Mittwoch, 25. Januar 2017

Das Jahr des Hahns

Diesen Samstag beginnt nach dem Chinesischen Kalender das Jahr des Hahns, und hier in Russland spielt das offensichtlich eine große Rolle. In vielen Läden begegnen einem Hähne - auf Postkarten, Tassen, bemalten Holztabletts, Kissen, Schokoladen oder kleinen Porzellanfiguren. Die Idee, einen Hahn als Glücksbringer in unserer Wohnung zu haben, fand auch ich irgendwann hübsch - selbst wenn ich nicht an Sternzeichen glaube.

Also habe ich uns einen schnellen Wandhänger mit Hahn-Motiv genäht. Vom Schwarz-Weiß-Quilt waren noch Reste schwarzen Baumwollstoffs übrig. Da keiner für den rechteckigen Hintergrund reichte, wurden drei, so wie es gerade kam, zusammengesetzt, mit je einem schmalen Streifen schwarz-weiß gemusterten Stoff dazwischen. Die Malvorlage für den Hahn habe ich im Internet gefunden und auf die Rückseite des Stoffs gezeichnet. Dann wurden die Linien einmal von hinten und noch ein bis zwei Mal auf der Vorderseite nachgenäht.

Unten rechts habe ich die Jahreszahl - negativ - umstickt, und das untere Feld dann, weil es noch etwas leer aussah, mit gestickten weißen Kreuzchen ausgefüllt. Das Bild wurde mit Schrägband aus einem weiteren schwarz-weiß gemusterten Baumwollstoff eingefasst. Fertig war er, der improvisierte Hahn! Gleich wird er im Flur an die Wand gehängt. Mal sehen, ob er uns Glück bringt...

Kommentare:

  1. Ein origineller Umgang mit solchen Vermarktungsstrategien!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. ein prächtig schöner hahn, ich mag die kreuzchen so gerne dazu!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. :-)))))jau! das ist sehr wichtig! man muss das tier,was dann das jahr regiert, besänftigen,damit es ein gutes jahr wird. so waren bestimmt 80% russisnen zum silvbester in rot gekleidet,weil es ein feuerroter hahn ist. russen sind gleichermassen christen und heiden(überbleibsel von varengi(wikinger, skandinaven).und irgendwie lebt abergleube neben dem glauben bis heute.auch viele heidnische ritualle auch heute begleiten das leben vieler Russen.bisschen erklärung zu den komischen russen :-)
    deine stickerei ist wahnsinnig toll! sowohl aus der näheren betrachtung als auch vom weiten als gesamtbild.
    negativ-zahl ist tolle idee! gefällt mir super!

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es immer sehr spannend, von Dir die Erklärungen zu den Beobachtungen, die ich mache, zu bekommen! So wird alles nochmal ein Stück verständlicher. Ich finde dies mit dem Tiersternzeichen sympathisch, vor allem, weil ich es erst nach und nach entdeckt und verstanden habe. Im Supermarkt gab es einen Hahn auf einer Teepackung, in dem anderen Laden einen Porzellanhahn - und plötzlich habe ich sie an ganz vielen Stellen gesehen.
    Hast du denn auch einen Hahn zu Hause, Julia...?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)) nein:-) aber man wird immer regelrecht dazu animiert:-)
      z.b. bei dem stickforum. man schenkt designs zum sticken(also sie erstellen /programmierendiese designs selbst),um für sich selbst, zuahuse und geschneke der freunde zum Silvester zu machen. so eine art Amulet:-) aber ... jedes jahr am 31.12 oder manchmal früher erkundige ich in welcher farbe ich silvester feiern soll und was dieses jahr mit sich bringt. dass das jahr erst am ende von januar oder im februar anfängt nehmen die russen nicht so genau:-)
      wenn wir schon bei den amulets sind...meine freundin aus moskau/kazan(je nachdem) hat mir ein kleines mitbringel mitgebracht. so wie bei den deutschen die kränze an der tür hängen, so hängen bei manchen russen oder tataren(sie ist eine tatarin von der volkzugehörigkeit) eine miniatur von einem besen. ich fargte: was ist das? und warum? sie meinte, es schützt mich von den ungebetenen gästen:-))))))))
      darauf sagte ich, aber ich wäre doch froh,wenn ich ungebetene gäste in deutschland mal auch empfangen könnte!:-)))

      Löschen
  5. Ich könnte mir vorstellen, dass solch ein schöner, mit viel Liebe selbstgemachter Hahn mehr Glück bringt, als ein gekaufter! Und falls das doch nicht klappt, so bringt er euch Freude beim Anschauen! Die Randstickerei finde ich besonders schön, wie auch die Kreuzstiche!
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Eine sehr schöne und dekorative Spielerei mit dem Thema. Man sieht ihr an, dass du ein gutes Verständnis für die Raumaufteilung hast (also meiner bescheidenen Meinung nach...). Wenn der Hahn dann auch noch Glück bringt, umso besser!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  7. Welch' schöne Idee, dieser "improvisierte" Hahn, so toll!
    Viel Glück, der Familie (die Hähne verteidigen die ihrige ja ganz schön heftig!), liebe Grüße, Nina
    - hach, und die Kuscheljacke...

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön wie schön! Ich bin handwerklich sooooo unbegabt...argh! Ich übrigens war 2006 in China und da war es das Jahr des Hundes! Dicken Gruss aus der Hauptstadt, heute scheint hier die Sonne.

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schön! wäre eigentlich gleich ein Beitag zur Stoffspielerei "Ecken und Kanten".
    viele grüße karen

    AntwortenLöschen
  10. Seltsam, heute schon mal ein kommentar geschrieben, der ist verschwunden.Ich finde die Hahnidee sehr schön umgesetzt. Das erste mal sind mir die Tiere der Jahrgänge bei chinesischen Stempeln aufgefallen. Der Hahn mit der schönen Einfassung passt wunderbar am Sonntag zur Stoffspielerei " Ecken und Kanten".
    schwarz-weisse Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  11. Deine Ideen und Umsetzungen sind toll. Bestimmt wird der Hahn Glück bringen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen