Montag, 4. September 2017

Inspiriert von Marimekko

Manchmal verguckt man sich doch in ein Kleidungsstück. Mir ist das vor einer Weile mit dem Kipale Circle Dress von Marimekko geschehen. Die Liebe war so groß, dass ich sogar recherchiert habe, ob ich es irgendwo kaufen kann, aber zum einen lag der Preis bei ungefähr 400 Dollar (wieviel Stoff man dafür bekommt!) und zum zweiten war das Kleid ausverkauft.

Als Selbermacher sind solche Voraussetzungen bestes Futter für Tagträumereien. Und wenn ich es mir selber nähe? Laut Beschreibung besteht das Marimekko-Kleid aus Woven cotton; polyester, viscose lining. Aber mir wurde schnell klar, dass ich es unmöglich schaffen würde, einen unifarbenen Stoff für das Kleid in derart vielen leuchtenden Farben zu bedrucken.

Der nächste Gedanke war: Patchwork! Wobei ein gepatchtes Kleidungsstück absolut gruselig sein kann, das war mir klar (ich erinnere mich an eine wilde Hose, die ich mit Anfang 20 zusammengestückelt und glücklicherweise nie getragen habe). Mir war auch klar, dass ich all die verschiedenen benötigten Farben sicher nicht aus weich fließendem Stoff wie Viskose bekommen würde sondern höchstens aus dem klassischen Patchworkmaterial Baumwolle. So war es dann auch.

So ist der momentane Stand: Kein Kleid, weil das Material zu fest dafür wäre, sondern eine Jacke. Das Muster entspricht nicht 1:1 dem Vorbild, sondern erinnert nur daran. Die einzelnen Teile werden ausgeschnitten, um die Papierschablonen geheftet und von Hand zusammengenäht. Wie der Bereich um den Kragen aussehen wird und ob das Muster auch auf der Rückseite oder den Ärmeln weiter gehen soll, ist mir noch völlig schleierhaft. Ich warte ab, wie es sich entwickelt. 

Zur Not kann ich immer noch ein Patchworkkissen daraus machen...

Kommentare:

  1. Wie spannend! Egal was, aber etwas ganz Besonderes wird es auf jeden Fall. Die Einblicke in den Entstsehungsprozess deiner Sachen finde ich auch immer wieder sehr schön.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich lese auch immer gern bei anderen, wie etwas entsteht.
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Wie näht man denn die Teile per Hand zusammen, wenn sie um die Papierschablonen gewickelt sind? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen... Aber Farben und Muster gefallen mir. Bin gespannt, wie es weitergeht.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es handelt sich dabei um English Paper Piecing. Man näht die einzelnen Teile mit dem Blindstich genau an den Rändern zusammen, ohne das Papier zu durchstechen.
      Weißt Du, wie ich meine?
      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort! Ich denke, ich weiß, was du meinst. Ich hatte gehofft, dass es da einen Trick gibt. Vermutlich ist es derselbe Stich, als wenn man die Wendeöffnung einer Innentasche schließt. Da kenne ich es unter Matrazenstich. Alle Achtung, das ist ganz schön aufwändig!
      Bon courage!!!
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen
  3. Marimekko - Ich besitze tätsächlich Stoff von der Firma. Dienstlich musste ich (vor 2-3 Jahren) nach Helsinki und in den Läden von Marimekko dort wird der Stoff verkauft, je nach Qualität zwischen 50 - 80 EUR/Meter, auch der, der aktuellen Kollektionen. Stockmann - das große Kaufhaus - führt diesen auch als Meterware. Wirklich schön. Ich habe 2 Canvas-Stücke, sollen Taschen werden und einen eher Satin für ein Etuikleid. Irgendwann nähe ich das... Stoff ist also zu bekommen. Ich bin gespannt, wie Dein Kleid aussehen wird und folge dem gerne! Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebäugel auch schon lange mit den Stoffen, aber auch da hat mich der Preis bisher abgeschreckt. Zeigst du mir deine genähten Stücke mal, wenn sie fertig sind?
      Stockmann führt Marimekkostoffe? Das ist ja interessant - ein Stockmann-Kaufhaus gibt es hier auch, ich kaufe ab und zu dort ein. Allerdings leider ohne Stoffabteilung...
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. Ja, die enormen Preise haben mich vor drei Jahren in Helsinki davon abgehalten, Marimekko-Stoff zu kaufen. Aber den Style finde ich klasse und bin gespannt auf Dein Teil. An Geduld mangelt es Dir ja nicht und die Farbkombination sieht vielversprechend aus. LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde die Stoffe zumindest gern mal anfassen, bevor ich zu so einem Preis ein Stückchen kaufe ;-)
      Danke für die lieben Worte und viele Grüße!

      Löschen
  5. Das sieht sehr spannend und schön aus! Viel Spass und Erfolg beim Weitermachen. Und irgendwann bin ich dann vermutlich völlig baff, wenn Du das Ergebnis zeigst.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich! Es könnte auch ganz schrecklich werden... Nein, hoffentlich nicht...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Ich finde es schon jetzt hinreißend - das kann ich mir als Jacke sehr gut vorstellen. Die Anbieter von digital bedrucktem Stoff nach eigenem Entwurf wären keine Option gewesen? Aber vielleicht sieht es mit so einer Technik dann auch zu sehr nach "Marimekko-Kopie aus China" aus, wenn das Handgemachte fehlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An diese Option habe ich gar nicht gedacht! Aber wie du sagst - wenn der Stoff nicht die richtige Qualität hat und die Farben falsch rüberkommen, sieht es vermutlich schnell billig aus. Außerdem hätte ich Skrupel, einfach ein Design nachdrucken zu lassen...
      Liebe Grüße nach Berlin!

      Löschen