Montag, 19. Mai 2014

Japan Sew Along [1]


Das Buch ist da! Nein, ist es nicht. Ich habe es vor zehn Tagen bestellt und gehofft, dass es rasch kommt, damit ich noch mitmachen kann beim Japan Sew Along auf dem Tanoshii-Blog. Es handelt sich um "Japanisches Modedesign zum Selbernähen - Kleider und Tops zum Kombinieren" von Yoshiko Tsukiori, erschienen im Stiebner Verlag. Catrin vom Stoffbüro hat es hier vorgestellt und damit erreicht, dass sich mein schon lange andauerndes Schauen und Staunen endlich in Handeln verwandelte. Ich bin also eine von denen, die - wie sie so schön schreibt - "... die endlich gekommene Gelegenheit ergreifen, das Projekt Japanisch nähen anzugehen".

Auch in das "Favorite Tunic, Dress, Vest Book" habe ich mich beim Stöbern schwer verliebt - aber es ist, wie es scheint, nicht einfach zu bekommen. Oder kann mir eine von Euch einen Tipp geben?


Da ich mich noch nicht auf einen oder mehrere Schnitte festlegen kann, skizziere ich ein bißchen und überlege, was ich gerne nähen würde. Tuniken würden mich reizen, vor allem, weil ich mich engen Shirts gerade nicht so mag. Viele der japanischen Oberteile, die ich bisher gesehen habe, finde ich sehr schön. Sie haben eine schlichte, aber alles andere als plumpe Grundform. Raffinesse entsteht oft durch Kräuselungen und Falten. Kombiniert mit schmalen Hosen oder getragen als Kleid sehen sie einfach toll aus.

Zwei Stoffe habe ich schon einmal heraus gelegt. Einen weichen großkarierten schwarz-weißen Baumwollstoff. Und eine bräunlich-graue Baumwoll-Viskose-Mischung, schwer und fest, knitternd und ursprünglich für einen anderen Zweck gekauft. Ob dieser Stoff sich überhaupt für Kleidung eignet, weiß ich nicht. Die Unfarbe gefällt mir aber, weil sie sich gut mit Farben und Mustern kombinieren lassen würde.

Was bleibt? Warten und hoffen, dass das Buch bald da ist. Mehr zum Thema auf dem Tanoshii-Blog.

Kommentare:

  1. Oh deine Skizzen sind wunderschön! Das Kleid rechts kommt mir bekannt vor, hat es Nova nicht mal genäht in herbstrot?! Nach dem Favorite tunic,dress, vest Buch halte ich auch schon länger Ausschau...es ist wohl vergriffen. Falls du doch noch fündig wirst, kannst du mir gerne Bescheid sagen ;)

    Beide Stoffe sehen mir ziemlich fest aus, wahrscheinlich eher für Falten als Kräuselungen geeignet. Feste Stoffe werden eher für Mäntel und Hosen gebraucht. Ich drück die Daumen, dass das Buch bald eintrudelt :)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das Kleid!! Ich bin beeindruckt. Die Farbe wäre nichts für mich, aber die Form ist so schön.

      Löschen
    2. Ich glaube das Kleid hat mich endgültig mit der Japannäherei infiziert ;) Ich habe auch irgendwo eine Skizze davon...In Happy homemade vol.1/ Sew chic kommt das Modell D (Bluse) dem sehr nahe, müsste man nur als Kleid verlängern. Ich hab den Schnitt bereits abgepaust und könnte ihn dir schicken, wenn dein Buch nicht rechtzeitig kommt...für mich fällt er raus, da nicht stilltauglich ;)

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen
  2. ...und ich bleibe gespannt!

    Liebe Grüße!
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr inspirierend - habe mir gleich mal die beiden japanischen Bücher, die ich besitze herausgesucht. Vielleicht doch ein schnelles, leichtes Sommerkleid? Hmmm....mal sehen! Habe beide Bücher ihrer Schönheit wegen gekauft....sind die Schnitte denn gut zu schaffen, wenn man nicht gerade die Meisterin der Nähmaschine ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß es nicht - ich habe noch nie etwas nach japanischem Schnitt genäht! Aber ich denke, dass es zu machen ist, wenn man ein paar Grundkenntnisse hat.

      Löschen
  4. Es freut mich sehr, dass Du dazu gestoßen bist! Und wenn zwar noch nicht mit konkreten Schnitten, so doch mit schönen Skizzen und Überlegungen.

    Zu dem karierten Stoff fällt mir umgehend eine Bluse aus einem der Bände von Yoshiko Tsukiori ein - die könntest Du damit dem Foto nachnähen. Zu der BW-Viscose-Mischung zwei Mäntel oder "Mantelkleider" aus zweien meiner französischen Bücher... Und so wünsche ich Dir also, dass das Buch recht bald eintrifft und Du Deine Pläne konkretisieren kannst!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist da! Jetzt kann es losgehen...

      Löschen
  5. Das gezeichnete Kleid würde ich auch nehmen :-) Und der Stoff gefällt mir auch.
    Ich drücke die Daumen!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid, das du skizziert hast gefällt mir ausgesprochen gut. Ließe sich das nicht umsetzen? Es beinhaltet doch den Stil der japanischen Mode: schlicht, puristisch, zeitlos! Das aus einem Leinenstoff könnte der Oberburner sein!
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leinen habe ich noch nie verwendet, aber es stimmt, das passt schön zu solchen Schnitten...

      Löschen
  7. Na dann hoffe ich, dass Deine Bücher bald kommen. LG

    AntwortenLöschen