Sonntag, 12. Januar 2020

12 von 12 im Januar

Ein glückliches und gesundes Jahr 2020 Euch allen und willkommen zurück! Drei Wochen lang war ich unterwegs. Schön war es und auch anstrengend, weil so viel passiert ist. Weihnachten bei der Familie in Ostwestfalen, Silvester bei guten Freunden in Berlin, Besuch bei meinem Bruder und seiner Freundin, Brunch in Kreuzberg, Kürbissuppe in Köpenick, Bier in Friedrichshain, Roularden in Pankow, Tapas in Krefeld, Zugfahrten, Spaziergänge, Stoffkäufe, Star Wars in 3D, ein wunderbarer Tangoabend mit Susanne und Ellen, ein Nachmittag mit alten Kita-Freunden der Kinder, ... aber seit gestern sind wir zurück, und weil Sonntag der 12. Januar ist, gibt es hier wie immer 12 Bilder des Tages.

Um neun Uhr ist es in St. Petersburg noch düster. Was gibt es nach einer langen Reise Schöneres, als es sich - ganz faul - mit einem Quilt und einem Buch gemütlich zu machen?


Der Junge liest ihn auf deutsch, ich auf englisch: den letzten Harry-Potter-Band. Es ist einige Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe, ich kann mich nicht mehr richtig an alles erinnern.


Frühstückshunger haben die Kinder und ich nicht, deshalb gibt es nur einen Bananenmilchshake. Danach helfen sie mir, den Weihnachtsschmuck abzunehmen und zu verstauen.


Der Mann leiht sich eine Nadel und Garn und stopft seine löchrigen Socken. Ganz professionell mit Glühbirne im Strumpf und Taschenlampe auf der Stirn. Ich finde es großartig.

Auch ich erledige einiges an Hausarbeit: Es gibt eine Menge Wäsche zu waschen und trocknen und legen. Allmählich schrumpft der Berg.




Zum Mittagessen gibt es Nudeln mit Tomaten-Erbsen-Soße und geriebenem Käse. Es schmeckt lecker. Wir haben uns wie immer einige Stücke Käse aus Deutschland mitgebracht.


Nach dem Essen drehen wir draußen eine Runde. Es regnet. Als ich den gelben Schirm entdecke, kann ich nicht anders, als ihn zu fotografieren. Erinnert sich noch jemand? 


Meine Tochter und ich spazieren zusammen und unterhalten uns nebenbei über einen ausstehenden Theaterbesuch und Alexa Chung und das Projekt 12 von 12 und rosafarbene Knallerbsen.


Dann schwindet das bißchen Tageslicht auch schon wieder. Das Mädchen guckt eine Folge ihrer neuen Lieblingsserie, der Junge und der Mann spielen, ich verziehe mich ins Arbeitszimmer.


Ich pause den Schnitt für einen Jumpsuit ab, "Fall Colors" aus der aktuellen Ottobre. Es sind eine Menge Schnittteile - aber nach dreiwöchiger Pause macht auch das Spaß.


Am frühen Abend gehen wir alle zusammen in die Sauna, dann gibt es Abendbrot, und danach machen wir es uns gemütlich, bevor Schule und Arbeit wieder losgehen. Und wie war Euer Tag? 

Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.

12 von 12 im Januar 2019

Kommentare:

  1. Bei Euch ist es ja auch nasskalt und kein Schnee. Aber sehr fein und gemütlich habt Ihr es Euch gemacht. Den Lampentrick muss ich mal meinem Mann erzählen. Der stopft seine Socken auch selber...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Schnee, genau, dieser Winter ist merkwürdig. Viele liebe Grüße, auch an den ebenfalls sockenstopfenden Mann!

      Löschen
  2. Ein rundum gelungener Sonntag! Und eine Glühbirne statt Stopfen oder -pilz, super Idee.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat er in der Schule gelernt. Ich fand es auch toll.

      Löschen
  3. schön, dass du wieder da bist. dir auch noch ein gutes neues jahr. dein spaziergang durch den tag hat mir wieder viel freude bereitet. liebe grüße,
    martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Martina, das wünsche ich dir auch! Schön, dass du nebenher spaziert bist.

      Löschen
  4. Klar erinnern wir uns! Bei jedem gelben Schirm übrigens ;-)
    Und wir bringen uns auch meistens Käse mit, Appenzeller… aus der Schweiz allerdings.
    Liebe Grüße und eine gute Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte gedacht, dass Ihr in Frankreich keinen Käsemangel habt ;-)
      Dir auch eine gute Woche!

      Löschen
  5. Schön, wieder mit dir und noch (?) durch St. Petersburg zu wandern und bei dir hereinzuschauen. Ich bewundere deine so durchgängige 12 von 12 - Sammlung über so viele Jahre. Ein tolles (Familien)-Album. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Ghislana. Ich habe die 12-er-Fotos lieb gewonnen - an jedem 12. klicke ich mich abends durch die Jahre zurück und staune, wie gut man sich noch an die jeweiligen Tage erinnern kann... das ist in der Tat wie ein Fotoalbum...

      Löschen
  6. ich mag den blick auf die dächer und natürlich den gelben regenschirm. wenn ich doch bloß mal einen finden würde!! von deinem mannes stopfkünsten bin ich auch begeistert. den trick mit der glühbirne muss ich mir unbedingt merken!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano, du hast noch keinen gelben Regenschirm gefunden? Dann wird's ja Zeit! Vielleicht ist 2020 das Jahr dafür ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Alles Gute für 2020, Glück und vor allem Gesundheit wünsche ich Dir und Deinen Lieben. Da warst Du glatt in der Nachbarstadt. Schöne Bilder, ich mag den Anblick. Lieben Gruss Karolina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karolina, das habe ich noch gar nicht realisiert, dass das deine Nachbarstadt ist! Soll ich mich das nächste Mal, wenn ich dort bin, vorher bei dir melden? Vielleicht könnten wir uns auf einen Kaffee treffen!

      Löschen
  8. Wie schön dich wieder hier zu haben wie ich lese waren die vergangen Wochen erlebnisreich durchwirkt.Ganz konsequent im Blog zu pausieren, werde ich mir wohl auch vornehmen. Über euren Nichtschnee bin ich auch erstaunt, wie hier.Seitdem wir in D. wohnen keinen einzigen weißen Tag, gab es noch nie.
    Beim Stopfen habe ich lustigerweise gedacht er hätte eine Tiermaske auf, ehe ich von der Lampe las.Hier passiert das noch mit einem hölzernen Stopfei.
    Leider darf man nicht überall Käse mitbringen.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dies ist offenbar der wärmste Winter seit Wetteraufzeichnung in St. Petersburg... wobei es auch Vorteile hat: keine Dachlawinen, keine rutschigen Bürgersteige...
      Liebe Grüße!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.