Dienstag, 23. Februar 2016

Schwarze Krähe

Was macht man, wenn man gerade an mindestens zwei großen Projekten gleichzeitig arbeitet? Genau, man schiebt ein drittes, kleineres dazwischen. In meinem Fall war da auf einmal die fixe Idee, auszuprobieren, ob man den Eames House Bird (oder eine ihm zumindest ähnlich sehende Krähe) als kleines Patchwork nähen und als Bild rahmen könnte.

Es handelt sich nicht um eine Applikation. Ich habe mir den Vogel auf ein entsprechend großes Stück Papier gezeichnet und dieses dann, wie man oben sieht, entlang der Umrisse des Vogels und zusätzlich in weitere Stücke zerteilt. Zerschnitten, um es wieder zusammen zu fügen. Der Unsinn und die Freude des Patchworkens ;-)

Nachdem das Bild aus schwarzem und weißem Baumwollstoff zusammengefügt war, habe ich es (mit einer Zwischenschicht aus dünnem Volumenvlies und weißer Rückseite) mit der Maschine gequiltet, zunächst entlang der Verbindungsnähte. Die Flächen habe ich mit parallel laufenden Linien ausgefüllt. Weil das Weiß ein, zwei hartnäckige Flecken aufwies, habe ich das fertige Bild zum Schluss in der Maschine gewaschen, was ich eigentlich nicht wollte. Daher hat es jetzt den typisch crinkligen Quilt-Look...

Kommentare:

  1. Sehr, SEHR schön! Ich bin begeistert! Der dürfte hier auch definitiv einziehen. Ich bräuchte noch ein Bild fürs gerade umgeräumte Wohnzimmer...
    Vielleicht muss ich dir die Idee klauen, wäre das ok!?
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar. Darum geht es doch, gegenseitige Inspiration :-)

      Löschen
  2. Ich dachte zuerst, du machst einen Faltschnitt ( das war in den Sechzigern eine beliebte Scherenschnitttechnik ).
    Gefällt mir!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde gleich mal gucken, was es mit dieser Technik auf sich hat. Bin gerade auf dem Mid-Century-Trip...

      Löschen
  3. Wow, kannst du gut mit Stoff umgehen! Da kriege ich ja schon Knoten in den Pfoten, wenn ich nur das Schnittmuster ansehe. Alle Achtung, das ist ein wunderschönes Bild geworden. Bin schwer beeindruckt und ziehe mich zum "probe-siebdrucken" in die Küche zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Dafür habe ich noch nicht siebgedruckt. Darum muss ich mich auch schleunigst kümmern!

      Löschen
  4. Ich finde der Crinkeleffekt betont den Unterschied der Flächen sehr gut.Super exakt gearbeitet. Könnte mir so etwas sogar ganz in weiß auch gut vorstellen. Bei so langen Prohjekten,hat man gern etwas, was flotter fertig wird. schwarz-weiße Grüße von K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kennst das Phänomen also auch ;-)

      Löschen
  5. Ein tolles Bild hast Du da geschaffen - sehr, sehr schön!
    Mit liebem Gruß
    Regina

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht so toll aus! Was für eine tolle Idee! Und so fein gearbeitet.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Wow...großartig! Ein richtiges Kunstwerk! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. die herstellung klingt für mich nicht-näherin kompliziert, aber das ergebnis ist einfach toll!!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fummelig ist es - an den Rundungen...

      Löschen
  9. Das ist aber mal ganz schön schön.
    Ich hab nur die Technick nich ganz verstanden. Ist das Paper Piecing?
    Das it den Kleinprojekten einschieben mach ich auch immer so wenn mir an den großen die Lust ausgeht.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte über Paper Piecing nachgedacht, aber nein, das ist es nicht. Es ist ein Patchwork aus lauter unterschiedlichen Teilen (die mit Hilfe der Schablonen ausgeschnitten werden). Hier 10 weißen und 6 schwarzen. Die aneinander gehörenden Teile werden mit der Maschine zusammengenäht. Über die Reihenfolge muss man sich Gedanken machen, damit es sich gut nähen und bügeln lässt.

      Löschen
  10. Wie toll, großartig, aber auch ich habe nicht so ganz verstanden, wie die einzelenen Teile wieder zueinander gefunden haben, dafür bin ich wahrscheinlich zu patchwork-unerfahren.
    Superschön, schön, dass du Zeit für sowas hast.
    Genieße sie
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Michaela! Ich versuche wahrscheinlich bloß, das Thema Siebdruck vor mir herzuschieben... ;-)

      Löschen
  11. mann mann mann. wieder mal denke ich, wie verrückt du eigentlich bist. und genial. und sher schön arbeitend. komponierend sowieso. und sehr SEHR eigen. das mag ich am meisten.
    S.

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schön sieht das aus! Ich finde, die Schlichtheit mit der entsprechenden Rafinesse versehen macht es zu etwas ganz besonderem! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Sehr cool.
    Rate mal was für einen Vogel wir hier seit Weihnachten sitzen haben :-)
    Viele liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Krähe...du bist gut. Ich weiß, schlaue Tiere und so, dennoch halte ich es für eine Untertreibung. Dein Ergebnis ist doch ziemlich beeindruckend, das Gepuzzle sieht man ihm nämlich nicht an.

    Viele Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  15. Ach, einfach wunderschön!
    LG frifris

    AntwortenLöschen