Montag, 17. Februar 2014

Kleiner Sheriff


Eine Frühlingsjacke für den kleinen Mann. Aus braungrauem wasserabweisendem Jackenstoff nach dem Schnitt Reindeer Safari aus der Ottobre 6/2011, Größe 110, mit selbstgebastelten Taschen, dunkelblauen Bündchen, blauem Reißverschluss und Fuchsabzeichen auf der Brust. Innen besteht die Jacke aus allerlei Stoffresten, die bei anderen Nähprojekten übrig geblieben sind: der dunkelgraue Fleece ist ein Rest einer Männerjacke wie dieser und der dunkelblaue Stoff ein Rest von diesem Kleid. Den hellgelben Sweat, aus dem die Sterne bestehen, kennt Ihr vielleicht noch von hier.


Die Kapuze habe ich vergrößert, weil Kapuzen meistens - aus unerfindlichen Gründen - zu klein sind. Mitten darauf sitzt, wie auch auf beiden Ärmeln, ein gelber Stern. Damit der kleine Mann die Jacke gerne anzieht, habe ich sie ihm als Polizeiuniform verkauft. Mit Erfolg: Er strahlte, riss sie an sich, spielte den ganzen Nachmittag darin und ließ sich nur widerwillig überreden, sie wieder auszuziehen.


Und weil die Mütze vom letzten Jahr auch nicht mehr passt, gab es noch ein passendes Beanie dazu.


Kommentare:

  1. Da sind Deine Reste ja perfekt verbraucht. Besser geht nicht!
    Sehr gute Idee das Fuchsabzeichen.
    lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. wundervoll <3 die mit rosa akzenten und die wäre perfekt für emmi <3

    hach ich liebe einfach alles was du nähst <3

    glg sandra

    AntwortenLöschen
  3. wow, das ist aber eine richtig shöne jacke für kleine herren! gefällt mir ausgesprochen gut, meine liebe!
    glg nelli

    AntwortenLöschen
  4. Ja, klar. Wasserabweisende Frühlingsjacken. Nähe ich auch. Ständig. Allein drei Stück heute Vormittag. Und nachher bestimmt auch noch eine. Pfffft. Wer kann das nicht? Und dann auch noch so schön? Also, in echt näht natürlich der Kleine sich seine Jacken inzwischen selbst. Ich muss ja inzwischen auch mal anspruchsvolle Sachen in Angriff nehmen. Am Wochenende zum Beispiel nähe ich uns ein Ferienhaus mit See daneben, der Schnitt ist schon fertig. Und übernächste Woche dann einen fliegenden Teppich.

    Oder am Wochenende endlich mal eine schlurfige, taschenlose Gummizug-Zuhauserumschlumpf-Hose für mich? Wenn ich mich traue. Das ist ja längst noch nicht gewiss. Oje.

    Ich glaube nicht, dass ich innerhalb der nächsten zehn Jahre aufhören werde zu staunen, was Du so alles nähst. Und mit welchem Tempo! Und so, so schön!
    Ich kann aber immerhin mit einem halbwegs vorzeigbaren Ritterkostüm aufwarten, ich schau mal, ob ich es halbwegs fotografiert bekomme, dann poste ich das die Tage mal. Ich hab auch nur fünf Stunden drüber geflucht oder so und drölf Nähte noch mal aufgetrennt, hrhrhr. Aber hey - mit .... Trommelwirbel ... Schrägband. Mit SCHRÄGBAND! Und bis auf drei bist acht Stellen sogar ganz gelungen. Und mit Umdieecken. Über die vermurksten Enden habe ich dann mittelalterliche Filzstücke genäht, weil das nämlich echt richtig voll total authentisch ist und so, so haben die das damals auch gemacht. :D

    AntwortenLöschen
  5. als polizeiuniform verkauft ;) das ist klasse! und noch besser, dass er die jacke nun mag :)
    jackennähen ist ja eine meiner größten vorlieben und ich schaue mir deshla auch total gern anderer leute bzw. kinder jacken an!

    glg und einen schönen sonntag

    halitha

    AntwortenLöschen