Mittwoch, 12. Januar 2022

12 von 12 im Januar

Es ist Mittwoch, der 12. Januar und deshalb gibt es hier heute wieder 12 Bilder des Jahres. 2022 ist das 11. Jahr, in dem ich bei "12 von 12" mitmache. Als die Anderen aus dem Haus sind, habe ich zwei Stunden Zeit. Ich nähe etwas. Zum Frühstück gibt es Kaffee und einen Bagel mit Putenbrust und Radieschen. 
 

Um kurz nach zehn treffe ich mich am Bahnhof unseres kleinen Städtchens mit einer Freundin, um mit ihr nach New York City zu fahren. Wir nehmen einen Expresszug, der nur in Harlem und am Grand Central Terminal hält. Von dort nehmen wir die Subway Richtung Downtown.

Wir fahren bis zur Station Brooklyn Bridge / City Hall und laufen von dort Richtung Norden. Einen Plan haben wir nicht, wir lassen uns einfach treiben. Es ist ein schöner Wintertag, klar und sonnig, aber nicht so eisig wie die letzten Tage. Am Wochenende soll es nachts bis -12 Grad kalt werden.

Unterwegs entdecken wir einen riesengroßen Künstlerbedarfsladen, an dem wir nicht vorbei gehen können. Wir schlendern durch die Gänge und studieren die Farben und Materialien. Ich würde gerne mal wieder malen. Aber ob mit Gouache? Acryl? Ölfarben? Das weiß ich noch nicht.


Es ist schön, durch die Stadt zu laufen, sich zu unterhalten und immer wieder stehen zu bleiben und zu fotografieren. Wir machen einen Abstecher durch das mit Lampions geschmückte Chinatown. Hier ist einiges los, aber die meisten Leute tragen auch auf der Straße eine Maske.
 
 
Ein toller Anblick.
 
Über Little Italy und NoLita laufen wir weiter nach Norden. 

Wir kommen an der Houston Bowery Wall und diesem Mural von David Flores vorbei.

Und an diesem chinesischen Restaurantausstatter an der Bowery, an dem man in großen Buchstaben "Chef" und "Table" und "Chair" und "Butcher Block" lesen kann. So etwas gefällt mir. Den "Chef"-Schriftzug hätte ich gern, auch wenn er etwas zu groß für meine Arbeitszimmerwand wäre.

Das Mittagessen gibt es im East Village in der "Bar Verde", die nur pflanzliche Speisen anbietet. Ich esse sehr feine Blumenkohl-Tacos mit Tomaten, Salat, Ananas, Kernen und Nüssen. Dann ist es Zeit, aufzubrechen. Wir laufen zum Astor Place, fahren zum Grand Central Terminal und von dort mit dem Zug nach Hause.


Der Rest des Tages verläuft unaufgeregt. Die Kinder kommen von der Schule, es wird gespielt, gemalt, gelesen. Abends kümmert sich das Mädchen ums Essen. Nach unserem heutigen 7-Kilometer-Marsch darf der Abend gern ruhig sein. Wie war Euer Tag? Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.
 

Dienstag, 11. Januar 2022

An der Wand


Die USA-Karte ist fertig und hängt gerahmt an der Wand. Ich mag sie. Ob ich demnächst weiß, wo welcher Staat liegt...?

Freitag, 7. Januar 2022

Von Papier zu Stoff

Als wir 2015 in unsere Wohnung in St. Petersburg zogen, hängte ich - provisorisch, damit dort überhaupt etwas hing - vier schnell gemachte Copyshop-Drucke über unser Sofa. Die vier Bilder hatte ich im Internet gefunden und auf das Rahmenformat vergrößert. Die Druckqualität war entsprechend mies, aber ich mochte die Motive. Und wie es so kommt - anders als geplant wurden sie nie ausgetauscht. Mittlerweile hängen die Drucke hier in New York über dem Sofa. Neulich hatte ich die Idee, sie nach und nach gegen selbstgemachte "Originale" auszutauschen, d. h. mit Acryl oder Öl nachzumalen oder aus Stoff zu nähen. So würden die vertrauten, geliebten Motive erhalten bleiben, wären aber schöner anzusehen.

Ich fing mit diesem Mid-Century-Modern-inspiriertem Druck an. Ich hängte ihn gegen eine Fensterscheibe und pauste ihn ab. Aus dem Papier schnitt ich Schablonen. Der Hintergrund besteht aus einem hellgrauen Unistoff, den mit einem Baumwollquiltvlies und Rückseitenstoff zusammengeheftet und mit der Maschine kreuz und quer gequiltet habe. Mit Hilfe meiner Kona Cotton Farbkarten suchte ich passende Farben für die halbrunden Formen aus (Ice Frappé, Celery, Wasabi, Pickle, Ivy, Peridot, O.D. Green, Snow und White). Wie beim English Papier Piecing falte ich nun Stoffstücke um die Schablonen, hefte sie, bügele sie und appliziere sie auf dem Hintergrund. Der Zwischenstand gefällt mir schon sehr. Mehr dazu demnächst...

Samstag, 1. Januar 2022

Zweiundzwanzig

Ein gutes, gesundes, glückliches Jahr 2022 euch allen!