Donnerstag, 17. Oktober 2019

Warum machst du das?!

"Warum machst du das?!" wurde ich gestern gefragt, als es in einem Gespräch um mein Projekt Diamond Quilt ging. Die Ungläubigkeit bezog sich wohl vor allem darauf, dass ich von Hand nähe. 

Antworten gibt es mehrere. Ich mache es, weil dieses Projekt nur in Handarbeit möglich ist: es ist ein Gemeinschaftsprojekt, und die meisten Teilnehmerinnen haben keine Nähmaschine. Ich mache es, weil ich es großartig finde, dass daran Frauen aus Russland, Argentinien, China, Italien, Dänemark, Peru, den Niederlanden, den USA und Deutschland zusammen arbeiten. Ich mache es, weil es für einen guten Zweck versteigert werden soll und die Tatsache, dass der Quilt von Hand genäht ist, den Wert steigert. Ich mache es, weil Handnähen schön sein kann, weil es entschleunigt, weil es beruhigt. 

Manch einer mag das nicht nachvollziehen können. Aber ich weiß, einige von Euch können es...

Samstag, 12. Oktober 2019

12 von 12 im Oktober

Samstag, der 12. Oktober. Grau. Heute gibt es die 12 von 12 mit wenigen Worten...



Vor dem Frühstück. Lesendes Kind.

Das andere Kind, die ganze Woche krank gewesen, muss Hausaufgaben nachholen.

Ich arbeite währenddessen am Diamond Quilt.

Raus mit Kind 2, einkaufen, durch Pfützen laufen.


Herbst.

Beim Nachhausekommen - auf einmal Sonne.



Diesen Blick werde ich vermissen.

Kind 1 kommt mit einer Freundin vom Hip Hop zurück. Ich arbeite weiter.

Snack.

Blaue Stunde.

In die Badewanne. Später Musik und Weißwein. Und Ruhe... Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.

12 von 12 im Oktober 2018
12 von 12 im Oktober 2017
12 von 12 im Oktober 2016
12 von 12 im Oktober 2015
12 von 12 im Oktober 2014
12 von 12 im Oktober 2013

Dienstag, 8. Oktober 2019

Rauf und Runter

Wie das Leben so spielt: ein toller Kindergeburtstag, ein toller Wochenendbesuch von drei Schulfreundinnen, mit denen ich seit 33 Jahren befreundet bin, und dann die Notfall-Operation eines Familienmitglieds im fernen Deutschland (so ein Schreck, aber mittlerweile gut überstanden) - und das alles innerhalb von vier Tagen. Nach so einem Rauf und Runter ist man ganz schön durchgerüttelt.

Heute zeige ich Euch zwei Geschenke für das eben erwähnte Geburtstagskind, den neunjährigen Sohn. Ich habe ihm einen neuen Turnbeutel aus festem naturfarbenen Baumwollstoff nach eigenem Schnitt genäht, mit Kordelzug, Reflektorband und verstellbarem Träger aus grauem Gurtband. Mit Hilfe einer Buchstabenschablone von Stoff & Stil habe ich das ultimative Star Wars Zitat aufgezeichnet.

Für das zweite Geschenk habe ich ebenfalls Buchstabenschablone und Stoffmalstift verwendet. Mich würde ja interessieren, wer von Euch weiß, woher das "Swish & Flick" kommt - vielleicht hilft die Feder auf dem Ärmel? Der T-Shirt-Schnitt ist Linear aus der Ottobre 4/2013 in Größe 146. Als Stoff habe ich weichen hellgrauen Baumwolljersey verwendet, kombiniert mit schwarz-weißem Streifenjersey an den Bündchen.

Mittwoch, 2. Oktober 2019

Me Made Mittwoch [Schwanen-Pullover]

Kann man als nicht mehr wirklich junge Frau etwas mit Schwanenmuster tragen? Als ich ihn das erste Mal in den Händen hielt, dachte ich noch klar: Nein. Als ich ihn ein halbes Jahr später nochmal in den Händen hielt, habe ich ihn mir gekauft. Der Stoff gefiel mir einfach zu gut. Es handelt sich um einen festen Strick in einem schönen Grauton, mit schönem Griff und schönem Fall. Daraus habe ich mir einen Pullover genäht, mit extra langen Ärmeln, die man über die Hände ziehen kann. Mir gefällt er.

Grundlage für den Pullover war der (Kinder-)Schnitt Rosy Grey aus der Ottobre 4/2015, nach dem neulich ein Pullover mit Marimekko-Resten entstanden ist. Dieses Mal habe ich ihn noch weiter angepasst. Die Ärmel sind schmaler und länger geworden. Außerdem habe ich den Halsausschnitt erweitert, auf das Bündchen unten am Saum verzichtet und den Pullover stattdessen etwas ausgestellt. Der Schnitt für die Shorts ist Pinstripe Plaid aus der Ottobre 2/2012, hier schon mal gezeigt.

Was Andere zum Me Made Mittwoch präsentieren, seht Ihr auf dem Me Made Mittwoch Blog.

Sonntag, 29. September 2019

Stoffspielereien: Miniatur

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken gesammelt - auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch. Das Thema der Stoffspielereien im September lautet "Miniatur", und Karen von feuerwerk by KAZE sammelt alle Beiträge. 

Als ich das Thema erfuhr, war mein erster Gedanke, dass ich einen meiner Quilts als Miniatur nähen wollte. Rasch stand auch fest, welchen: den Zou Bisou Bisou Quilt. Mein Miniquilt hat die Maße 11,5x17,5cm. Das Original misst 100x153cm. Maßstäblich verkleinert ist er also nicht.

Stoffreste in den benötigten Farben und Mustern waren vorhanden. Wieder einmal habe ich mit der English Paper Piecing Methode gearbeitet: Das Design habe ich auf Papier aufgezeichnet und ausgeschnitten. Die einzelnen Teile dienten als Schablonen. Dieses Mal war es ziemlich friemelig.

Die Fertigstellung erfolgte wie bei einem großen Quilt: Eine Zwischenlage aus Baumwollvlies, eine Rückseite aus grauem Fleece, Quilting (etwas anders als das Original), Binding aus grauem Schrägband. Benutzt wird der Miniaturquilt auch, und zwar von meinem achtjährigen Sohn: als Decke für Pitti...

All meine bisherigen Stoffspielerei-Beiträge findet man hier.

Mittwoch, 25. September 2019

Expecto Patronum

Mit 10 3/4 Jahren ist mein Mädchen im perfekten Harry-Potter-Alter. Sie liebt die Bücher, hat sie schon mehrfach gelesen und wartet jetzt sehnsüchtig auf den letzten Band, den sie zum Geburtstag bekommen wird. Von meiner Idee, ihr ein "Expecto Patronum"-T-Shirt zu nähen, war sie sofort begeistert.

Wie aber sollte ich den Patronus darstellen? Als Applikation? So wäre er zu fest, zu steif. Ein Patronus ist schließlich eine Nebel-Gestalt. Ich beschloss, ihn auf den Stoff zu malen. Im Internet fand ich ein passendes Bild eines Hirsches (Harry Patronus) und zeichnete die Umrisse mit einem weißen Stift vor.

Mit silbern glänzender Stoffmalfarbe malte ich die Tiergestalt nach. Zum Schluss verdünnte ich etwas Farbe und verteilte hier und da noch ein paar Kleckse. Der Zauberspruch sollte auch nicht fehlen. Ich malte ihn mit dünnem Pinsel auf. Nach dem Trocknen und Bügeln nähte ich das T-Shirt zu Ende.

Der Schnitt ist Fog aus der Ottobre 2/2016 in Größe 34, nach meinen Vorstellungen abgeändert. Das ist das erste Mal, dass ich für mein Mädchen einen Damenschnitt verwendet habe...

Montag, 23. September 2019

508 Diamanten

Letztes Jahr habe ich mit über 20 anderen Expat-Frauen ein schönes Gemeinschaftsprojekt umgesetzt. Wir haben zusammen einen Hexie Quilt genäht, der zugunsten wohltätiger Organisationen in St. Petersburg versteigert wurde. Noch einmal hatte ich mir so ein Projekt eigentlich nicht vorgenommen - es war ein Kraftakt gewesen, die Arbeiten zu koordinieren und den Quilt in nur zwei Monaten fertig zu bekommen. Aber nachdem mich jemand letzte Woche sehr nett gefragt hat, ob es dieses Jahr wieder ein handgenähtes Quiltprojekt gäbe, habe ich mich entschlossen, es doch noch einmal zu versuchen. Ein angefangenes EPP-Projekt aus Rauten (auf englisch Diamonds) lag im Schrank... und schließlich ist das alles für einen guten Zweck... drückt mir die Daumen, dass ich genug Mitstreiterinnen finde!