Freitag, 4. Mai 2018

Zerrissen und geflickt

Wieder einmal ist eine Jeans von mir an unglücklicher Stelle gerissen - vermutlich, weil ich so oft auf dem Boden sitzend arbeite. Ich hatte mich schon fast damit abgefunden, sie wegwerfen, aber dann erwachten Trotz und Widerspruchsgeist in mir. Unsichtbar flicken würde mir nicht gelingen, das wusste ich. Dann halt sichtbar. Und wenn schon "destroyed", dann richtig. Damit die einzelne Stelle am Po nicht so auffällt, habe ich gleich die ganze Hose bearbeitet, mit auf- oder untergenähten Flicken aus Resten einer anderen Jeans, Rissen und vielen kleinen gestickten Kreuzstichen wie bei der Hose meines Sohns.



 Ein Tragebild gibt es später am Tag beim Me Made May...

Kommentare:

  1. Das sieht richtig schön aus. Gestern Abend habe ich mir auf Instagram eine ganze Menge ähnlicher Hosen und andere kunstvoll gestopfte Sachen angesehen unter dem Stichwort mending. Sehr spannende Sache!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so, ich mag solch kunstvoll geflickte Sachen auch sehr...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hey, sieht gut aus, dafür geben viele Leute sehr viel Geld aus!
    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Ich mach‘s lieber selbst...

      Löschen
  3. Ich finde vor allem das Hinterteil super! Hoffentlich hält es jetzt noch lange ...

    AntwortenLöschen
  4. Recht schick und so liebevolle Details. Gefällt mir sehr die Optik! Wow!

    AntwortenLöschen