Freitag, 27. April 2018

Erste Stufen

Neues vom Treppenquilt: Erst habe ich mich an improvisierten Formen versucht, dann an Dreiecken, aber es wurde zu wild, zu chaotisch, es fehlte der rote Faden. Mit dem dritten Versuch war ich zufrieden. Die verschiedenen Ereignisse des Lebens werden jetzt durch schmale Streifen dargestellt. Alle haben ihre eigene Farbe oder ein bestimmtes Muster. Sie ziehen sich durch die Jahre, manche sind einmalig, andere begleiten mich lange, manche tauchen immer mal wieder auf.

Begonnen habe ich mit dem Jahr 2014, das für mich schwer und anstrengend war. Weiter ging es mit dem Jahr 2015, in dem es aufwärts ging und es große Veränderungen gab. Danach kam das Jahr 2011 (ein Jahr voll Angst und Traurigkeit, nicht im Bild), danach das Jahr, in dem ich mein Diplom gemacht habe, und das Jahr danach, in dem ich zu arbeiten begann. Von dort aus werde ich chronologisch weitermachen. Die Studienjahre, die Jugend und die Kindheit kommen später dran.

Dieses Projekt fasziniert mich. Es nimmt mich ganz und gar ein. Ich versinke in alten Tagebüchern und würde am liebsten 30 Stunden pro Tag daran arbeiten, ich komme nur schwer davon los...

Kommentare:

  1. Die Streifen erinnern mich an Barcodes, auch die können vor allem Eingeweihte ganz klar deuten. Farblich ist das wie immer sehr suverän, der Gesamteindruck wird spannend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deine Worte! Ja, wie der Gesamteindruck wird, ist spannend - hoffentlich nicht nur chaotisch-bunt...

      Löschen
  2. Ich finde die Idee einfach so toll. Eine persönlichere Decke kann es kaum geben. Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss es einfach mal sagen: deiner ist einer meiner absoluten Lieblingsblogs. Deine Quilts gefallen mir immer besonders gut. Mich hat dein Pieter-Quilt schon mächtig begeistert. Die Idee zu diesem Quilt finde ich super und sehr spannend. Auch wenn man als Außenstehende nicht weiß, wofür die einzelnen Farben und Muster und Abschnitte stehen, verspricht es schon jetzt wieder ein wunderschönes Quilt zu werden (no pressure ;-)) Ich werde dir gespannt folgen ... Liebe Grüße aus dem Nordosten Englands, Connie

    AntwortenLöschen
  4. Toll! ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt. Du solltest eine Galerie für Deine Quilts suchen, unbedingt! Liebe Grüße vom Eiffelturm ans Eiffeltürmchen.

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr ungewöhnliches und intellektuell/privates Projekt.Die Grundidee für Ereignisse oder Situationen bestimmte Farben zu wählen ist toll gewählt. Werden sich gleiche Farbstrieifen an der Jahresnaht berühren? Spannend und aufwühlend irgendwie auch, denke ich.Eine Kollegin aus meinem Papierkreis hat vor einiger Zeit einen Kalender gemacht, der die zurückligenenden Jahre dokumentierte per Schrift und Collage.Ein sehr emotionales Arbeiten.
    Viele Grüße,Karen

    AntwortenLöschen