Samstag, 6. Dezember 2014

Ein Papagei


Annäherung an das Sticken, die zweite: Nach dem im Netz gefundenen Foto eines fliegenden Aras ist dieser von Hand gestickte Vogel entstanden. Noch etwas wackelig und unregelmäßig sind die Stiche, außerdem waren unter den hundert Farben dann doch nicht die leuchtenden Türkis- und Blautöne des Papageis. Aber es ist sehr entspannend, zu sticken. Ich habe nun eine Tasche für meine Garne. Und ich habe schon Lust auf das nächste Bild...

Kommentare:

  1. Schön, liebe Mond, deine Freude am Sticken .... ;-), und vielen, vielen Dank für deine wunderschöne Adventspost-Frühlings-Birkenlandschaft...!!!!!!!! Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie cool. Und was für eine Arbeit! Aber es hat sich gelohnt.

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Annäherung wohne ich zu gerne bei! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal ne edle Aufbewahrung fürs Stickgarn! Sieht mit dieser art stich immer in einer Richtung sehr modern aus. VG kaze

    AntwortenLöschen
  5. Sieht total schön aus! Jetzt möchte ich auch sticken..
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  6. sehr fein. ich habe da ja eine riesen garnbox geerbt. hunderte bündel. mit, so könnte man meinen, allen farben ... aber wie das so ist, fand ich neulich DAS türkis auch nicht darunter ;o)

    vielen dank für deinen schönen zarten wald, der sich wunderbar in die bisherige farbwelt einfügt.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  7. Farben ins Grau! Wie passend das Gefiedertier hier herkommt! Und wie schön und ansteckend!
    Herzlich!

    AntwortenLöschen
  8. Sehr sehr schön, und sehr inspirierend! Das Thema reizt mich auch sehr - nicht nur wegen des Ergebnisses, sondern weil es auch so schön meditativ und entspannend ist, per Hand zu sticken, oder?
    Ich freu mich auf Deine weiteren Annäherungsversuche!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. wow, wie schick! und was für eine arbeit...handsticken ist nichts für ungeduldige menschen wie mich- oder vielleicht gerade doch ein gutes training?
    glg nelli

    AntwortenLöschen