Samstag, 12. September 2015

12 von 12 im September


Es ist der 12. September, und deswegen gibt es heute wieder 12 Bilder des Tages. Es ist Samstagmorgen. Die spätsommerliche Sonne scheint auf die Dächer von St. Petersburg.


Vor dem Frühstück erfindet der kleine Mann, der vermutlich später mal Ingenieur wird, eine Mausefalle. Ich entdecke, dass er dafür echten Käse genommen hat und bin halb amüsiert, halb entrüstet.


Nach dem Frühstück gehen wir hinaus. Wir müssen ein paar Besorgungen machen, und das Mädchen braucht Sportschuhe. Wir überqueren den Newski Prospekt, die berühmteste Petersburger Straße, die von der Admiralität zum Alexander-Newski-Kloster führt.

Die Straße ist für den Verkehr gesperrt, es zieht eine lange Prozession vorbei. Wie wir später erfahren, handelt es sich um die Feier des 300-jährigen Jubiläums des Alexander-Newski-Klosters.


Wir erledigen unsere Besorgungen und essen auf dem Rückweg in einem kleinen Bistro Burger zu Mittag.


Dann laufen wir wieder nach Hause. Unterwegs sehe ich dieses Gesicht. Es gibt wenig Straßenkunst hier, aber ab und zu findet man doch etwas.


Ich mache es mir im Wohnzimmer gemütlich und trinke einen Kaffee.


Die Kinder spielen Polizist und Prinzessin und danach Schule.


Am Nachmittag gehen wir nochmal nach draußen. Es ist herrliches Spätsommerwetter - mild und sonnig, ein Traum. Wir verbringen ein paar Stunden im Park, wo wir Fußball spielen.


Und dann ein, zwei Runden Domino, bis der kleine Mann keine Lust mehr hat und die Karten durcheinander schmeißt. Die Kinder bekommen noch ein Eis. Dann machen wir uns auf den Rückweg.


Zu Hause kümmert sich der Mann um das Abendessen - wie ich beim Durchsehen meiner 12-von-12-Bilder sehe, tut er das immer, wenn der 12. ist ;-) Vielen Dank dafür...



Wir werden jetzt zusammen essen, die Kinder ins Bett bringen und dann einen ruhigen Abend miteinander verbringen. Und wie war Euer Tag? Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.

12 von 12 im September 2014

Kommentare:

  1. Toll, einmal so in eine doch ganz andere Welt eintauchen zu dürfen. Und doch habe ich auch einiges aus Berlin wiedererkannt.
    Lasst es euch gut gehen!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ein Hoch auf die 12er – so gibt es endlich wieder was von Euch zu sehen!
    Très chic, Euer Wohnzimmer.Und Euer Wetter…
    Liebe Grüße aus der Pariser Traufe.

    AntwortenLöschen
  3. Petersburg sieht SEHR aufregend aus - und eure Wohnung bereits ganz heimelig!
    Ich schließe mich Svea an: wie gut, dass es die 12er gibt. Endlich wieder Neuigkeiten von Mond...
    herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Traumhaft schönes Wetter in St. Petersburg. Danke für den Tag in dieser Stadt mit euch. Hier war heute auch ein umwerfend schöner Tag draußen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. wie sonderbar das gefühl ist – bei aller distanz, die zwischen hier und berlin liegt, fühlt es sich doch so viel ferner an, dich, euch in st. petersburg zu wissen.

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, euch in St. Petersburg "besuchen" zu dürfen! Gemütlich siehts bei Euch aus... Viel Glück in dieser neuen "Heimat" (auf Zeit?). Alles Liebe, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh, wie schön, ich habe sehr darauf gehofft, hier neue 12von12 zu finden! Und eure Wohnung ist inzwischen längst möbliert - halleluja. War bestimmt seltsam, die Zeit im Hotel mit besuchen in der leeren Wohnung.
    Dass IMMER der Mondmann kocht, war mir übrigens auch schon aufgefallen. habe ja glatt unterstellt, das wäre bei euch einfach so, nicht nur immer am 12. ;)

    Bei euch also auch Käse. Hier wurde heute ein Ziegenkäse entführt, allerdings nicht zum Mäuselocken, sondern als Fahrzeugrampe. Ob Kinder in dem Alter einfach zum Käseklau neigen?

    Liebe Grüße in die virtuell nähergerückte Ferne
    Maike

    AntwortenLöschen
  8. ach, ich sehe es heute erst, da wir am 12. Geburtstag gefeiert haben (schon den 14. meiner kleinen...)
    Wie schön, dass Ihr richtig angekommen seid, Eure Möbel und Kissen und Eurer Zuhause angekommen ist in der fernen Stadt. Freue mich über die Bilder, so anders, aber doch ganz Mond! Über die gelben Gewänder hast du dich doch bestimmt gefreut, oder?
    Ganz liebe Grüße und alles Gute für die nächste Zeit, kommt richtig gut an...
    ach, und der Locher locht dann die Mäuse, oder wie hat der kleine Ingenieur sich das gedacht?
    Alles Liebe von Michaela

    AntwortenLöschen
  9. Ist das eine nette Wiedersehensbegrüssung! Lieben Dank Euch allen!
    Frau Müllerin: ja, ich nehme stark an, dass die Maus gelocht werden sollte. Oje...

    AntwortenLöschen
  10. Helllooooo! Ich finde Eure Petersburg-Eindrücke so toll und spannend!
    Und das Wohnzimmer sieht wieder mal voll chic aus - sehr sehr cool.
    Das mit der strassenkunst - ja, da hast Du recht, das ist mir auch aufgefallen.
    Und jetzt hüpfe ich rüber zum Rebus...ich glaub, ich habe einen Denkfehler.
    Lieben Gruss!

    AntwortenLöschen