Montag, 5. Dezember 2016

Schwarz-Weiß-Quilt: Fertig!

Mein Beitrag zu unserem Gemeinschaftsprojekt Schwarz-Weiß-Quilt ist fertig! Ein dickes Dankeschön an meine Mitstreiterinnen Regula, Fränzi, Olga, Monika, Alexa, Claudia, Babette, Frau Zuckerrübchen, Marietta, Wiebke und Floh, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen und niemals so aufregend und schön geworden wäre. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Nach und nach werdet Ihr unten auch die Beiträge der anderen Teilnehmerinnen sehen können...

Das Projekt funktionierte so: Jede von uns entwarf einen 27x27 cm großen Block und nähte ihn zwölf Mal, elf Mal für die anderen Quilterinnen und einmal für sich selbst. Die einzige Vorgabe war, dass er ein Patchwork aus schwarzen und weißen Baumwollstoffen sein sollte. Mein Block zum Beispiel zeigt drei tanzende Rauten. Bis Ende September trudelten per Post (hier und hier zu sehen) die Blöcke der Anderen ein. Dieser erste Teil des Projekts war einfach herrlich - elf Mal einen Umschlag im Briefkasten zu finden, ihn voller Spannung zu öffnen und staunend und begeistert den Block herauszuziehen.

Als alle Blöcke eingetroffen waren, begann der zweite, ebenfalls tolle Teil des Projekts: Aus den zwölf Teilen konnte nun jede von uns ihren eigenen einzigartigen Schwarz-Weiß-Quilt zusammenzustellen. Wie, war jeder selbst überlassen. Man konnte die Blöcke ergänzen, kombinieren, mit einem Rand versehen oder weitere Blöcke hinzufügen. Nachdem ich eine Weile lang Papierstücke hin und her geschoben hatte, setzte ich mich an den Rechner und entwarf dort weiter. Letztlich habe ich mich für ein Layout entschieden, bei dem die Blöcke so arrangiert werden, dass ihr Design ineinander fließt und sie Teil eines Ganzen werden.

Der Einfachheit halber habe ich wieder auf die Streifen-Methode zurückgegriffen. Dafür teilt man den Quilt in Streifen, die erst gequiltet und dann zusammengesetzt werden. Ich habe nur eine normale Nähmaschine und mag es gar nicht, wenn sich zuviel Stoff darunter türmt und das Quilten anstregend wird. Streifen Nr. 1 ist ca. 27 cm, Streifen Nr. 2 37 cm und Streifen Nr. 3 52 cm breit. Das sind Abmessungen, die man gut handeln kann. Die fertige Decke ist ca. 112 x 180 cm groß.

Als erstes wurden die einzelnen Streifen hergestellt. Die Zwischenräume zwischen den Blöcken habe ich mit schwarzen und weißen, teilweise dem Design der Blöcke folgendem Patchwork gefüllt. Der fertige Streifen wurde dann auf Thinsulate-Vlies und den Rückseitenstreifen gesteckt und mit einfachen geraden weißen Linien gequiltet. Damit sie parallel laufen, habe ich alle 2 cm eine Linie mit Kreide vorgezeichnet und die dazwischen nach Augenmaß genäht.

Am Rand des Streifens habe ich einige Zentimeter ungequiltet gelassen, um dort den nächsten Streifen ansetzen und die Naht auf der Rückseite verdecken zu können. Vor dem Aneinandernähen wurden die Rückseitenstoffe umgeklappt und festgesteckt, damit sie nicht versehentlich mitgefasst wurden. Als die beiden Streifen verbunden waren, habe ich die Rückseitenstoffe eingeschlagen übereinandergelegt, geheftet und schließlich durch die Quiltnähte in dieser Lage befestigt.

Die Rückseite besteht aus lauter wunderbaren schwarz-weiß gemusterten Stoffen. Erst habe ich gezögert, sie zu verwenden, dann aber gedacht, dass bei einem so aufwendigen Projekt auch die Rückseite schön sein sollte. Weil die Länge der Stoffe nicht reichte, habe ich jeweils mehrere zusammengefügt, um auf die Größe der Streifen meines Tops zu kommen. Auch hinten gibt es also - passenderweise - ein schwarz-weißes Patchwork zu sehen.

