Samstag, 12. Januar 2019

12 von 12 im Januar

Es ist Samstag, der 12. Januar 2019. Und wie in den letzten sieben Jahren gibt es heute am 12. die 12 Bilder des Tages. Heute scheint die Sonne, und wir haben zum ersten Mal seit langem einen wolkenlosen Himmel.

Nach dem Frühstück brechen wir auf. Raus aus St. Petersburg, den Tag genießen, ans Meer! Wir fahren auf die Autobahn Richtung Nordwesten. Bei Sonnenschein sieht alles gleich viel freundlicher aus.

Eigentlich hatten wir nach Солнечное fahren wollen, aber eine der Straßen dorthin war gesperrt und eine andere nicht geräumt und aufgrund der Schneemassen für unser nicht geländetaugliches Auto ungeeignet.

Stattdessen landen wir in Сестрорецк im парк Дубки (den Park der Eichen). Dort ist es herrlich winterlich und weitläufig. Die Leute gehen spazieren, fahren Ski oder ziehen ihre Kinder auf Schlitten hinter sich her.

An einem Stand kaufen wir eine Kleinigkeit zu essen. Blini mit Ingwermarmelade für das Mädchen und mich, einen Hot Dog (der hier French Dog heißt) für den Jungen. Der Mann probiert überall mal.

Die Ostsee ist zugefroren. Manche gehen auf dem Eis spazieren. Es ist wunderschön, am Ufer entlang zu wandern und das Gesicht in die Sonne zu halten. Es ist ein paar Grad unter Null, nicht zu kalt.

Die Kinder beschließen aus Quatsch, sich "ein Andenken" mitzunehmen. Sie schleppen ihre Schneeklumpen ein paar hundert Meter mit sich, lassen sie dann aber am Wegrand liegen.

Am frühen Nachmittag sind die Schatten schon wieder ganz schön lang. Wir kehren zum Ausgangspunkt zurück. Dieser Park war eine tolle Entdeckung; wir werden sicher bald zurückkommen.

Nach dem langen Spaziergang haben alle Hunger. Wir finden ein italienisches Restaurant in der Nähe und essen zu Mittag. Ich nehme Ravioli mit Spinat. Dazu gibt es Oblepicha Chai, Sanddorn-Tee mit Orange.

Bevor es zurück in die Stadt geht, kaufen wir in einem nahegelegenen Supermarkt ein. Brot, Salat, Mandarinen, Zitronen, Saft, Milch und so weiter. Dann geht es im Dämmerlicht nach Hause.



Zum Abendessen gibt es Brot, Salat und dazu Knoblauch-Garnelen mit Avocado - das appetitliche Bild auf der Knäckebrotpackung, die auf unserem Küchenregal steht und mich immer anguckt, hat mich dazu inspiriert.

Nach dem Essen werden Fotos bearbeitet und Zeitschriften und Comics gelesen, und nachdem das 500-Teile-Puzzle weggeräumt ist, wird vielleicht ein neues angefangen, mit 1000 Teilen, mal sehen, gerade puzzeln wir gern. Und wie war Euer Tag? Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Zufallsentdeckung bei Schnee und Sonnenschein. Über den Sanddorn-Orangen-Tee musste ich schmunzeln, der steht gerade auch neben mir. Es war wieder so schön, deine 12 anzuschauen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich liebe Sanddorn - als „Mors“, kalt, oder jetzt im Winter warm...

      Löschen
  2. So ein schöner Schnee. Hier weint der krepelige Schneemann schon leise vor sich hin, wenn büerhaupt noch. Alles wieder weg :( Hm, bliny will ich auch mal wieder essen. Am liebsten war mir immer mit Champignons, Käse und Smetana.
    Lieber Gruß
    dörte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin eher der süße Typ :-)
      Liebe Grüße, ich würde dir gern ein bisschen Schnee abgeben!

      Löschen
  3. Winterwunderland aus dem. Bilderbuch!
    Habt es fein!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Wow, so viele Jahre, so viele 12er!
    Beneidenswert, das Wetter bei Euch, so hell und klar.
    Einen schönen Sonntag und herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viele Jahre, allerdings... ist eine regelrechte Chronik meines Alltags geworden...
      Liebe Grüße nach Paris!

      Löschen
  5. Tolles Wetter und tolle Bilder! Bei Sonnenschein ertrage ich auch Schneemassen.
    Wahnsinn, wie lange du schon bei 12v12 dabei bist!
    LG
    Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es muss leider auch ohne Sonnenschein gehen, hier ist der diesen Winter leider die absolute Ausnahme...

      Löschen
  6. schön, wenn der 12. auch mal am wochenende liegt und ich dich bei einem so schönen, winterlichen familienausflug begleiten darf!
    herrlich die zugefrorene ostsee!! das hatten wir mal vor vielen jahren in dänemark (im "katastrophenwinter 78/79) und ich fand es ganz wunderbar.
    jetzt hab ich hunger auf blini oder ravioli...
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Wintermeer ist wunderschön, ich genieße es, dass wir die Möglichkeit haben, dorthin zu fahren und dort spazieren gehen zu können. Danach fühlt man sich immer besser!
      Viele Grüße!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.