Mittwoch, 10. Dezember 2014

Okay


Auf einem Pinterestboard sammle ich Inspirationen zum Thema Sticken. Der - wie ich finde - umwerfend schöne Negativ-Schriftzug von Fallon Horstmann hat mich so fasziniert, dass ich so etwas in der Art auch einmal probieren wollte. Das Ergebnis ist... Ihr seht es... okay :-) 

Folgendes habe ich festgestellt: 1. Ich brauche einen Stickrahmen. 2. Ich möchte verschiedene Arten von Stichen lernen. 3. Ich muss rauskriegen, wie man am besten das Motiv auf dem Untergrund markiert. Mein Trickmarker ist zu tricky - die Farbe verschwindet schon nach kurzer Zeit, so dass ich ständig nachzeichnen muss. Das kann es doch nicht sein. Beim Nähen bin ich manchmal gnadenlos und zeichne mit Kugelschreiber an. Aber auf der rechten Seite tue ich das selbst da nicht. Die Idee, den Schriftzug auf Papier zu schreiben, auszuschneiden, auf den Stoff aufzukleben und dann zu umsticken, erwies sich auch nicht als praktikabel, weil er sich während des Stickens wieder löste. Hat eine von Euch eine Idee? Immer her damit, ich würde mich freuen!


Kommentare:

  1. auf sehr dunklem oder schwarzen Stoff funktioniert es leider nicht, doch auf allen anderen Stoffen. Ich nutze ganz billige Filzer. Auf der Verpackung steht irgendwo "mit Lebensmittelfarbe" oder " aus den meisten Textilien auswaschbar." Da kann man in Ruhe arbeiten und meist reichen paar Spritzer Wasser und alles ist raus. Vielleicht hilft Dir das ja.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Das werde ich mal ausprobieren. Filzstifte gibt es hier genug :-)

      Löschen
  2. Deine Herangehensweise ist genial! Ich mag unbedingt mehr von Deinen Werken sehen!

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht, wenn du ein ganzes dünnes Papier mit Montagekleber fixierst? Später kannst das Papier unter der Stickerei wieder herauszupfen. Oder es löst sich bei einem (Hand)Waschgang.
    Oder du schaust mal, was so unter "Alabama Studio Style" zu finden ist. Dort wird wit Schablonen gedruckt und dann gestickt. Das kannst bestimmt für deine Vorstellungen abwandeln.
    LG
    Cynthia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du so etwas schon mal mit Montagekleber probiert? Vielleicht klappt es wirklich, wenn der Stoff n einem Stickrahmen gespannt wird und ganz flach liegt.

      Über das Thema Alabama Studio Style bin ich schon ein paar Mal gestolpert und fand es sehr spannend. Danke für die Erinnerung!

      Löschen
    2. Ich habe bisher nur mit der Nähmaschine wild und frei gestickt, ohne Stickrahmen. Dafür hab ich ganz simples Druckerpapier fixiert und dann drüber genäht. Stmmt schon, man legt Beides dann nur flach hin... Da löst sich nichts und knittert auch nicht.

      Löschen
  4. Schneiderkreide? Tafelkreide? Oder vielleicht funktioniert Flüssigkreide besser?
    Oder diese weißen Aquarell-Buntstifte?

    Ich nehm immer meine Schneiderkreidereste, das geht ganz leidlich

    lg
    iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann man denn mit Schneiderkreide auch so flüssig und kleinteilig schreiben? (Womöglich eine völlig bescheuerte Frage, aber ich benutze keine Kreide....)
      Einen weißen Aquarellstift nehme ich zum Anzeichnen auf der linken Stoffseite bei dunklen Stoffen... Das könnte ich mal probieren... Danke!

      Löschen
  5. Zum Sticken mit der Maschine gibt es wasserlösliches Stickvlies. Du nimmst ein Stück Vlies in der Größe der geplanten Stickerei, den Schriftzug vorzeichnen, dann das Vlies mit ein paar Stichen auf dem Stoff fixieren und zum Schluß das Vlies auswaschen. Denke, das das ganz gut funktionieren könnte.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, von dem Vlies habe ich gehört. Noch eine gute Idee! löst es sich wirklich komplett auf?

      Löschen
    2. Ja, sogar bei kaltem Wasser im Waschbecken ;-) Es heißt Soluvlies

      Viele Grüße
      Lilara

      Löschen
  6. Es sieht toll aus . ich habe mal peruanische Bilder gesehen, die sahen so ähnlich aus. liebe Mond, es wäre klasse, wenn du mal bei unseren Stffspielreien mitmischst. Hättest du nicht Lust dau zu? bestimmt, aber die Zeit, ich weiß. Bei mir klappt es auch nicht immer.Bunte Grüße von karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich, ja gern. Habe ich mir schon eine ganze Weile vorgenommen... Nur, woher weiß ich, wie das nächste Thema lautet? Ihr wechselt Euch doch immer ab, oder?

      Viele liebe Grüße zurück! Mond

      Löschen
  7. Einfach Seifenreste zum Stift umfunktionieren!!! LG,Milo

    AntwortenLöschen