Sonntag, 18. Oktober 2015

Winterjacken Sew Along [3]


Der 1. Zwischenstand beim Winterjacken Sew Along auf dem Me Made Mittwoch Blog. Der Wollstoff ist zugeschnitten und die Jacke zu großen Teilen genäht, nur für die Kapuze reichte der Stoff nicht mehr. Kurz habe ich überlegt, ob ich aus den Resten einen Stehkragen mache. Das hätte mir gefallen. Aber hier in St. Petersburg ist es oft windig, weshalb eine Kapuze einfach nützlich ist. Zum Glück gab es im Stoffladen ein Reststück nachzukaufen. 100%-ig sicher bin ich mir aber noch nicht. Was meint Ihr: Stehkragen oder Kapuze?

Das ist die Mittelnaht des Rückens, die einzige Teilungsnaht des Schnitts, die ich behalten habe (mehr dazu hier). Wie ich schon geschrieben habe, ist es das erste Mal, dass ich etwas aus einem großgemusterten Stoff nähe. Es ist zwar aufwendiger, aber es macht Spaß, sich zu überlegen, wie das Muster zerteilt bzw. zusammengefügt werden kann.

Geschlossen wird die Jacke mit einem Reißverschluss. Ich habe ehrlich gestanden einen Moment gebraucht, bis ich kapiert habe, wie er eingenäht wird. Rechts ist die Kante schon abgesteppt, links noch nicht. Die weißen Linien des unteren Vorderteils verlaufen senkrecht, die des oben liegenden Vorderteils parallel zur Reißverschlusskante. Ich hoffe, dass das nachher auch gut aussehen wird.

Die Taschen in den Seitennähten sind aus schwarzem Baumwollstoff.


Das ist die Innenjacke, die - das gebe ich zu - vor allem praktisch und nicht sonderlich schön ist. Das Rückenteil und die Vorderteile sind aus dunkelblauem Fleece und einer Lage Thinsulate. Die Farbe passt nicht gut zu der Außenseite, aber bei einer Winterjacke mag ich am Körper gerne etwas Weiches, Warmes anstelle eines flutschigen Futters, und der Stoff war schon da. Ich überlege allerdings, ob ich das Thinsulate auf einem der Vorderteile (zumindest im Bereich der Überlappung) wieder wegnehme. Es ist zwar dünn, trägt aber, wenn es doppelt liegt, vielleicht doch ungünstig auf.



Die Ärmel bestehen aus einem fertigen Steppstoff, den ich auch noch da hatte. In Schwarz. Resteverwertung halt. Ich werde die Jacke sowieso nicht offen tragen, so dass das Innenleben immer versteckt ist. 

Wie man einen Reverskragen näht, zeigt uns heute Lucy, und was die anderen für Winterjacken nähen, seht Ihr auf dem Me Made Mittwoch Blog.

Kommentare:

  1. Da hast du dir ja was anspruchsvolles vorgenommen....
    Ich füttere übrigens oft auch mit allem, was das Lager hergibt: Das Kindermäntelchen, welches ich morgen zeige, hat auch ein rotes Steppfutter im Ärmel, das nicht wirklich gut zum Rest passt. Und das greige Sweatfutter auch nicht wirklich....
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht bis jetzt wirklich toll aus!
    Und auch wenn die Kaputze möglicherweise die *vernünftigere Entscheidung* ist, tendiere ich gerade für diese Jacke zu einem Stehkragen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 1:0 Kapuze

      Allerdings vergrabe ich mich schon jetzt im Oktober oft in der Kapuze von meinem Herbstmantel. Es ist noch gar nicht so kalt, aber manchmal windig. Ich verstehe aber, was Du meinst. So ein Kragen würde schon gut passen...

      Löschen
  3. ich bin zwar - für mich - kein karofreund, aber vorn die schräg-muster-lösung mit deinem reißverschluss gefällt mir. das beton den schnitt schön. ja kragen ist feiner, aber du nähst dir ja bewusst eine funktionstüchtige jacke für deine sicherlich winterkalte neue heimatstadt. oder du planst gleich eine passende strickmütze dazu ;o) den schal gleich mit ... ich phantasiere da für mich auch herum, gerade ...

    liebe grüße und erfolgreiches weiterkommen . tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 1:1 Kapuze

      Genau, funktionstüchtig. Eine passende Strickmütze mit Schal wäre fein, aber ob ich noch rechtzeitig vorm Winter meine rudimentären Strickkenntnisse wieder auffrischen kann, bezweifele ich.

      Löschen
  4. Ich würde die Kapuze nehmen - ein Stehkragen ist zwar sehr hübsch, aber auch gerade mit dickem Schal im Winter nicht besonders praktisch. Ansonsten sieht Deine Jacke sehr schön aus - toller Musterverlauf an der Naht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 1:2 Kapuze

      Dicke Schals sehen toll aus, aber ich versinke immer bis zur Nase darin :-)

      Löschen
  5. Ach so, du hast mit Fleece gefüttert. Warum hast du das Thinsulate nicht zwischen Fleece und Oberstoff gelegt, oder verstehe ich das falsch?.
    Von außen sieht die Jacke jedenfalls richtig, richtig gut aus. Ich würde ja einen Stehkragen arbeiten. Zwar bin ich auch ein Kapuzenfreund, denn ich mag die coole Optik, aber bei Kapuzen an Jacken brauche ich, wenn es wirklich kalt ist, dennoch eine zusätzliche Mütze, da Kapuzen doch eher modische Details sind, statt wirklich zu wärmen. Meist passen sie aufgrund der Form doch nicht wirklich gut auf den Kopf bzw. zieht der Wind hinein.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 2:2 Kapuze

      Die Innenjacke liegt auf dem Foto so, wie sie später in die Außenjacke hineingesteckt wird, dann ist das Thinsulate unsichtbar zwischen Fleece und Oberstoff.

      Die Form der Kapuze ist auf jeden Fall ein Thema, bei meinem Herstmantel ist sie schön groß, rutscht aber leider immer nach hinten. Wenn man die Kapuze ebenfalls mit Fleece und Thinsulate füttern würde, wäre sie auch warm, sogar ohne Mütze...

      Löschen
    2. Ach, klar, jetzt sehe ich es, du mußt die Innenjacke noch einfüttern.
      Und klar, wenn du die Kapuze so schön fütterst, ist sie auf jeden Fall warm; letztlich solltest du einfach machen, was für dich im täglichen Leben praktischer ist.
      LG von Susanne

      Löschen
  6. Passt perfekt zusammen, das Karo! Ich Stimme für Kapuze.

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube zu dem Schitt würde mir der Stehkragen besser gefallen, aber so eine Jacke muss natürlich auch praktischen Anforderungen genügen.
    Vielleicht wäre es eine Möglichkeit dieses Thinsulat nur beim oben liegenden Vorderteil wegzulassen?
    Jedefalls sieht was du hast schon sehr gut aus!
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 3:3 Kapuze

      Ja, irgendwo werde ich das Thinsulate noch reduzieren. Vielleicht wirklich beim oben liegenden Vorderteil. Oder nur im Bauchbereich, für eine weiblichere Silhouette? (grins)

      Löschen
  8. Sieht schon sehr schön aus! Ich persönlich stehe nicht so auf Kaputzen. Wenn sie in Jacken eingewickelt vorhanden sind, sehen sie bei mir niemals das Tageslicht. Alternativ nehme ich sehr schöne, bunte Schurwollmützen, die noch einmal zusätzlich mit Fleece abgefüttert sind. Damit halte ich es auch bei eisiger Kälte und Schnee aus. Kaputzen behindern nur unnötig das Sichtfeld. Daher, wenn du mich fragst: Stehkragen ;)

    Ist aber Geschmackssache, wie ich finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 4:3 Kapuze

      Und eine leuchtend farbige Mütze zum Schwarz-Weiß-Karo ist eine gute Idee!

      Löschen
  9. Toll wird das. Ich wäre für eine Kapuze, schon aus Gründen der Wärme und gegen den Wind! Ich bin ganz beeindruckt vom Innenleben - so viel Feinarbeit bei der Fütterung. Da muss ich erst noch hin, ich bin im Moment noch beim schlichten Futtermantel ohne Isolierung. Ich bin gespannt, wie der Mantel dann fertig aussieht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 4:4 Kapuze

      So viel Feinarbeit ist es gar nicht - ich hoffe bloß, dass das ganze Paket nachher nicht zu dick wird :-)

      Löschen
  10. Zwischenstand um fünf Uhr nachmittags (unserer Zeit):

    Unentschieden! 4 für den Stehkragen, 4 für die Kapuze. Danke für Eure Stimmen :-)

    AntwortenLöschen
  11. Wow- das sieht klasse aus! Noch besser als ich es mir vorgestellt habe.
    Ein Kragen würde optimal passen- also optisch. Aber letzendlich nützt er dir nichts, wenn du den Mantel nicht anziehst, weil er nicht deinen Gewohnheiten entspricht. Ich bin eher der Mützentyp und Kapuzen sind bei mir reine Deko. Daher würde ich, wenn es mein Mantel wäre den Kragen machen und die Mütze kaufen oder in Auftrag geben ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 5:4 Kapuze

      In Auftrag geben wäre realistischer als schnell noch selbst stricken. Hast Du noch Zeit, Monika? ;-)

      Löschen
  12. Aus dem Schnitt eine Jacke zu machen ist eine sehr schöne Idee, die gefällt mir sehr. Ich wäre ja auch für Kapuze aber nicht die Originale , weil die ist doch nur Dekoration, die kann man aber sicher auch verkleinern.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 5:5 Kapuze

      Die Originalkapuze habe ich einmal bei einer Sweatjacke genäht. Sie ist so zipfelig - ich kam mir damit wie ein Schneewittchenzwerg vor. Oder wie ein Kindergartenkind. Ich würde auf jeden Fall eine andere Kapuze nehmen.

      Löschen
  13. Die Jacke sieht echt toll aus! Und ja, ich wäre definitiv auch für Kapuze, und Schal und Mütze ...
    Deine Innenjacke begeistert mich. Jetzt gehe ich in jedem Fall noch mal auf die Suche nach einem wärmeren Futter für meinen Mantel ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 5:6 Kapuze

      Ich bin gespannt, wie unsere beiden Stücke nachher aussehen, so als "entfernte Verwandte"... :-)

      Löschen
  14. wow! sieht toll aus! Ich bin für Stehkragen und Schal, gegen den St. Petersburger Wind würde ich dazu eine lässige Beanie-Mütze aufsetzen. ;-)
    LG! Booh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 6:6 Kapuze

      Beanie-Mützen mag ich. Vielleicht sollte ich mir selbst auch mal eine nähen...

      Löschen
  15. Deine Jacke gefällt mir richtig gut - besonders der schräge Musterverlauf im Vorderteil!
    Ich würde auch für Kapuze stimmen - aber das könnte daran liegen, dass ich am schnellsten an Hals und Kopf friere und mir daher die Idee einer Jacke, in die man sich schön einpacken kann, gut gefällt ; )
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 6:7 Kapuze

      Das geht mir ähnlich. Kapuze aufgesetzt und einem ist warm, das mag ich.

      Löschen
  16. Zwischenstand am nächsten Tag um acht Uhr morgens:

    6 für den Stehkragen, 7 für die Kapuze. Kein klarer Favorit. Und ich bin immer noch unentschlossen. Ich habe noch nie eine Kapuze zum Abnehmen genäht. Vielleicht wäre das noch eine Variante - Stehkragen mit Kapuze? Aber ich weiß nicht, ob der dicke Wollstoff dafür geeignet ist.

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin nicht so der Kaputenfan, deshalb würde ich den Stehkragen nehmen. Und ich finde toll, dass hier endlich mal einer eine Jacke näht. Der Stoff ist der Hammer und mit dem schrägen Reißverschluss ist die Jacke schon mal eines der ungewöhnlichsten Teilen des ganzen Sew Along. Ich bin sehr gespannt, wie das Endergebnis ausschaut. LG Anke

    AntwortenLöschen
  18. Der gewählte Karoverlauf gefällt mir gut. Bei der Kragen versus Kapuzenentscheidung kann ich nicht wirklich weiterhelfen. Falls Kapuze, auf jeden Fall eine andere Form. Ich habe eine Zeitlang in Kanadas Osten gelebt und würde nach dieser Erfahrung für relativ enge Kapuze mit darüber geschlungenem dicken Schal plädieren (genau richtig, wenn er bis zur Nase reicht!). Oder kleiner Kragen mit dickem Schal und Mütze. Ich persönlich finde es dabei praktischer, wenn ich nicht zu viele Einzelteile herumschleppe, da ich ohnehin die meiner Kinder schon dauernd im Blick behalten muss. Und wenn man beispielsweise auf dem Weg in mehreren (beheizten) Läden einkauft, ist das ein sehr nerviges Ein- und Auspacken. Das kommt aber natürlich auf die Alltagssituationen an.
    Es wird auf jeden Fall eine schöne, warme Jacke entstehen!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Größe und Form der Kapuze muss ich mir nochmal ganz genau angucken. Das mit den Einzelteilen ist ein guter Hinweis. Eine Kapuze muss man nur herunterklappen. Danke dafür!

      Löschen
  19. Bei mir ist eine Kapuze nur Schmuck, aber wenn Du sie tatsächlich nutzt im kalten Russland, dann näh lieber eine dran! Der Karoverlauf ist ungewöhnlich, wird aber bestimmt gerade deshalb die Jacke wie ein Designerstück aussehen lassen.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 7:8 Kapuze

      Momentan nutze ich sie schon oft. Also ja, ich glaube, es wird eine Kapuze...

      Löschen
  20. Hallo
    Ich kann mir Beides gut vorstellen Stehkragen und Kapuze. Aber mich frierts ja schon bei dem Namen von dem Ort wo du bist ;) also Kapuze und ich wuerde auch vorne das Tinsulate nicht wegnehmen und es dafuer lieber kuschliger haben. Die Jacke sieht zumindest schonmal toll aus, bin gespannt aufs Endergebnis. Liebe Gruesse Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan ist es noch gar nicht sooo kalt - und für den richtigen Winter habe ich dann auch einen gekauften Daunenmantel :-)

      Löschen
  21. Also mir gefällt der Schnitt dein Stoff außerordendlich gut. Durch den schrägen Reisverschluß(schön mit Silberzähnchen!) laufen die Karos zwar nicht zusammen, aber gerade dadurch wird es interessant! Das du die Ärmel aus einem Stück genäht hast war eine gute Entscheidung. Ich würde keine Kapuze drannähen, da du sie ja doch locker mit Mütze und Schal ausgleichen kannst. Die Kapuze ist ja relativ voluminös und du must sie ständig mit rumschleppen.
    LG miau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 8:7 Kapuze

      Oh, es wird eine schwierige Entscheidung... :-)

      Löschen
  22. Eine wahnsinnig tolle Jacke! Die passt bestimmt überall dazu und warm ist sie auch noch!
    Klasse! Gefällt mir richtig gut. Das sieht wirklich schwer professionell aus! ;-)
    Und jetzt freue ich mich noch auf die Tragefotos!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  23. Hey du :) Also ich würde mich wohl an die Kapuze machen, wenn du sagst, dass du es gut gebrauchen kannst. Ich finde, es passt auch gut zum Stil der Jacke. Ein kragen natürlich auch! Bin gespannt, wie du dich entscheidest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehkragen 8:8 Kapuze

      Und es ist wieder unentschieden. Oder fast...

      Löschen
  24. Deine Jacke hat den wow Effekt !!!! Gefällt mir super ! Mit dem schrägen Reißverschluss das wirkt cool ! Dein Stoff ist auch passend zum Schnitt, das wird eine tolle Jacke. ! LG Carmen

    AntwortenLöschen
  25. Sehr coole Jacke! Ich wäre ein Stehkragenfan. Das unterstreicht den Look so schön.
    Ich finde gar nicht, dass das Futter unpassend zum Stoff aussieht., Hält sich einfach nur etwas zurück.
    Liebe Grüsse
    Wiebke von stitch-nähkultur

    AntwortenLöschen