Montag, 2. Juni 2014

Japan Sew Along [3]


Es ist fertig, das Modell M aus dem "Japanisches Modedesign zum Selbernähen - Kleider und Tops zum Kombinieren" von Yoshiko Tsukiori. Ein bißchen friemelig war es, die Blende in den V-Ausschnitt zu nähen, dabei verlangte das Karomuster einerseits exaktes Arbeiten, war andererseits aber auch hilfreich. Die schmale Spitzenkante gefällt mir. Und getragen wurde die Tunika auch schon, durch Paris und Berlin. Ich mag sie sehr!


Beim Nähen hatte ich die Befürchtung, dass sie nicht passen würde - das Oberteil ist nämlich etwas zu kurz. Wieso fällt mir so etwas erst auf, nachdem alles zugeschnitten ist? Hätte man ahnen können, dass ein Schnitt für eine 1,60 cm große Frau für mich nicht lang genug sein würde? Wäre es nicht möglich, vorher die Schnittteile mit den eigenen Maßen zu vergleichen? Fragen, die ich jetzt einfach so im Raum stehen lasse (vielleicht, eines Tages, lerne ich aus meinen Fehlern). Die Brustabnäher sitzen ungefähr zwei Zentimeter zu hoch, und genauso viel sollte das Oberteil auch länger sein. Beim nächsten Modell wird es so sein. Das wird es nämlich geben - denn ich liebe meine erste japanische Tunika trotz allem!


Eine kleine Änderung habe ich schon an diesem Modell vorgenommen: Entlang der hinteren Teilungsnaht habe ich eine zweite Naht mit Gummi-Unterfaden genäht, so dass der Rücken schöner anliegt. Das gefällt mir einfach besser.

Wer noch alles dabei ist beim Japan Sew Along seht Ihr auf dem Tanoshii-Blog.

Kommentare:

  1. Es ist wirklich erstaunlich, wie unterschiedlich die Meinungen der Teilnehmerinnen zu den Schnitten ausfallen - über Deine ungeteilte Begeisterung freue ich mich, und schicke mein Kompliment für dieses schöne und einzigartige Stück mit. Kommt noch mehr? Ich würde mich freuen!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Wow, super schön!! Gefällt mir richtig gut!!

    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  3. Sehr chic !


    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  4. irgendwie beruhigt es mich gerade sehr, dass dir so etwas passiert.
    dennoch sieht es großartig aus.

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Tunika ist toll geworden - ich tät sie genauso nehmen! ;)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Wow, sehr schön! Steht Dir ausgezeichnet, auch kopflos ;)
    Habe letzte Woche mein erstes Bekleidungsstück für mich genäht. Mhm, ich glaube ich muss noch üben :)
    LG von Annette

    AntwortenLöschen
  7. total schön! gefällt mir so gut, dass sie vielleicht doch auf meine liste kommt. das mit dem rücken ist toll gelöst, und der stoff… ein traum! lg! k.

    AntwortenLöschen
  8. Ui, wirklich schön! Steht dir ausgezeichnet!

    AntwortenLöschen
  9. Wow, bist du schnell. Ja, das paßt dir wirklich prima. Und die Schuhe mag ich auch ;)
    Und ach, du erinnerst mit an mein Afrika-Hemdchen. Das liegt da, um zum dritten Mal aufgetrennt zu werden. Und die Stichspannung an meiner Maschine will und will auch nicht stimmen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe meine beiden Maschinen neulich (zum 1. Mal seit Jahren) warten lassen. Danach schnurrten sie wieder wunderbar. Vielleicht würde das helfen?

      Aber ob es in Deiner näheren Umgebung ein Nähmaschinenfachgeschäft gibt, weiß ich nicht ;-)

      Löschen
  10. Die Tunika sieht toll aus! Auf jeden Fall ein Teil zum Nach-Nähen. ;)
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  11. ich kann es bestätigen : sie ist sehr schön und steht Dir ausgezeichnet!
    liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  12. TOLL! *bunkt* :-)

    Ich gebe dir aber recht, man glaubt es kaum....aber manchmal sind japanische Schnitte selbst für solche Minis wie mich zu kurz. *g*
    Die Idee mit dem Gummi hinten finde ich klasse, denn das stört mich auch oft......werde ich Dir mal nachmachen, ok?
    Liebe Grüsse
    Lina

    AntwortenLöschen
  13. Die Tunika ist traumhaft schön geworden!!! Toller Schnitt und tolle Details ... kein Wunder, dass du ihr gerne die Welt zeigst ... und sie der Welt ... :o)))

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar! Der Schnitt wandert gerade ganz nach oben auf meiner Wunschliste! :-) Steht Dir sehr gut die Tunika/das Kleid! Das Gummi im Rücken muss ich mir merken....
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Mond, na wenn das mal kein gelungener Start in die Japannäherei ist ;) Gerade im direkten Vergleich mit deinen anderen Kleidern hast du durch die Empire-Linie eine völlig neue Silhouette...und sie steht dir fabelhaft! Eine wunderschöne Tunika und schon so weit gereist. Als ich dir die Schwalbenkarte gestempelt habe, musste ich an Paris denken...was für ein Zufall.

    Lässt sich bestimmt auch toll mit roten oder gelben Accessoires kombinieren. Und das Gummiband im Rücken ist echt clever...mehr davon :)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag diese Silhouette auch - und gemütlich ist sie...

      Löschen
  16. Dieser Stoff passt aber auch perfekt zu diesen japanischen Schnitten! Toll!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  17. Das ist ja echt süß, so richtig Baby-Doll Charakter, das würde ich auch tragen!

    AntwortenLöschen
  18. Hej Ihr Lieben, danke für Eure netten Kommentare! Ich freue mich riesig.
    So macht der Sew-Along gleich doppelt so viel Spaß.

    Jetzt schaffe ich es endlich, bei Euch gucken zu gehen...

    AntwortenLöschen
  19. Deine Tunika ist ein Traum und das mit dem zu kurz fällt mir eigentlich nicht auf. ich finde grade das gibt ihr Chic!!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  20. Oh, wie toll das ist! Steht dir sowas von ausgezeichnet! Bin ganz hingerissen :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  21. es ist wie immer ganz wundervoll <3

    glg sandra

    AntwortenLöschen
  22. Stoff und Schnitt passen wunderbar zueinander und zu dir.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  23. Wow, die ist klasse!
    Mit einem elastischen Unterfaden hab ich noch nie genäht, muss ich wohl mal probieren, denn das Problem hatte ich schon oft. Bei meiner Wickeltunika hab ich versucht, Framilastikband mit Zickzack hinter die Teilungsnaht zu nähen (noch nicht gepostet). Geht auch einigermaßen, aber eine einfache Geradstichnaht würde wohl besser aussehen.

    AntwortenLöschen