Freitag, 12. Januar 2018

12 von 12 im Januar

Es ist Freitag, der 12. Januar, und wie an fast jedem 12. des Monats gibt es hier 12 Bilder des Tages. Dies ist bereits das siebte Jahr in Folge, dass ich mitmache - es ist eine schöne Gewohnheit geworden, die ich nicht mehr missen mag.

Nr. 1: Nachdem der Mann und das Mädchen aus dem Haus gegangen sind, legt sich der Junge auf den Wohnzimmerteppich und spielt. Wegen einer dicken Erkältung ist er die ganze Woche zu Hause geblieben. Ich mache mir einen Kaffee in meiner neuen Lieblingstasse, die ich von einer Freundin geschenkt bekommen habe, und gucke gebannt zu, wie die schwarze Farbe verschwindet und das darunter verborgene Motiv sichtbar wird. 

Es ist Freitag und "mein" Monat, das heißt, ich bin für das Erstellen und Versenden des Weekly Bulletin des Internationalen Clubs zuständig, für den ich ehrenamtlich tätig bin. Den größten Teil habe ich gestern schon gemacht. Heute arbeite ich nur noch eine Stunde daran, dann kann es verschickt werden.

Der Junge und ich essen, während es allmählich hell wird. Nach dem Frühstück machen wir es uns im Arbeitszimmer gemütlich. Er spielt mit seinen Playmobilpolizisten, ich nähe eine neue Sweatjacke für ihn zu Ende, und dabei hören wir, wie so oft, ein "Drei Fragezeichen Kids"-Hörspiel. Ich kenne sie alle...

Um halb eins koche ich uns ein schnelles Mittagessen. Der Junge folgt mir in die Küche und beschließt, auf der Kommode liegend seine Hausaufgaben zu Ende zu machen. Warum nicht. Die Kommode besitze ich seit 18 Jahren; als es noch Festnetztelefone mit Schnur gab, habe ich mich zum Telefonieren darauf gesetzt.

Es gibt leckeres кельтский хлеб, keltisches Vollkornbrot, und Gemüsebrühe mit Erbsen, Bohnen und russischen Buchstabennudeln, die allerdings gar nicht aus Buchstaben bestehen, sondern aus Brezeln, Herzen, Törtchen, Lokomotiven und allem möglichen anderen. Wir vergleichen, was auf unseren Löffeln schwimmt.

Am frühen Nachmittag packen der Junge und ich uns warm an und gehen in den Taurischen Garten. Den Schlitten nehmen wir mit. Es sind minus 4 Grad. Die Straßen und Bürgersteige sind frei, aber auf den Wegen im Park liegt Schnee. Der Junge macht es sich auf dem Schlitten gemütlich. Ich ziehe.

Wir drehen eine große Runde. Der Junge ist wie ein Hund - er kann an keinem Stock vorbeifahren, alles muss mit. Auf dem Schlitten türmt sich irgendwann ein ganzer Berg Holz. Und das, wo überall im Park Gärtner damit beschäftigt sind, abgefallene Äste zusammenzukehren und mit Traktoren wegzufahren.

Wir kommen am Rodelberg vorbei, und der Junge saust einmal hinunter. Bevor wir den Park verlassen, muss er seine Holzsammlung über Bord werfen, was unter größtem Protest passiert. Eigentlich hatte er alle Äste mitnehmen und mir aus dem größten Knüppel ein Geburtstagsgeschenk schnitzen wollen.

Wir kaufen noch eine Packung Butter. Dann kommt das Mädchen nach Hause und, weil Freitag ist, kurz später auch schon der Mann. Das Mädchen liest ein bißchen, die Männer spielen Fußball im Flur. Dann machen sich die Anderen daran, Apple Crumble zu machen. Ich bearbeite in der Zeit meine Fotos.



Die letzten drei Bilder sind vom Rest des Abends: Wir sind zu viert bei einem Kollegen meines Mannes eingeladen, wo wir mehrere andere nette Bekannte treffen, die Afrika-Dias eines weiteren Kollegen anschauen, Kartoffelsuppe essen, mehr als einen Gin Tonic (die Erwachsenen) und grüne Limonade (die Kinder) trinken und Pläne für den nächsten Datscha-Ausflug schmieden.

Und wie war Euer Tag? Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.

Kommentare:

  1. Grau & finster wie hier weiter westlich denn auch am heutigen Tag. Da hat ja jemand Humor, wenn ich mir den Becher so anschaue.
    Schön, wieder deinen tag verfolgen zu können.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Galgenhumor... :-)
      Wobei es nicht gaaanz so schlimm ist. Aber durchgehend bewölkt und lichtlos war es diesen Winter bisher schon sehr oft.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Was ist denn das bitte für eine witzige Tasse?! Der Stöckchensammelleidenschaft frönen hier auch die Kids. Sie stapeln sich in einer Ecke des Gartens, und ich bin immer froh, wenn wir den Großteil irgendwann in der Feuerschale verfeuern können. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt einen Garten, das ist von Vorteil! Bei uns würden sich die Stöcke im Kinderzimmerregal stapeln, deswegen bin ich da strikt...

