Mittwoch, 2. April 2014

210 Dreiecke




Das zweite Kissen (nach Quiltertradition getauft, und zwar auf den Namen "Drei Wochen Ostsee") für unser Tagesbett ist fertig. Ich liebe diesen Ort. Ich mag es, dort zu sitzen oder mich lang auszustrecken, zu lesen, zu arbeiten, Tagebuch zu schreiben, Tee zu trinken, die Birken im Hofgarten zu sehen. Vormittags scheint die Sonne durchs Fenster. Der Raum ist hell und ruhig.


Während das erste Kissen mit den länglichen Streifen komplett mit der Maschine genäht wurde, habe ich die Vorderseite dieses Kissens von Hand genäht. In den drei Wochen, in denen ich mit den Kindern auf Mutter-Kind-Kur war, gab es immer wieder Zeit, ein paar Dreiecke herzustellen, und zwar mit Hilfe der English Paper Piecing Methode. Als Schablonen dienten ausgeschnittene Papier-Dreiecke. Es war eine schöne, meditative und entspannende Arbeit.


Die Dreiecke sind 7 cm breit und 7 cm hoch. Ich hatte vor der Abreise ausgerechnet, wieviele Stoffstücke ich benötige, alle zugeschnitten - und mich natürlich verzählt. Nur weil die liebe Frau Klatschmohn, die ebenfalls mit ihren Kindern auf Kur war, mir Stoff für die vier letzten bunten Dreiecke schenkte, konnte ich in dieser Zeit fertig werden. Vielen Dank nochmal dafür :-)


Da ich beim Zusammenfügen der Dreiecke mit sehr großen Stichen genäht hatte, war das fertige Oberteil etwas fragil. Um es robuster zu machen, bügelte ich dünne Vlieseline auf die Rückseite und quiltete dann mit der Maschine, füßchenbreit von jeder Naht entfernt in horizontaler Richtung, füßchenbreit auf allen weißen Dreiecken in den diagonalen Richtungen. Die Rückseite besteht aus einfachem weißem Stoff mit einem Reißverschluss.


Aber leider, leider, leider habe ich zwei Fehler gemacht, die vielleicht gar nicht so auffallen, mich aber ein bißchen ärgern. Eigentlich wasche ich Stoff grundsätzlich, bevor ich ihn vernähe. Und eigentlich verwende ich für solche Projekte Baumwollstoffe, die man heiß bügeln kann. Der weiße Stoff dieses Kissens ist irgendein Baumwoll-Kunstfaser-Gemisch, das vorher nicht gewaschen wurde. Was es auch war - der Wasserdampf oder die Hitze - auf jeden Fall liefen die weißen Dreiecke beim Bügeln ein, so dass sich alles verzog und das Kissen ungewollt crinkelig wurde. Schade. Aber trotzdem ein schönes Stück, finde ich.

Kommentare:

  1. Wunderschön sehen die beiden Kissen aus. Ich habe noch nie etws in der Art genäht und überlege gerade ;-)... Viel Freude daran, im ruhigen und lichtdurchfluteten Raum! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine wahre Fleisarbeit und wunderschön.
    Grümpelte es schon vor dem vlies aufbügeln?
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, erst während des Bügelns...

      Löschen
  3. Das Gewelle sieht tatsächlich gewollt aus... aber ich versteh dich, nach so viel Arbeit möchte mans einach perfekt haben. Der Polster wirkt so sanftbunt beruhigend auf mich. Obwohl er aus lauter spitzen Dreiecken besteht ist er ganz rund. Wundervoll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz rund trotz Spitzen. Schön gesagt ;-)

      Löschen
  4. Ein sehr schönes Stück! Und das Nähen mit der Hand finde ich mittlerweile sehr entspannend ( man muß bedenken, dass ich früher immer einen großen Bogen um jede Tätigkeit machte, wo man zur Nadel greifen mußte ).
    Und das Gecrinkelte finde ich gar nicht störend, es wird doch bei Quilts oft gewollt.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, dass es oft gewollt ist. Ich wollte aber lieber glatte Flächen haben...

      Löschen
  5. Wunderschön!!! Und in Kombination mit dem Streifenkissen ein perfektes Paar!!!

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  6. Und was für ein schönes Stück! Für sowas braucht man wahrscheinlich wirklich mal eine Auszeit und viel Ruhe und begrenztes Material... ganz toll. Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Das sieht nach viel Arbeit aus. Ist dir toll gelungen, auch wenn's ein wenig gecrinkelt ist.

    Bei mir ist gaaanz unten auf der Liste eine Decke mit großen Dreiecken. Mit der Maschine natürlich, sonst wird das beim mir nie fertig ;.)