Nachdem Streifen Nr. 2 und Streifen Nr. 3 miteinander verbunden waren, hatte die Decke schon ordentliche Ausmaße angenommen und die Handhabung wurde allmählich mühsamer. Jetzt wurde noch der schmalste Streifen, Nr- 1, angenäht, der ebenfalls schon bis auf den Ansatzbereich fertig gequiltet war. Hier sieht man den umgeklappten Rückseitenstoff, der nach dem Nähen zurückgeschlagen, festgesteckt und von Hand festgeheftet wird.

Mit den noch fehlenden Quiltnähten im Übergangsbereich wird die Rückseite mit der Vorderseite verbunden. Diese Methode habe ich hier zum ersten Mal probiert, und sie gefällt mir gut. Die Übergänge zwischen den einzelnen Streifen sind auf der Vorderseite nahezu unsichtbar und auch auf der Rückseite unauffälliger und um Welten schöner als bei dem Verdecken mit Schrägband, wie ich es bei meiner grünen Dreieckesdecke gemacht habe.

Für den Rand wollte ich dieses Mal kein fertiges Schrägband verwenden. Also habe ich aus einem der schwarz-weiß gemusterten Stoffe selbst Schrägband hergestellt. Das war gar nicht so schrecklich aufwendig, wie man annehmen könnte, und man braucht auch keine Unmengen an Stoff dafür. Ich habe das Band von vorne mit der Maschine angenäht, umgeschlagen und auf der Rückseite von Hand festgenäht. Fertig, in die Waschmaschine damit - und ab in den Schnee zum Fotografieren. Oh, ich mag sie, diese Decke...



Nach und nach werdet Ihr hier auch die Projekte der anderen Teilnehmerinnen sehen können:

Fränzi | Verflixxt & zugenäht 
Babette 
Mariette | H-M & C Zwischenstand

Kommentare:

  1. Oh ich mag sie auch, diese Decke.
    Sehr beeindruckend dieses Projekt und wunderschön.

    Viele Grüße
    Paola

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ganz wunderschön! Und das Bild im Schnee ist der Hammer!
    Schönen Advent weiterhin!
    wünscht Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ganz begeistert, wie toll Du die einzelnen Teile zusammen gesetzt hast. Dadurch ist die Decke ein richtiges Kunstwerk geworden. Auch die Rückseite sieht sehr gut aus.
    Jetzt bin ich gespannt wie ein Flitzebogen, was die anderen Teilnehmerinnen aus ihren Teilen gezaubert haben.
    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch sehr gespannt!! Ein Exemplar, das von Fränzi, habe ich schon gesehen...

      Löschen
  4. Dein Layout ist perfekt! Man könnte wirklich meinen, die Blöcke wären für einander und nur für dieses Projekt, wie es jetzt aussieht, entworfen worden. TOLL! LG, Rike

    AntwortenLöschen
  5. Unglaublich toll, ich bin wirklich sehr beeindruckt!

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn. Ich bin schwer beeindruckt. Das ist ein wahres Kunstwerk. Und jeder einzelne Block wird von dir in Szene gesetzt.
    Das kann ich nicht toppen. Aber es ist eine wunderbare Anregung über etwas anderes als "normal" nachzudenken.
    Es tut mir leid, dass ich es nicht bis zum 5. geschafft habe. Irgendwie habe ich es aus den Augen verloren und so viele andere Sachen kamen dazwischen. Der Job nimmt ja dann doch den größten Teil ein.
    Aber ich freue mich trotzdem sehr darüber
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, es geht ja einfach darum, etwas aus den Puzzlestücken zu machen, die man bekommen hat. Da ist nichts zu toppen - jede von uns wird eine irgendwie andere Decke (oder womöglich etwas anderes?) aus ihren Teilen machen, und jede wird auf ihre eigene Art schön sein! Ich freu mich schon auf Deine. Egal, wann sie kommt. Fühl Dich bitte nicht unter Druck gesetzt!
      Und ja, jetzt, wo ich nur ehrenamtlich arbeite, aber keinen "echten" Job habe, habe ich viel mehr Zeit als Ihr, was natürlich auch dazu beigetragen hat, dass ich schon fertig bin...