      Herzliche Grüße zurück!

      Löschen
  3. Wir haben noch Festnetz mit Schnur! ;-)
    Viel Spaß bei der (hoffentlich nur Foto-)Safari!
    Und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, nur Fotos! Und schöne waren es...
      Bises nach Paris...

      Löschen
  4. Schön deine Nachrichten aus dem weiten Universum.
    Und Winter.
    Den vermisse ich hier schmerzlich.
    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch schön, einen richtigen Winter zu haben. Vor allem für die Kinder, die später tolle Erinnerungen haben werden...

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. So schön winterlich! Da sticht im Winterweiß die herrliche Patchworktasche ins Auge!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. was für coole tasse! verschwindet die dunkle farbe,wenn der kaffe die trinktemperatur erreicht hat?
    hihi:-) mein papa hat an den wochenenden mich auch immer auf den Schlitten gezogen und ich schrie immer "schneller! schneller!" er musste dabei noch laufen:-)))
    ich vermisse den schnee hier auch ziemlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Tasse ist komplett schwarz, wenn sie kalt ist. Ich finde sie auch großartig und schaue jedes Mal fasziniert zu, wie sie sich verwandelt, auch wenn ich es schon oft gesehen habe.
      Mit dem Schlitten rennen, das macht bei uns nur der Mann - mir ist ein Kind normal ziehen schon schwer genug ;-)

      Ich schick dir ein bißchen virtuellen Schnee!

      Löschen
  7. Irgendwie verpasse ich das immer und wollte auch 12 von 12 anfangen, merke es aber immer erst abends.De Tasse ist ja echt verrückt, was es so alles gibt. Bei Hörbuch arbeiten,ist was Schönes.
    Gute Besserung für den Holzsammler!
    Viele Grüße und noch ein gutes Neues!
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag es auch sehr, etwas zu hören, wenn ich arbeite. Selbst diese Hörspiele, die mitunter etwas quälend sind für Erwachsene (dieser Kommissar geht mir so auf die Nerven...)

      Schöne Grüße zurück!

      Löschen
  8. Deine 12 von 12 mag ich immer ganz besonders gern <3
    Vielen Dank für diesen schönen Einblick und gute Besserung an den Jungen!

    Liebe Grüße
    Sindy

    AntwortenLöschen
  9. Ach, Scneeeeee!
    Liebe Grüsse, seit sieben Jahren liebe ich deine Zwölf schon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Melanie. Dito!
      Soll ich Euch auch etwas Schnee einpacken?

      Löschen
  10. Oh, ihr habt ja richtig viel Schnee, wie schön! Die drei Fragezeichen kids Hörspiele stehen hier auch hoch im Kurs. Glücklicherweise gibt es auf Spotify ja echt eine Menge Folgen...
    VG Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir hören sie auch dort! - Übrigens fühlt sich das hier gar nicht nach richtig viel Schnee an, nur im Park liegt noch etwas, aber all das ist natürlich trotzdem besser als gar keiner. Ich fand es früher in Berlin auch immer blöd, wenn es überhaupt nicht geschneit hat...

      Herzliche Grüße!

      Löschen
  11. Wie gut habt ihr es mit so viel Schnee! Ich kann dir ???-Kids Titelmelodie auch schon auswendig ;-)...Liebe Freitagsgrüße, Taija

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "... fürchtet jeder... Übeltäter..."

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
    2. Genau :-)))...wollte noch mein Schmunzeln über Rain since 1703 kundtun. Ihr Armen!!!Liebe Montagsgrüße, Taija

      Löschen
  12. Ich habe die 12 total vergessen... Umso schöner eure zu sehen und einen Blick ins Familienleben in St. Petersburg zu werfen. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja, die drei ??? Kids gibt’s bei uns auch dauernd, zu meinem Leidwesen. Und außer Stöcken werden bei uns auch noch sehr gerne Steine gesammelt. Vielen Dank für den Einblick in deinen Alltag! LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kennne ich auch...
      Mein Sohn nimmt sich eine Tragetasche mit, wenn wir an den Strand fahren, und füllt sie mit Steinen...

      Löschen
  14. Ich bin auch so gerne bei dir zu besuch :-) grade läuft der song havana den du mal im rebusrätsel hattest und für mich ist der jetzt immer mit dir verbunden, schön ist das ... bei und hats gestern ganz viel geschneit und so werden wir heute nachmittag auch mit dem schlitten losziehen ... achja und die 3 ??? sind hier auch in der dauerschleife ;-) herzliche grüsse! bernadette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bernadette, den Song mag ich nach wie vor gern, von daher freut es mich sehr, mit ihm assoziiert zu werden :-)
      Fröhliches Schlittenfahren!

      Löschen
  15. ich erinnere mich auch noch zu gut an ein grünes telefon mit drehscheibe und immer verknuddelter schnur...
    schön war es wieder mit dir in st petersburg!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.