Samstag, 22. Mai 2021

Von der Bettwäsche zum Kleid

Bei einem virtuellen Nähkränzchen letzten Mittwoch hatte ich den anderen Näherinnen ein Kleid gezeigt, das ich nach dem Schnitt Rabbit Jump aus der Ottobre 5/2018 genäht habe (und hier auch demnächst vorstellen werde). Rabbit Jump ist ein Schnitt für ein Hemdblusenkleid mit langen Ärmeln, Knopfleiste, Kragen und angesetztem angekräuselten Rockteil. Ich hatte die Ärmel und den Kragen weggelassen, um daraus ein luftiges Sommerkleid zu machen. Aber ich haderte mit der etwas zu kurzen Länge. Während wir noch darüber sprachen, fiel mir auf einmal die teilweise zerschlissene Lieblings-Bettwäsche ein, die ich schweren Herzens aussortiert hatte. Könnte man daraus nicht ein ähnliches Kleid machen, aber in Maxi-Länge?
 
Das Vorder- und Rückenteil hatte ich schon nach meinen Maßen angepasst. Ein Schnittteil für eine seitliche - geräumige! - Eingriffstasche hatte ich auch schon gezeichnet, denn ich möchte nie wieder ein Kleid ohne Taschen nähen. Jetzt fehlte noch das Rockteil. Es besteht aus drei Rechtecken, die jeweils ungefähr 1,5 Mal breiter sind als das Teil, an das sie unten angesetzt werden. Das erste ist 70 cm breit, das zweite 105 cm und das dritte beachtliche 158 cm. Wenn schon, denn schon, nicht wahr? Der Vorteil bei Bettwäsche ist ja, dass man reichlich Stoff zur Verfügung hat.

Für die Knopfleiste am Oberteil habe ich Druckknöpfe verwendet.

Das Kräuseln mit Hilfe von Einhaltenähten dauerte, wie Ihr Euch denken könnt.

Den Saum (der ja über drei Meter lang ist) habe ich mit selbstgemachtem Schrägband versäubert, was recht zügig ging und gar nicht so mühsam war. Jetzt ist das Kleid fertig und wird mit großem Vergnügen getragen. Heute ist es bedeckt und schwül, es sollen 32 Grad werden. Dafür ist es perfekt. Ich walle so durch unser Haus und denke schon über ein nächstes Maxikleid nach...

14 Kommentare:

  1. Das Kleid ist superschön geworden! Um die schöne Bettwäsche wäre es zu schade gewesen, toll, dass sie dich noch etwas begleiten darf.
    Bei 32° luftig durch das Haus zu wallen klingt wunderbar, ich bin ehrlich gesagt etwas neidisch.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass ihr so einen feucht-kalten Mai habt... hier ist es jetzt viele Tage schon richtig sommerlich...

      Löschen
  2. Puh,30 Grad und mehr. Ich weiss gar nicht mehr wie sich das anfühlt. Wir haben heute seit Tagen mal wieder knapp an der 20 Gradgrenze gekratzt...
    Das Kleid sieht toll aus. So richtig hum drin wohnen! Liebe Grüsse Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Mein Neid ist dir gewiss, ich kann kein Regen mehr sehen, heute waren es 12 Grad.
    Das Kleid ist ein Traum, wunderschön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Ich drück die Daumen für mehr Sonne und Wärme.

      Löschen
  4. Liebe Clara,

    das ist einfach nur ein Traum!!!!
    Rica

    AntwortenLöschen
  5. Ein tragbarer Sommernachthimmel! Steht Dir grossartig, liebe Clara!
    Liebe Grüße aus dem wesentlich weniger sommerlichen Paris (was mich allerdings nicht stört ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tragbarer Sommernachtshimmel, das gefällt mir.
      Merci beaucoup, Svea, und liebe Grüße über den Atlantik...

      Löschen
  6. Das sieht wunderbar aus und kannst Du sehr gut tragen. Ich habe mir letztes Jahr 2 weite Röcke genäht...Nun, lang und weit ist leider nichts für mich, aber Du kannst es sehr gut tragen. Genieße das Wetter.

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Ergebnis eines Upcycling-Projekts, die alte Bettwäsche erkennt man nicht und das Maxikleid ist einfach wunderschön geworden! Ich bewundere Deinen Mut zur Anpassung von Schnittmustern und die perfekten Teile, die dabei entstehen. Liebe Grüße Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Laura, perfekt sind sie nicht, aber ich lerne mit jedem Stück dazu und weiß zumindest immer besser, was ich eigentlich tue ;-)
      Herzlichen Dank für dein schönes Kompliment!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.