      Löschen
  7. Ein tolles Layout hast Du Dir ausgedacht. Der Quilt wirkst sehr dynamisch und gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin wahnsinnig beeindruckt. Vor allem unten links (erstes Bild) hast du toll in Szene gesetzt. Wow, für sowas fehlt mir einfach die Fantasie/Energie/Nähkompetenz (ich gebe zu so ganz verstanden habe ich die Nähbeschreibung nicht :)).

    Toll!

    Wie schon geschrieben, mir hat es auch wahnsinnig Spaß gemacht und ich bin extrem gespannt was die anderen nun zaubern.

    Fränzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fränzi, Deine Decke gefällt mir auch sehr! Sie ist ganz anders, aber genau das ist ja das Spannende. Die Farbe, mit der Du das Schwarz und Weiß kombiniert hast, lässt sie ganz warm und kuschelig aussehen. Ich habe gerade erst gesehen, dass Du sie in einem Post gezeigt hast und werde gleich zu Deinem Beitrag verlinken.

      Danke, dass Du mitgemacht hast, es war mir eine Freude!
      Mond

      Löschen
  9. der Hammer ganz mein Geschmack das Design und die Farben
    lg
    Monika

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin begeistert! Die Idee, die Blöcke zu einem Gesamtdesign zu verschmelzen ist großartig und so perfekt umgesetzt.

    LG Malou

    AntwortenLöschen
  11. Der ist einfach großartig, so eine tolle Komposition. Und die Aufnahmen im Schnee unterstreichen es so gut. Wunderbar! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, heute wären es Aufnahmen im halbgefrorenen Matsch gewesen, nicht so schön ;-)

      Löschen
  12. Grandios! Du hast ein unglaublich tolles Kunstwerk aus den Quarters genäht, bin sehr begeistert! Lieben Gruß - Ulrike

    AntwortenLöschen
  13. Wow! Toll geworden. Das Projekt ist wirklich spannend. Mal sehen, was die anderen Teilnehmerinnen daraus gemacht haben!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Hammermäßig schön, ich bin hin und weg!!!! Großer haben-wollen-Faktor!
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  15. wow! das ist aber ein kunstwerk!!! hut ab!
    viele grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ganz großes Kino - als Schwarz-Weiß-Film sozusagen! Schon die Grundidee dieses Projektes ist wunderbar und was Du daraus gemacht hast, ist wirklich ein Kunstwerk bis ins kleinste Detail (Rückseite und Rand). Ich bin begeistert und freue mich auf die Werke der anderen. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich habe die Rückseite von Decken bisher immer vernachlässigt, aber eigentlich macht es keinen Sinn - irgendwie sieht man sie ja doch ständig :-)

      Löschen
  17. Sehr coole ergänzt. Tolles Projekt! Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde, den kannst Du jetzt in die Eremitage hängen! Obwohl - besser als im Schnee kommt der Quilt nirgends zur Geltung. Auch Quatsch, ich denke, reinkuscheln wollt Ihr Euch auch. Das wird ein richtiger Gehuss!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig kuschelig ist sie nicht geworden - durch die schmalen Quiltnähte wurde das Vlies so zusammengedrückt, dass die Decke jetzt eher fest ist. Mein Mann hat vorgeschlagen, sie an eine Wand zu hängen...

      Löschen
  19. Sehr sehr cool! Die Erwartungen an die anderen Teilnehmerinnen sind damit natürlich ziemlich hoch.... Für mich ist es Motivation ( weil so ein tolles Ergebnis) und Demotivation zugleich ( weil soooo viele Nähte und ich noch nicht mal eine Idee für die Umsetzung hab).
    Liebe Grüße, Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht doch, liebe Olga. Das Projekt lebt doch durch die Vielfältigkeit, und es gibt kein Besser oder Schlechter. Lass Dir Zeit, bis die Idee kommt, ich freue mich, Dein Werk irgendwann zu sehen, und sei es im nächsten Herbst!
      Herzliche Grüße!

