Dienstag, 21. Februar 2017

In Sack und Tüten

Manchmal nähe ich weniger schöne, dafür furchtbar praktische Sachen. Wie diesen Legosack aus festem Jeansstoff, mit einem Durchmesser von ungefähr 1,40 m, ein paar Ösen und einer Kordel zum Zusammenziehen. Ausgebreitet ein Teppich, auf dem man bauen kann und viel einfacher spezielle Steine findet. Und auch das Aufräumen geht schneller, als wenn alles in eine Kiste muss.

So einen Legosack hatte schon ich, als Kind. Und weil er so praktisch ist, gibt es seit neuestem einen zweiten Sack für Playmobil.


Kommentare:

  1. ja toll! an so was hatte ich auch schon gedacht. hängt der sack an der wand? liegt er auf dem boden?

    ich finde ja kinderzimmer sind schnell so voll. wäre auch mal eine blogger aktion wert. »echte« kinderzimmer zeigen. man sieht ja hi und da reduzierten blogger-vorzeige-designer-kinderzimmern. bei denen frag ich mich, wo ist deren lego, wo sind die brettspiele ... und all das zeugs?

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich werden diese Zimmer fürs Foto radikal leer geräumt. Ich finde solche Bilder schon ästhetisch, aber auch irgendwie unecht. Ich zumindest kenne kein Kind, das so leben wollen würde...

      Der Sack liegt bei uns auf dem Boden. Es hat sich so viel Lego angesammelt, dass er ganz schön schwer ist...

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. … na also "unschön" kann man die ja auch nicht gerade nennen.
    Wir haben kein Lego mehr – juhuu ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich setz mich an und zu gern daneben und bau ein bisschen mit...

      Liebe Grüße nach Paris!

      Löschen
    2. Haha - ich auch. Ich hab mich SO gefreut, als der Kleine endlichendlichendlich was mit Lego anfangen konnte!
      So einen Sack haben wir auch, allerdings "gekauft" (beziehungsweise aus dem Kinderspielzeugfundus meines Mannes) - superpraktisches Ding! Tolle Idee, das auch für Lego zu machen. Ist zwar in einer Kiste, aber man kann ja den Sack einfach in die Kiste packen - das Aufräumen geht auf jeden Fall viel schneller.

      Liebe Grüße!
      Maike

      Löschen
  3. eine tolle idee! das könnte ich für meinen tausenderlei krimskrams durchaus auch gebrauchen ;-)!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der wird darin aber ziemlich durcheinander gerüttelt...

      Löschen
  4. Tolle Idee, der Legosteine so "Herr" zu werden und sie so leicht wieder ausbreiten zu können. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich der größte Vorteil: das Aufräumen ist nicht so schrecklich LAUT!

      Löschen
  5. Ziemlich nützlich und gar nicht unschön. ein wenig vermisse ich das, denn das macht schon Spaß, erst recht wennn man so ganz fre fabulieren kann.
    Lieben Gruß, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich auch am liebsten. Ich habe schon Fische gebaut und Labyrinthe und Hunde mit beweglichem Schwanz...
      ;-)

      Löschen