Freitag, 12. März 2021

12 von 12 im März

Es ist Freitag, der 12. März, und das bedeutet: 12 von 12. Heute nimmt mich eine Freundin im Auto mit nach Brooklyn. Der Blick über den East River auf Manhattan ist jedes Mal aufs Neue atemberaubend.

Das Empire State Building sieht man auch hier. Ansonsten ist diese Ecke von Brooklyn, Bushwick, bodenständiger, unaufgeräumter, bunter und - zumindest um diese Uhrzeit - leerer als Midtown.

Wir laufen durch das Bushwick Collective, ein Viertel, das berühmt für die Graffitikunst und Street Art im öffentlichen Straßenraum ist. Ungefähr 12 Monate bleibt so ein Mural wohl bestehen, dann wird es übermalt.


Sogar die Hebebühnen sehen nach Kunst aus.

Es ist sonnig und warm. Wir setzen uns mit einem Kaffee vor ein Café.

Yes...

Als wir wieder beim Parkplatz ankommen, sind wir über 7 km gelaufen.


Auf dem Rückweg fahren wir wieder über die Whitestone Bridge. Während der Autofahrt tragen wir KN95-Masken. Vor einem Jahr, als wir noch in St. Petersburg lebten, begann Corona auch in Russland zum Thema zu werden, und kurz später habe ich unsere ersten Stoffmasken genäht. Mit etwas Glück werden wir Erwachsenen im Mai geimpft. In den USA geht es mit den Impfungen gut voran.


Zu Hause angekommen, gibt es einen schnellen Mittagsimbiss: Käsebrot und Sellerie. Weil es so schön ist, können sich beide Kinder nachmittags draußen mit Schulkameraden treffen. Drinnen waren sie seit Ewigkeiten mit niemanden verabredet. Ich laufe mit dem Mädchen zum Eisladen unseres Städtchens, wohin auch zwei Freundinnen kommen. Der Junge spielt mit seinem Kumpel in dessen Garten.
 
Ich laufe alleine wieder nach Hause. In unserem Vorgarten sprießt es! Den Rest des Nachmittags lasse ich es ganz ruhig angehen. Die Fotos des Tages werden ausgesucht, bearbeitet und in diesen Post eingefügt. Der Mann, der heute im Homeoffice gearbeitet hat, holt nach Feierarbend unsere Kinder ab. Nach dem Abendessen werden wir uns einen gemütlichen Heimkinoabend machen. Und wie war Euer Tag?
 

17 Kommentare:

  1. Wow, was für Farben ! Danke fürs mitnehmen, ich war wieder voll gerne bei dir ;-) herzliche grüsse, bernadette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farben habe ich auch sehr genossen.
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Deine Bilder machen so richtig Lust auf Großstadt! Bei uns ist München, natürlich nicht annähernd so spannend wie NY, nicht weit weg, aber die S-Bahn schafft hier das Chaos auch ohne Fahrgäste, darauf habe ich in der jetzigen Zeit keine Lust und fürs Fahrrad war es viel zu windig. LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich verstehen! Hoffentlich ist bei euch bald wieder schönbes Fahrradwetter.

      Löschen
  3. Danke fürs Mitnehmen.
    Schöner Gruß Mechthild

    AntwortenLöschen
  4. Ein Tag geballt voll mit Kunst! Seid froh, dass die Impfungen gut voran gehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass es bald überall vorwärts geht. Die Daumen sind für uns alle gedrückt...
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  5. Jetzt erst entdeckt... und immer noch traure ich St. Petersburg nach, so ein bisschen. Wie geht es euch damit?
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben schöne Erinnerungen an St. Petersburg, trauern aber nicht. Dafür gibt es zum Glück gerade keinen Grund!

      Löschen
  6. Ah, das klingt nach einem sehr tollen Ausflug und einem wunderbaren Tag! Im Vorgarten sprießt es: Das wird ja sicher super-spannend, welche Pflanzen und Blumen da im Lauf des Jahres zum Vorschein kommen, nicht wahr? Es hört sich alles an, als ob ihr schön langsam ankommt im neuen Land, wunderbar. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist unser erster Frühling hier! Ich freu mich schon auf all das Grün. Und stimmt - wir kommen allmählich an.
      Liebe Grüße nach Graz...

      Löschen
  7. Grossartig, die street art. Am allerbesten aber sind die Hebebühnen! Liebe Grüße über den Ozean!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die fand ich lustig. Als ob sie sich extra recken, um über die Mauer gucken zu können...

      Löschen
  8. Ich bin gespannt, wie ihr NY erleben werdet, wenn das urbane Leben wieder mit Kultur, Cafés und Menschen belebt ist! Die reine Kulisse ist schon so bunt und aufregend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan wirken ganze Straßenzüge manchmal wie Kulissen, so merkwürdig leer...

      Löschen
  9. ein spannender tag voller bunter bilder! die hebebühnen SIND kunstwerke, zumindest dein foto von ihnen!!
    ich bin gern mit dir mitgekommen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.