      Löschen
  20. Ich bin hingerissen, ganz toll wie du die Teile komponiert hast!!!! Chapeau! Herrlich unartig! Und gleichzeitig hast du auch noch neue Qulittechnologien entwickelt.
    Ein tolles Stück ist entstanden und das hat auch noch in die Waschmaschine gepasst?
    Begeisterte Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Herrlich unartig", wie hübsch gesagt :-) Ob das eine neue Quilttechnologie ist, weiß ich nicht, nur, dass sie für mich gut funktioniert. Nichts ist schlimmer, als beim Nähen ständig zu fluchen und schwitzen. Finde ich zumindest.
      Und ja, die Decke hat in die Waschmaschine gepasst, so groß ist sie gar nicht!

      Löschen
  21. Ich bin begeistert und weiß gar nicht, wie ich diese kundtun soll. Perfekt, die Fotos, die Umsetzung - die Idee. Herrlich! Hach - ich will auch. so eine tolle Idee! Post zu bekommen, überrascht zu werden und ohne die anderne zu kennen, sind bestimmt alle gelungen und sehen vollkommen anders aus. Die Idee finde ich so faszinierend! Viel Freude mit der Decke! Ich hätte sie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht magst Du ja nächstes Jahr bei einem ähnlichen (aber sicher ganz anderen Projekt) mitmachen? Mir hat es so viel Spaß gemacht, dass ich liebend gern nochmal so etwas anstoßen würde!

      Löschen
  22. Was für ein moderner Quilt! So toll.
    Und eine ganz spannende Idee.
    Liebe Grüße, Nina
    (...die beim ersten Bild allen Ernstes dachte, wie man wohl so eine tolle Halterung mitten in einem Park entdeckt... - bei dem anderen Bild erkannte ich dann, daß "er"(der Halterung) wohl mitgebracht war, hihi)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Halterung ist extra in der Mittagspause in den Park gekommen, um mir zu helfen. War dieses Mal auch nicht so anstregend, wie bei der 220x240 cm großen grünen Decke ;-)

      Löschen
  23. Dein Weilt ist wunderschön geworden - ich bin beeindruckt wie frei auch im Patchwork gedacht werden kann! Ich bin so auf Null-Acht-Fufzehn-kBlock-Näh-Methode im Kopf fixiert, das ich auf so eine Gestaltung nie gekommen wäre! Es ist so toll wie du die einzelnen Blöcke und Muster kombiniert hast! Danke für diese Projekt! Nun muss ich mal sehen ob ich Blöcke weiterdenke oder meinen Quillt auch frei werden lasse...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Floh, ich habe mich riesig gefreut, dass Du im letzten Moment glücklicherweise noch dazu gekommen bist und unsere Runde erweitert hast. Ich hoffe, Dir gefällt die Position Deines Blocks - ich finde, er kommt da richtig gut zur Geltung.

      Ich freue mich jetzt schon auf Deinen Quilt, ob er jetzt klassischer oder freier wird. Und wäre sehr erfreut, wenn Du nächstes Jahr bei einem neuen Gemeinschaftsprojekt mitmachen würdest. Wie wär's?

      Liebe Grüße aus dem windigen und kalten SPB,
      Mond

      Löschen
  24. Hallo, Ihr Lieben, herzlichen Dank für Eure netten Kommentare! Es freut mich sehr, dass Euch die Decke gefällt. Schaut unbedingt auch bei den anderen Mitmacherinnen vorbei. Ich werde nach und nach, wenn ihre Beiträge fertig sind, zu ihnen verlinken.

    Danke nochmals und viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  25. oh da ist sie jetzt DIE decke :) so wunderschön und einzigartig ist sie geworden, es war so schön zu sehen wie das projekt gewachsen ist und jetzt freu ich mich auf jede fertige decke ! glg, bernadette

    AntwortenLöschen
  26. Wow, ein genialer Quilt. Auch ich bin ein Schwarz-Weiß-Typ auf Abwegen. Ich sehe gerade, dass auch hier Rauten im Muster sind und bin gespannt auf Deinen neunen bunten Quilt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen