Montag, 2. März 2015

Im wilden Westen



Im wilden Westen gibt es nicht nur Cowboys (sehr interessant gerade) und Indianer (ebenfalls sehr interessant), sondern natürlich auch Sheriffs. Das erweist sich nach der schon Jahre andauernden Polizisten-Liebe des kleinen Mannes als the next big thing. Er bleibt sich selber treu, verlagert sozusagen nur das Einsatzgebiet.


Jacke "Hopping Magpie" aus der Ottobre 4/2014 in Größe 122 aus goldbraunem Breitcord. Gefüttert mit gelbem Fleece bzw. Futterstoff in den Ärmeln. Das Vorderteil habe ich abweichend vom Schnitt geteilt und mit anders konstruierten Taschen versehen. Auf die Vogel-Applikation des Originalmodells kann der kleine Sheriff locker verzichten. Dafür bekommt er hellblaue Paspeln, hellblaues Schrägband, Leuchtstreifen aus reflektierendem Band und einen riesigen Kupfersheriffstern von Stoff & Stil.

In Unkenntnis echter Sheriff-Lieder summe ich Euch zum Abschluss noch Lucky Lukes "I'm a poor lonesome cowboy and a long way from home..."


Kommentare:

  1. Meine liebe Frau Mond....hast'e toll gesummt....du Flocke.....und genäht so und so....du Perfekte....grins.
    Sei ganz lieb gegrüßt ... Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Sheriffjacke, ganz jungstauglich und trotzdem nicht düster :)

    AntwortenLöschen
  3. Eine ganz tolle Jacke, da macht das Sheriffleben noch mehr Spass.
    Der Zuschnitt der Kapuze ist richtig klasse und wie die Paspellinien aufeinander treffen!

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  4. Eine coole Jacke!
    Ich liebäugle auch schon länger mit einem Jackenversuch für unseren Rabauken - heran getraut habe ich mich allerdings noch nicht...
    Wenn ich Dein Exemplar so sehe, bekomme ich glatt Lust die freien Tage doch mal dafür zu nutzen.
    VlG Andrea

    AntwortenLöschen