Mittwoch, 12. Mai 2021

12 von 12 im Mai

Es ist Mittwoch, der 12. Mai, und deswegen gibt es hier (wie fast immer am 12.) 12 Bilder des Tages. Heute bin ich mit einer Freundin verabredet. Wir treffen uns im Zug, fahren zusammen zum Grand Central Terminal und von dort weiter mit der U-Bahn.

Es ist ein strahlender Tag mit herrlichem, frischen Frühlingswetter. Die letzten paar Tage war es eher trüb und kalt.

Wir lassen uns treiben. Gucken uns die Straßen, die Schaufenster, die Menschen an.

Noch wirkt die Stadt etwas verschlafen, aber das ändert sich im Laufe des Vormittags. Wir laufen von Soho ins Village und zum Washington Square Park.

Laut NY Times sind 35% der US-Amerikaner voll gegen Covid-19 geimpft. 46% haben zumindest eine Dosis bekommen. Da wir hier leben, haben - wofür ich sehr dankbar bin - auch mein Mann und ich schon unsere jeweiligen Impfungen bekommen.


Wir laufen den Broadway entlang und an der Grace Church vorbei. 

Ich könnte die ganze Zeit nach oben gucken. Es gibt so viel zu sehen. New York ist völlig anders als St. Petersburg. Aber beide Städte sind faszinierend.

Wir treffen eine weitere Bekannte und gehen zu dritt weiter über den Union Square Greenmarket. Hier gibt es frisches Bio-Gemüse und Obst und Flieder und Eier und Fleisch und lecker aussehendes Brot - das allerdings bis zu 20 Dollar pro Laib kostet. Ich gucke nur, kaufe aber nichts.
 
Im mexikanischen Bistro "Tortaria" am University Place essen wir gemeinsam zu Mittag. Wir sitzen an einem Tisch draußen auf dem Gehweg.

Es gibt Chips mit Guacamole und Enchiladas bzw. Veggie-Bowls. Wir unterhalten uns nett, und der ganze Tag fühlt sich herrlich und außergewöhnlich an - er ist besonders, weil er so normal ist, wie früher.


Dann ist es Zeit, sich auf den Heimweg zu machen. Wir verabschieden uns, fahren mit der U-Bahn zurück zum Grand Central Terminal und von dort aus weiter in unsere jeweiligen Städtchen. Die Kinder und ich verbringen einen ruhigen Nachmittag, es wird ein kleines Eis gegessen, gelesen und in der Hängematte gechillt. Das Mädchen hat per Zoom ihre Marimba-Stunde.


Weil der 12. ist, kümmert sich heute der Junge ums Abendessen, was ich großartig finde. Das Mädchen macht schnell noch eine Hausaufgabe, die sie vergessen hat. Und wie war euer Tag? 
 
Mehr Bilder gibt es wie immer bei Caro
 
12 von 12 im Mai 2019
12 von 12 im Mai 2018
12 von 12 im Mai 2017

20 Kommentare:

  1. Oh wie schön, das Du uns sozusagen in die grosse, weite Welt mitnimmst. Wunderbare Bilder (wieder). Hier wird fleißig daran gearbeitet, dass es nun etwas schneller geht mit dem Impfen (just bekommen) aber irgendwie doch noch weit weg von Normalität.
    Liebe Grüße über den Teich
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Sommer wird es hoffentlich normaler!
      Liebe Grüße zurück...

      Löschen
  2. Immer lese und schaue ich gern hier bei dir - vor allem, wenn du Streifzüge durch die Stadt machst (es hat mir schon in anderen Städten gefallen hier dabei zu sein!) Ich hoffe, die Welt heilt ihre Coronawunden und wir können alle wieder offener und freier unterwegs sein. liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht doch mal wieder etwas mehr nach urbanem Leben aus! Das freut mich für dich. NY wäre mich alleine wegen dem Menschen-Gucken tierisch spannend ;)
    ganz viele sonnige Grüße...

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schöner Spaziergang! Ich konnte ihn richtig „mitfühlen“ - danke fürs Mitnehmen und ganz herzliche Grüsse zu dir, Bernadette

    AntwortenLöschen
  5. danke für die Bilder :-)

    kennst du schon die tollen Hunde-Mosaikbilder in der Ubahn ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss irgendwann eine reine U-Bahntour machen - wegen der Mosaike!

      Löschen
  6. Wie schön, mit Dir durch NYC zu bummeln. Gut, dass bei Euch das Impfen schneller voran geht. Bei meiner (auch schon einmal geimpften) Tochter in Vermont würdest du das hausgebackene Brot günstiger bekommen ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass das nicht um die Ecke liegt. Für gutes Brot würde ich fast bis nach Vermont fahren! ;-)

      Löschen
  7. Im Frühling sieht es ja doch sehr schön aus in dieser "Steinwüste". Danke fürs Mitnehmen!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So steinig und wüstig wirkt NYC gar nicht auf mich...
      Liebe Grüße nach Köln!

      Löschen
  8. Ich finde es so toll, wie du uns durch diese große Stadt an ungewöhnliche Orte mitnimmst. Und ich bin immer gespannt, was es so zum Abendessen bei Euch gibt und wer dafür verantwortlich ist ;-).

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, am seltensten bin das wohl ich... zumindest am 12. des Monats. Meine Familie kennt das schon ;-)

      Löschen
  9. Ich freu mich jeden Monat auf deine 12 von 12 fast am meisten, weil das immer eine kleine Reise ist, und seit ihr in NYC seid, umso mehr! Ich hab auch schlimme Sehnsucht dahin und freu mich schon sehr darauf, hoffentlich nächstes oder übernächstes Jahr hinzufahren. Und dann genau das: treiben lassen und Menschen gucken. :-)
    LG aus Berlin
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag Bescheid, wenn du kommst, dann verabreden wir uns auf einen Kaffee und gucken gemeinsam Leute an!

      Löschen
  10. Wie schön und entspannt Deine 12er sind, liebe Clara!
    Offenbar kolonisiert Ladurée auch New York ;-) Hier gibt es auch gelegentlich so absurde Brotpreise… und offenbar auch eine Klientel dafür.
    Herzliche Grüße in die Ferne!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollte ich anfangen, selbst Brot zu backen...

      Herzliche Grüße nach Paris!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.