    AntwortenLöschen
  8. Also dieses Dreieckskissen - ob Bügel/Waschfehlerchen oder nicht - sieht bezaubernd aus!

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es auch ganz toll, die Fehler sieht man immer nur selbst :)

    AntwortenLöschen
  10. Das Kissen ist traumhaft !! Ich habe mich gerade an einem Triangelquilt versucht und bin ganz traurig, dass die Ecken teilweise verschluckt wurden. Deins ist ja wirklich perfekt, wie mit dem Lineal gezogen.
    Die Fehlerchen sind ärgerlich, aber fallen von hier aus überhaupt nicht auf.
    Gibt es nicht sogar eine Technik, die Stellen unterschiedlich schrumpfen lässt?
    Es ist zumindest gleichmäßig geschrumpft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der Vorteil, wenn man von Hand näht - man kann die Ecken wirklich ganz genau aufeinanderbringen :-)

      Und ja - es ist gleichmäßig geschrumpft. Aber leider hat es die schönen gemusterten Stoffe verzogen...

      Löschen
  11. wow. einfach nur wow.

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, das verstehe ich! Da hätte ich mich auch geärgert, nach so viel Arbeit!
    Trotzdem sieht es toll aus! Du hast die Farben prima kombiniert und es passt super zum Streifenkissen!
    LG, von Annette (die mit der Hexagon-Decke in den letzten Zügen liegt :))) )

    AntwortenLöschen
  13. Ich kann gut verstehen das dich die Wellen bei dem Kissen ärgern. Trotzdem ist es sehr hübsch.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  14. Ich muß gerade über dich lächeln - VIEL zu kritisch! Das Kissen ist ein Traum! Und weil ich lange in WGs gewohnt habe, und in der Zeit das Bett im Zimmer DER Ort für alles war, weiß ich genau, wie wunderbar sich dort lesen, schreiben, reden, entspannen und ja auch schlafen läßt... Und genau ein solches Bett will geschmückt werden! Schön geworden, Mond, richtig schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja... das lässt es sich dort wunderbar, auch, wenn das Kissen etwas schrumpelig ist ;-)

      Löschen
  15. gefällt mir sehr, sehr gut - die Idee ist klasse, die Dreieecke mit Paperpiecing zu machen!!

    AntwortenLöschen
  16. kompliment, das ergebnis ist wundervoll! und hut ab, vor so viel geduld. schöne grüße

    AntwortenLöschen
  17. Schön, daß Du Dich erholen konntest...und die Kleinen Leute auch :)
    Die Ostsee, ist auch unser liebstes Ziel....dieses Jahr aber leider nicht.

    Dein Kissen ist ein Traum....die Fehler, die Du jetzt noch siehst, werden in ein paar Wochen verschwinden....hokuspokus-glaube-mir! Unglaublich, daß Du von Hand so hübsche Sachen nähst!

    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Es ist wirklich ein wunderschönes Stück, liebe Mond.
    Sei lieb gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  19. Absolut phantastisch und wunderschön !
    Du hast für das Kissen mit den vielen kleinen Dreiecken einen Orden verdient !!!
    Mit der Hand aneinander genäht, HUT AB !
    Ich finde es auch überhaupt nicht schlimm, dass die weißen Dreiecke etwas gewellt sind und hätte ohne die Erwähnung von Dir gedacht, das soll extra so sein.
    Auch die Farb- und Musterzusammenstellung beider Kissen ist wunderschön !
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  20. Wunderbar die farbliche Zusammenstellung der Dreiecke! auch wenn die weißen ungewollt geschrumpelt sind, finde ich es von der Optik ok, sicher auch haptisch. Knuautsch sie schön rum, dann fällt es dir nicht mehr so auf. Eine feine Erinnerung an die schönen Kurtage. VG kaze

    AntwortenLöschen
  21. Was für eine Arbeit, aber es hat sich sichtlich gelohnt!!!
    Ganz wunderschön!!

    AntwortenLöschen
  22. Auch gecrinkelt noch ein Kissen von unschätzbarem Wert. Und mit der Kur im Hintergrund und den vielen verschiedenen Stoffstückchen so viele Geschichten in sich bergend. Ich bekomme Lust, auch wieder etwas von Hand zu nähen. (ein kleiner Stapel Stoffstückchen liegt hier schließlich noch irgendwo... ;-)... ) M.

    AntwortenLöschen
  23. Ein schönes Kissen und wenn es zum Benutzen ist kann es auch ein paar Dellen haben.
    Für helle Kissen benutze ich auch oft bewusst ein Mischgewebe, dass sehr pflegeleicht ist und sich mit Vlies gequiltet toll anfühlt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen