Dienstag, 3. Februar 2015

Streifen. Schollen. Polka Dots.



"Du musst eine neue Decke für uns nähen", meinte das große Mädchen vor einiger Zeit zu mir, "die bunte ist uns zu klein geworden." Sie setzte sich an den Wohnzimmertisch und zeichnete mir auf, wie sie aussehen könnte. Ich fand ihre Zeichnung großartig. Und als ich ein paar Tage später meine Kommode aufräumte und ein paar Stoffreste nebeneinander liegen sah, die ich so nie miteinander kombiniert hätte, war der Anfang gemacht. Ganz so wie vom Mädchen entworfen wurde die neue Decke dann doch nicht (wobei ich große Lust hätte, die Zeichnung zu vergrößern, auszudrucken und tatsächlich als Schnitt für eine Decke zu benutzen), aber ein bißchen erinnert sie mich doch daran.



Die fertige Decke ist ungefähr 1,35 x 1,60 m groß und besteht aus fünf unterschiedlich breiten, schräg zulaufenden Patchwork-Streifen. Diese habe ich jeweils einzeln auf eine Zwischenlage aus einer alten Fleecedecke gesteckt und mit quer verlaufenden Nähten mit 5 cm Abstand gequiltet. Erst dann wurden die langen Streifen aneinander genäht. Das fertige Top habe ich auf die Rückseite aus dunkelgrauem Sweat gesteckt und immer links und rechts neben den Verbindungsnähten aufgenäht. Durch diese Methode machte das Quilten richtig Spaß, weil sich nie zu viel Stoff unter der Nähmaschine türmte.





Den dünnen grünlichen Stoff mit den Farbübergängen und den Riesenpunkten habe ich vor langer Zeit für 1,50 € pro Meter auf dem Crellemarkt gefunden. Der dunkelblaue Cord stammt von einer Kinderhose, die mein Bruder vor Jahrzehnten getragen hat. Der dunkelbraune ist ein Rest vom neuen Frühlingsmantel meiner Tochter. Aus dem marineblauen Pünktchenstoff habe ich mir mal ein Kleid genäht. Die anderen Stoffe (hellgrau, grau, gelb, blau) stammen von verschiedenen Patchworkprojekten. Nur den dunkelgrauen Sweat der Rückseite und das breite braune Baumwollschrägband für das Binding habe ich für diese Decke neu gekauft. Jetzt kann es nochmal kalt werden...


Kommentare:

  1. Die ist sehr schön geworden und Decken kann man ja nie genug haben! Zur Not legt man sie alle übereinander ;) Da hat das Töchterchen Dich aber toll inspiriert, gut gemacht!!! LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  2. Die Stoffe sind toll gemixt und das Muster gefällt mir auch. Die Vorlage deiner Tochter wäre aber auch wirklich klasse gewesen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. WOW! Das nennst Du Stoffreste?? Wahnsinnig schön geworden und Deine Tochter hat schon einen guten Blick für Muster! Gefällt mir und würde perfekt zu unseren Couchkissen passen! :-)

    Liebe Grüsse
    Lina

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön. Tolle Idee. Farbkombinationen die man auf Anhieb nicht sucht, die auf den Zufall wartet und wunderbar aussieht.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  5. Eine großartige Decke hast du gezaubert. Ich bin begeister! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  6. Du hast recht, die Anleitung Deiner Tochter ist klasse, aber nähtechnisch stellt der rechte Teil der Decke dann doch eine gewaltige Herausforderung dar....
    Und auch wenn du sie jetzt nicht ganz genau nach der Zeichnung genäht hast, die Farbzusammenstellung it wirklich toll, einfach mal was ganz anderes. Und der Materialmix gefällt mir auch extrem gut.
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. ich glaube, decke nähen muss auch noch auf meine liste. :) sie sieht toll aus!!!!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Wie toll. Mutter und Tochter gemeinsam genial. Ja, und die Zeichnung bitte noch riesiggroß vergrößert an die Wand hängen. Genieß diese herrliche Zeit mit deinen Kindern und kuschelt Euch schön unter die tolle Decke.
    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  9. Eine tolle Decke! Die Farben und Stoffe passen großartig zueinander. ich finde, es wirkt wie eine Landschaft aus Gewässer, Felsen, Wiese und Wald... Wunderbar!
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  10. Großartig! Die Decke ist bestimmt schön kuschelig! Deine Methode, erst die einzelnen Streifen zu quilten, muss ich mir merken - wenn sich zuviel Stoff unter der Maschine staut, komm ich nämlich gar nicht mehr klar...
    Und schön auch die Stickerei - sehr!
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine coole Zeichnung :)
    Und du hast es wahrlich gut umgesetzt, die Pünktchen, die Streifen....alles da. Die Farbkombination wäre jetzt so gar nicht meines, aber sie ist in sich richtig stimmig.

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein herrlicher Entwurf der Tochter, und was für eine Decke, mit sovielen Erinnerungs-Stoffen. Etwas ganz Einmaliges, Persönliches... Die gestreifte Farb- und Mustermischung ist toll!

    AntwortenLöschen
  13. Ein bisschen?
    Wie genial! Einfach wundervoll!

    AntwortenLöschen
  14. die Decke ist ein Traum! wunderschön...in einer mega tolle Farbkombination!

    liebe grüsse...Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Zeichnung und Ergebnis -ein Traum! die Farbzusammenstellung ist einfach große Klasse und manchmal braucht es wohl den Zufall, dass man auf so etwas kommt.Lieben Gruß karen

    AntwortenLöschen
  16. oh wie wunderbar. wie großartig, einzig und wunderbar!
    und wild!

    AntwortenLöschen
  17. Eine so wunderschöne Decke habe ich selten gesehen!!!

    Ich bin wieder einmal beeindruckt.

    Liebe Grüße
    Stephi

    AntwortenLöschen
  18. ich bin ganz verliebt in die zeichnung!
    die decke ist dann ein traum geworden - wunderschöne farbkombination, die wahrscheinlich aus neuen stoffen nie so zustande gekommen wäre. ein hoch auf die wiederverwertung!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  19. wie toll! darf ich Dir auch eine Zeichnung zukommen lassen…? ;-)

    AntwortenLöschen
  20. Ihr Lieben, danke für Eure Worte, ich bin ganz hin und weg :-)
    ... und freue mich riesig, riesig!

    Herzliche Grüße,
    Mond

    @ swig: Eine Decke nach einer Zeichnung von Dir, das wäre ein super Projekt ;-)

    AntwortenLöschen