inspiration

    AntwortenLöschen
  32. Das Kleid ist sehr schön geworden, ich mag blau kombiniert mit braun. Die Puffärmel stehen dir gut, aber ich würde mich damit auch nicht wohl fühlen und das ich ja am wichtigsten. Knopflochangst kenne ich auch, Druckknöpfe sind eine gute Alternative. Die Kräuselung würde ich hinten ganz wegnehmen und den Abnäher bis oben nähen. Und beim nächsten Kleid ausprobieren, ob es mit einer Reduzierung der Länge besser ist.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  33. Wow wie cool! Das sieht echt toll aus und die Ärmel finde ich gar nicht schlimm an Dir! Aber das Wohlfühlen ist wichtiger!!! Ich bin sehr beeindruckt!!!
    Liebe Grüße von Meike

    AntwortenLöschen
  34. das ist so schön und steht dir so gut!
    und der stoffist fantastisch.
    bin richtiggehend verliebt!!!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen