Donnerstag, 4. März 2021

Pop-Art im MoMA

Am letzten Sonntag im März darf ich, was mich sehr freut, die Gastgeberien der Stoffspielereien sein. Die Stoffspielereien sind eine monatliche Gemeinschaftsaktion für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Jeden Monat wird ein Thema vorgegeben, das von den TeilnehmerInnen interpretiert wird. Mitmachen kann jeder, ohne vorherige Anmeldung. Das März-Thema, das ich in diesem Post schon einmal vorgestellt habe, heißt "Pop Art".

Kurz zusammengefasst ist Pop Art die Bezeichnung einer Kunstrichtung, die Mitte des letzten Jahrhunderts in Nordamerika und Europa groß war. Die Abkürzung Pop kommt vom Wort popular (beliebt), kann aber auch knallen oder hervorstehen bedeuten. Diese Bilder des Berliner Pop Art Künstlers Thomas Bayrle heißen "VW Red", "Orson Welles", "Chairs Up" und "Paper Tiger" und stammen aus den Jahren 1969 bis 1971. Auch die lustige Tassen-Tapete im Hintergrund wurde von ihm entworfen.
 
Merkmale der Pop Art sind alltägliche, teils triviale Alltagsgegenstände oder Konsumprodukte, aber auch berühmte Persönlichkeiten, Typographie und Comicelemente. Dargestellt wurden die Motive gerne flächig, plakativ und leuchtend farbig. Berühmt sind die "Campbell's Soup Cans" von Andy Warhol aus dem Jahr 1962. Wie die anderen hier gezeigten Beispiele hängen sie im New Yorker MoMA, wo ich sie - ein großes Glück - ganz einfach besuchen und fotografieren kann.

Die Werke von Roy Lichtenstein gehören ebenfalls dazu, wie das Ölgemälde "Girl with Ball" aus dem Jahr 1961. Vorlage dafür war eine Zeitungsanzeige mit dem Foto einer jungen Frau, das Lichtenstein stark vereinfacht und verfremdet hat. Mit seiner Zweidimensionalität, den leuchtenden Farben und den betonten Konturen erinnert es an ein Comicbild. Von Nahem betrachtet lösen sich die Flächen in Punkte (sogenannte Ben Day Dots) auf, wie man es von alten Drucktechniken kennt.

Keith Haring ist ein weiterer bekannter Pop Art Künstler. Dieses Werk ohne Namen ("Untitled") aus dem Jahr 1982 ist ca. 1,8 m hoch und fast 8 Meter lang und besteht aus Tinte auf großformatigen Papierpaneelen. Es ist teils mit abstrakten Mustern, teils mit erkennbaren Figuren und Symbolen gefüllt, die einen dichten rhythmischen Teppich aus Bildern schaffen. 
 
Weitere berühmte Pop Art Werke, Ideen und Inspirationen findest du auf meinem Pinterest-Board Pop Art. Ich hoffe, das Thema interessiert dich und du machst mit! Es ist weit gefasst und ermöglicht eine freie Herangehensweise. Du kannst nähen, weben, flechten, drucken, sticken, stricken, oder sonstige Techniken ausprobieren. Ob kleine oder große Beiträge, fertige Werke, Zwischenstände oder misslungene Versuche - wir freuen uns über jeden, der teilnimmt. 
 
Am Sonntag, den 28. März, werde ich den Post Stoffspielereien: Pop Art veröffentlichen. Schreib mir einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag, und ich füge ihn im Laufe des Tages ein. Bitte bedenke, dass mein Tag hier in New York aufgrund der Zeitverschiebung später anfängt - es kann also etwas dauern, bis der Post aktualisiert ist. Bis dann, ich freue mich schon!

Kommentare:

  1. Dankeschön für die Inspration - insbesondere das Pinterest-Board, das so vielfältige Ansätze für Ideenentwicklung und textile Umsetzung zeigt! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Pinterest-Board gefällt. Ich bin schon mächtig gespannt, was an dem Sonntag alles zu sehen sein wird!

      Löschen
  2. Ein schönes Thema, das ich zunächst als grosse Herausforderung empfand. Inzwischen habe ich ein paar Ideen. Mal schauen was es wird.
    Ich mag diese Kunstrichtung. Bei meinen Stoffen liegen ein paar Bettwäschestücke mit solchen Drucken, sind als Quiltrückseiten gedacht.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Deine Pinterestsammlung ist sehr witzig. Ich hatte mich eigentlich schon entschieden,aber das bringt mich gerade ins Schwanken!
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, du verrätst, was die jeweils andere Idee war! Ich freue mich, dass du mitmachst, Karen.

      Löschen
  4. Ah, wie toll! Ich freu mich schon sehr auf Dein Thema und weiß auch schon lang, was ich machen möchte. UND dabei sogar noch das Thema vom Februar, Stoffschichten, aufgreifen. Nur muss ich bald damit anfangen, damit ich zumindest eine Chance habe, bis in zwei Wochen fertig zu werden! (Gabi ist geheimnisvoll... :-) ) Danke für die tolle Einführung und die Pinterest-Inspirationen! Dein Thema mag ich sehr. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.