Sonntag, 12. Februar 2017

12 von 12 im Februar

Es ist Sonntag, der 12. Februar, und am 12. gibt es hier auf dem Blog (fast) immer 12 Bilder des Tages. Die letzten Wochenenden hatten wir nie richtig Zeit dazu, aber heute frühstücken wir ausgiebig und in Ruhe. Es gibt Toast, Lemon Curd, gekochte Eier, Obst, Hummus, Marmeladen und was zu einem schönen Sonntagmorgensfrühstück noch dazu gehört.

Die Kinder dürfen ein bißchen "Sendung mit der Maus" schauen. Dann muss der Junge die Deutsch-Hausaufgaben machen, die vom Freitag übrig geblieben sind. Es geht um den Buchstaben K. Krokodil. Kino. Kamel.

Nach dem Mittagessen brechen wir auf und fahren mit dem Auto zu einer Geburtstagsfeier, zu der beide Kinder heute nachmittag eingeladen sind. Auf der zugefrorenen Fontanka spazieren viele Leute. Wir sehen sogar ein Motorrad übers Eis fahren.

Die Geburtstagsfeier findet in einer Indoor-Skatehalle statt, in der die Kinder das Longbordfahren ausprobieren können. Wir helfen ihnen, die Helme, Knie-, Ellenbogen- und Handgelenksschoner überzuziehen, unterhalten uns kurz mit den Eltern des Geburtstagskinds und verabschieden uns dann.

Die Skatehalle liegt nicht weit von der Eremitage entfernt. Der Mann und ich nutzen die kinderfreien Stunden für einen Museumsbesuch. Erst kurz vor den Ticketschaltern stelle ich fest, dass die schon längst abgelaufen geglaubte Hermitage Friends Karte, die ich am 12. Januar 2016 gekauft habe, noch genau heute gültig ist. Also kommen wir ein letztes Mal umsonst hinein. Was für ein glücklicher Zufall!

Von der im Untergeschoss liegenden Garderobe im Generalstabsgebäude sieht man die Unterseite der gläsernen Treppe, die zu den Ausstellungsräumen hinaufführt.

Und von oben fällt der Blick auf den verschneiten Schlossplatz mit dem Winterpalast und der Alexandersäule.

Der Mann und ich schlendern durch die Räume mit den impressionistischen und postimpressionistischen Gemälden und halten nur bei unseren Lieblingsbildern an. Wir waren oft hier im Laufe der letzten 13 Monate. Es ist ein absolutes Glück, wenn einem ein so bedeutendes Museum so vertraut wird. Das Bild hier kennt Ihr sicher. Matisse: Der Tanz.

Picasso.

Matisse.

Van Gogh.


Nach dem Rundgang besuchen der Mann und ich noch das hübsche Museumscafé, trinken einen Kaffee und essen Cheesecake mit Blaubeeren. Wenn Ihr in St. Petersburg seid, besucht unbedingt die Eremitage, den Winterpalast und das Generalstabsgebäude, es ist ein wunderschönes und äußerst beeindruckendes Museum!

Später holen wir die Kinder ab und fahren durch die blaue Stunde nach Hause. Es war ein erfüllter und schöner Tag mit leicht bittersüßem Ende - der Mann ist gerade zu einer sechstägigen Dienstreise aufgebrochen. Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.

12 von 12 im Februar 2016
12 von 12 im Februar 2015
12 von 12 im Februar 2014

Kommentare:

  1. Auf deinen Tag habe ich unbedingt gewartet und bin auch nicht enttäuscht worden. Denn nach St. Petersburg werde ich wohl nicht mehr kommen, weiß aber um die Schätze der Eremitage. Schön, dass ich euch über die Schulter schauen durfte. Und etwas echten Winter habe ich auch noch genossen.
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Winter kann man hier erleben...
      Herzliche Grüße!

      Löschen
  2. … ich freu' mich auch immer auf Deine 12er. Sind beide heil vom Skaten zurückgekommen?
    Liebe Grüße und eine nicht allzu stressige Woche nur zu dritt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zum Glück! Danke für die Wünsche!

      Löschen
  3. Was für ein feiner Tag! Schön, dass Du uns mitgenommen hast, das ist immer wieder aufs Neue spannend.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Einblick. Wunderbare Bilder. Beide Kinder wieder gesund, wie wunderbar. Ja. Vielleicht geht es mal nach St Petersburg, sonlange linse ich bei Dir. Alles Liebe...- Flex und Flo kenne ich auch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nur ein Kind richtig gesund - das andere sitzt jetzt gerade in der Küche und macht Mathehausaufgaben, der Husten ist doch noch nicht weg (seufz...)

      Löschen
  5. das foto vom schlossplatz ist einfach fantastisch!! und euer tag war es ja auch. ich wünsche dir, dass die sechs tage schnell vorübergehen!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  6. Matisse ist der liebelingskünstler meines Bruders:-) er hat sogar seinen perser-kater Matisse genannt*hihi*.durftest du da fotografieren???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein sehr schöner Katername :-)
      Ja, in den Museen darf man fotografieren. Ohne Blitz natürlich. Und keine temporären Ausstellungen.

      Löschen
  7. Was für ein schöner "Matisse", inklusive Betrachter...
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht wahr! Und jetzt sehe ich ihn auch täglich als Poster, endlich :-)

      Löschen
  8. St. Petersburg, das sich noch nie auf meiner möchte-ich-unbedingt-mal-hin-Liste befand, steht plötzlich ziemlich weit oben auf dieser langen Liste. Danke für den Einblick, die schönen Foto, und fürs Fernweh produzieren. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen! Vielleicht kommst Du ja wirklich mal hierher.

      Löschen
  9. Gehen deine Kinder dort in eine deutsche Schule??? Lernen sie auch russisch? Deine 12 von 12 sind immer wie Urlaub....das habe ich bestimmt schon ein oder zweimal erwähnt...
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie lernen von der 1. Klasse an auch Russisch. Zwei Alphabete auf einmal. Das machen sie mit links, ich staune nur...

      Löschen
  10. Eine tolle Stadt. Und ein toller Tag. Das Bild vom Schlossplatz wirkt wie ein Gemälde. Ich hoffe die 6 Tage gehen ganz schnell vorbei. Das war bei uns auch immer so. Liebe Grüße Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mich hat das Foto auch an ein Gemälde erinnert. Von einem holländischen Maler oder so. Ich komme nicht drauf.

      Löschen
  11. Ich komme auch immer gerne mit durch deinen 12. und durch St.Petersburg... liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Ich hoffe, ihr vertreibt euch die Zeit ohne Papa/Mann trotzdem vergnüglich. Manchmal ist es ja auch ganz schön, dieses "Große-Vermissungs-Gefühl".

    Danke für deinen Kommentar zu meinen 12v12. Die Maus ist tatsächlich eine der wenigen Sendungen für Kinder (und Erwachsenen) die wir sie anschauen lassen. Die zugehörige App kann ich auch empfehlen.

    Viele Grüße
    Paola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir vertreiben uns die Zeit ganz gut...

      Löschen
  13. Ihr seht richtig angekommen aus in St. Petersburg - schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Liebe Grüße nach Frankreich!

      Löschen
  14. Dass ich heute mit dir in die Eremitage gehe, hätte ich mir auch nicht träumen lassen... Toll. Und schön an deiner Seite immer wieder ein bisschen in St. Petersburg unterwegs sein zu können. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen