Mittwoch, 11. Mai 2016

Me Made Mittwoch [Zwei Shorts]

Gestern schien die Sonne und es war so warm, dass ich mit nackten winterblassen Beinen auf die Dachterrasse gegangen bin, um Fotos zu machen. Zu der gepunkteten Bluse trage ich hier meine neuen Shorts - zum allerersten Mal mit klassischem Hosenreißverschluss genäht. Klassisch, ha, von wegen. Den Anblick möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ich habe die Anleitung gelesen, geglaubt, verstanden zu haben, und es dann gründlich versemmelt. Der Reißverschluss sitzt genau in der Mitte, durch die aufspringende Falte gut sichtbar. Von weitem sieht es aus, als stünde die Hose offen.

Weil mich das wurmte, habe ich noch ein zweites Paar Shorts hinterher genäht. Dieses Mal klappte es besser, wenn auch nach wie vor mit Fragezeichen im Gesicht. Ich glaube, mein Reißverschluss sitzt dieses Mal zu weit außen. Egal - bei der nächsten Hose wird er perfekt. Grundlage war beide Male der Schnitt Line Flax aus der Ottobre 2/2015. Eigentlich ein Schnitt für eine lange Hose, ich habe einfach die Beine kurz zugeschnitten. Die Eingrifftaschen vorne und die kleinen Falten gefallen mir gut, die leere Hosenrückseite nicht so sehr. Deshalb habe ich bei den zweiten Shorts Potaschen hinzugefügt.

Die ersten Shorts sind aus einem leichten dunkelgrauen Baumwollstoff. Für die zweiten habe ich dieses Kleid zerschnitten. Ein wenig leid tat es mir, aber es trug sich einfach nicht angenehm, zwickte unter den Armen und war auch handwerklich noch nicht gut gemacht - mittlerweile, merke ich stolz und erfreut, kann ich durchaus besser nähen als vor vier Jahren (von Hosenreißverschlüssen mal abgesehen). Mein Ziel ist es, nur noch Kleidungsstücke im Schrank zu haben, die ich auch tatsächlich und gerne trage, und dazu gehören diese Shorts jetzt, im Gegensatz zu dem früheren Kleid.

Mit Leggins darunter ersetzen mir Shorts gerade oft die Jogginghose - ich finde die Kombination für zu Hause wunderbar gemütlich und optisch wesentlich ansprechender als meine ausgeleierte Schlunzhose. Das Shirt aus Double Gauze habe ich hier schon mal vorgestellt. Den hellblauen Stoff mit den zarten Blüten mag ich nach wie vor sehr gerne.

Lauter Frauen in selbstgenähter und -gestrickter Kleidung treffen sich heute wieder auf dem Me Made Mittwoch Blog.

Kommentare:

  1. Die kurzen Hosen sind super. Im ersten Augenblick dachte ich, dass sie aus der aktuellen Ottobre sind, aber die Line Flax kürzen geht natürlich auch.
    Die erste Kombi mit deiner tollen gepunkteten Bluse gefällt mir besser, wobei ich an und fürsich die Punktshorts lieber mag.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, eine neue Ottobre hätte ich auch gerne mal wieder. Hier in St. Petersburg habe ich sie noch nicht gefunden...

      Löschen
  2. Ja, so ein Hosenreissverschluss kann schon echt tricky sein, aber mit jedem Stück lernt man ein bisschen mehr. Das hast Du ja auch schon festgestellt, dass du dich um einiges weiterentwickelt hast. Sehr spanned finde ich, dass du ein altes selbstgenähtes Stück wieder zerschnitten hast - da denke ich auch gerade drüber nach, ob ich einer selbstgenähten Bluse die ich nie trage zu einem leichten Top verhelfen sollte?

    Das obere Outfit gefällt mir übrigens sehr! Und auch die Pünktchenhose finde ich sehr schön, aber die Kombi mit der schwarzen Leggings gefällt mir nicht so gut. Irgendwie zu viel schwarz, da sieht man gar nicht richtig wo die Hose anfängt ;D
    Alles Liebe, Freja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich verstehe, was Du meinst. Für zu Hause auf dem Sofa ist das aber sehr gemütlich ;-)

      Löschen
  3. Ich würde sagen, du hast die idealen Beine für Shorts; da können noch ein paar folgen, nicht zuletzt zum Üben des Hosenreißverschlußes, : ). Mein erster Hosenreißverschluß sah fürchterlich aus, aber die Übung machts.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Susanne, aber ich weiß ja nicht. Ich habe lange genug mit meinen komischen Knien gehadert. Jede Frau findet irgendwas seltsam an sich, oder..? ;-)
      Dass die Reißverschlüsse besser werden, beruhigt mich aber!

      Löschen
  4. sehr chic mal wieder! hier wurden auch schon Shorts getragen, allerdings von der jüngeren Generation… liebe Grüße in die Ferne!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße zurück - und heute abend gibt es russische Patisserie für Dich!

      Löschen
  5. Wow, total schön!!!
    Liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Wolke
      vom Mond
      (klingt ja nett :-)

      Löschen
  6. Tolle Idee, den Schnitt (den ich mir schon öfter angeschaut habe :-)...) zu kürzen! Deine Shorts gefallen mir gut, die erste kannst Du ja mit längeren Oberteilen tragen, und die Punktehose ist richtig toll!
    Ich hab übrigens auch mehrere Versuche gebraucht, um das mit dem RV zu kapieren - die Ottobre-Anleitung ist aber auch nicht wirklich hilfreich...
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ottobre-Anleitung fand ich alles andere als einfach.

      War übrigens (für mich zumindest) auch nicht gaaanz so einfach wie gedacht, die Hosenbeine zu kürzen. Hat ein bißchen Rumprobieren gebraucht, um die richtige Länge zu finden und komische Knicke am Übergang von Vorder- und Rückseite auszumerzen.

      Löschen
  7. sehr schön, wieder mal!
    und ja: mir ging es mit meinen ersten hosenreissverschlussen auch so. ich glaube richtig kapiert habe ich es erst bei meiner compagnie m culotte. dort fand ich auch die paspeltaschenerklärung sehr sehr einleuchtend..
    übrigens grüße ich dich! auch hier ist es jetzt schön warm und die beine dürfen sonne kriegen!
    S*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Paspeltaschen. Mein näherisches Angst-Thema Nr. 2. Nach Knopflöchern und, nicht mehr ganz so schlimm, Hosenreißverschlüssen. Aber irgendwann muss und möchte ich auch.

      Löschen
  8. Die Sachen sehen wieder toll aus. Solche Fehler kenne ich, das passiert einem dann nie wieder. Ich bin auch gerade dabei, meinen Kleiderschrank gründlich zu durchforsten. Kostet Zeit, macht aber auch Spaß. Weiter viel Spaß beim Nähen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, wenn man es dann irgendwann vollständig begriffen hat, klappt es. Wobei ich bei jeder Hose wieder von vorne lese, welche Naht als nächstes kommt - ich habe schon die seltsamsten Gebilde geschaffen beim unbedachten Hosennähen ;-)

      Löschen
  9. Wow, so eine schicke Hose, sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
  10. Immerhin hast du dich rangewagt...ich nehme es mir schon ewig vor und habe es doch noch nie gemacht :)
    Und beide Hosen stehen dir sehr gut, beim ersten Schauen fällt die Position des RV gar nicht auf.

    Viele Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür drücke ich mich immer noch vor Knopflöchern. Echt.

      Löschen
  11. Sieht auch als Shorts toll aus die Hose!

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Shorts sind das, trotz des Reißverschluss-Dilemmas. Ich fand das bei den ersten Malen auch echt knifflig und folge immer blind der Anleitung, ganz verstanden hab ich es noch nicht. Aber wenn man längere Shirts zum Verstecken hat, ist ja alles gut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Den Reißverschluss verstecken und gut :-)

      Löschen
  13. die punktehose gefällt mir supergut. ihr könnt alle immer so schöne sachen nähen und ich schaffs noch nichmal zu ner graden einfachen naht - irgendwie fehlt mir bisher immer die geduld fürs nähen lernen...
    vg doro

    AntwortenLöschen