Sonntag, 27. Januar 2019

Stoffspielereien: Ich war einmal...

.
"Ich war einmal..." lautet das Thema der Stoffspielereien im Januar. Für dieses Latzkleid wurden alte, teilweise zerrissene Jeans recycelt - eine Hose meines Mannes, eine meines Sohnes und eine halbe von mir, wenn ich mich recht entsinne. Der Schnitt ist wieder Monstera Deliciosa aus der Ottobre 1/2017. Schon während ich mein erstes Kleid nach diesem Schnitt nähte, hatte ich die Idee, mir so ein Patchworkkleid zu machen. Als "Hauskleid" oder "Näh-Kittel", praktisch, gemütlich, robust.

Auf der Rückseite habe ich zwei große Hosentaschen wiederverwendet; auf dem Latz eine kleine. Zusätzlich hat das Kleid die im Schnitt vorgesehenen Eingrifftaschen. Die Knöpfe sind selbstbezogen.

Ute von Textile Werke, die diesen Monat die Stoffspielereien sammelt, hat übrigens auch alte Jeans recycelt. Schaut mal vorbei...

Kommentare:

  1. Das Kleid ist spitze! Es ruft meinen Namen ... Liebe Grüsse von Regula, auch grad am Jeansstoff Recyceln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Es ruft meinen Namen" :-)
      Was machst du denn aus den Jeans?
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Oh was für ein tolles Teil. Gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Ute! Und danke fürs Sammeln der Beiträge..

      Löschen
  3. Sehr genial ist das geworden und es sieht super chic UND bequem aus! Das macht dann auch der Stoff von lang getragenen Jeans - die sind dann einfach super weich und geschmeidig! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Färbungen bzw. Bleichungen von getragenen Jeans gefallen mir auch sehr... zu schön zum Wegwerfen...

      Löschen
  4. Richtig cool! Ich bin ja eher der Jeans-Wegwerfer, das waren in den letzten Jahren zuviele kaputte Jeans. In diesem Latzkleid gefällt mir die Verwertung der Jeans jedoch sehr!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so toll aus! Damit rückt der Schnitt ganz nach oben auf meiner Liste.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ganz ehrlich: Mit Jeans Upcycling fange ich meist nicht gar so viel an. Aber! Dein Latzrock sieht einfach sehr cool aus! Das nenne ich mal eine richtig gelungene Verwertung. Auch nicht schlecht, dass es Deine Maschine über die vielen Lagen Jeans an dicken Stellen schafft. Schönes Teil. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Anfang ging es - mit der Zwillingsnadel habe ich es nicht probiert, aber mit doppeltem Absteppen mit Jeansnadel und Topstich-Garn. Irgendwann fing die Maschine allerdings an, auf der Rückseite seltsame Schlaufen zu produzieren... und dann war es vorbei, trotz mehrfachem Neu-Einfädeln und so weiter wollte sie von dem dicken Garn nichts mehr wissen...

      Löschen
  7. Super chic geworden, aber dir steht auch einfach alles! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike, das ist sehr schmeichelhaft, stimmt aber natürlich überhaupt nicht ;-)
      Herzliche Grüße!

      Löschen
  8. Geniale Umsetzung und passt perfekt. Gefällt mir ausgesprochen gut.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  9. Jeans upcyclen - der Klassiker. Tolles Stück! Viel Freude damit.
    Liebe Grüße
    Annelies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei Jeans macht es besonders viel Sinn - der Stoff ist so robust und wird mit dem Alter immer schöner...

      Löschen
  10. Passt gut zu der lässigen Kleiderform! Steht dir, wie auch das erste, ausgezeichnet! LG Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    was für ein wunderschönes Kleid, das sieht richtig toll aus.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  12. Material und Schnitt passen Klasse zusammen, der Latzrock steht Dir sehr gut. Scheint mir die passende Kleidung zu sein für Spielplatz, Gartenarbeit, Atelier...
    LG Tyche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Beim Arbeiten trage ich solche Kleidung sehr gerne, weil ich oft auf dem Boden sitze...

      Löschen
  13. Gelungen kombiniert, zeitlos und mit vielen Trageoptionen.
    In den 80ern hatte ich mir mal einen Badeanzug aus Jeans genäht, nur zum sonnen ...
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja was! Einen Badeanzug aus Jeans habe ich noch nie gesehen. Liebe Grüße!

      Löschen
  14. Gefällt mir sehr sehr gut Dein Jeanskleid/-rock.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  15. Erinnert mich so sehr an die Zeit, als wir hier jedes Fitzelechen Jeans benutzt haben, weil es rare Ware war.
    Praktisch und schön und du kannst sowieso alles wegschleppen und siehst klasse aus. Ich finde Jeans im allegmeinen hat die Schürze ersetzt, die kann einfach viel ab, deshalb ist dein Teil auch superpraktisch.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, etwas Schürze-Feeling ist auch beim Tragen dabei...
      Liebe Grüße nach Dresden!

      Löschen
  16. Hallo Du Liebe,
    ich habe früher auch Latzröcke geliebt und finde sie an anderen immer noch super. Dein selbstgewerkeltes Teil aus den vielen verschiedenen Jeans Tönen ist genial geworden.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich habe seit meiner Kindheit nichts mit Latz getragen, ich bin sozusagen ein Spätzünder...

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.