Mittwoch, 11. November 2015

Me Made Mittwoch [Zweilagiges Shirt]



Dieses Shirt ist ganz offensichtlich inspiriert von Mrs Fishers Blumen und Vögel Just Another Tee. Ich hoffe, Du nimmt das als Kompliment, Sindy :-)

Der Stoff stammt aus einem der zahlreichen Läden rund um Gostiny Dwor, durch die ich einen Vormittag lang in Begleitung einer netten Petersburger Hobbynäherin (hallo Svetlana!) gestromert bin, die ich wiederum durch Julia kennengelernt habe, der ich für ihre Tipps bei meinem Herantasten an die hiesige Welt der Stoffe und des Nähens ganz herzlich danken möchte.



Ich sah den Stoff und wusste, dass ich ihn haben wollte. Bedruckte Kunstfaser(?), Blumen und Vögel auf türkisfarbenem Hintergrund - schon arg kitschig, aber ich mochte ihn. Allerdings wusste ich nicht recht, was ich daraus nähen sollte. Er war so federleicht, fließend und flutschig, dass ich mir höchstens ein Tuch daraus vorstellen konnte oder vielleicht ein Kleidchen für meine Tochter. Aber dann fiel mir Sindys Shirt wieder ein. Einen Schnitt hatte ich auch: Painted Roses aus der Ottobre 2/2014 für ein gerades Oberteil aus nicht dehnbarem Stoff mit kurzen Ärmeln und Brustabnähern, nach dem ich mein Sen ritsu Shirt genäht habe.


Allerdings nähe ich nur äußerst ungern etwas aus einem fließenden Stoff. Schon das Zuschneiden bereitet mir Kopfschmerzen. Ich mag auch nicht, wie er an meinen dünnen Schultern herunter hängt. Irgendwann kam mir dann die Idee, den Stoff zu verstärken. Ich hatte im meinem Stoffschrank noch weichen hellblauen Baumwollflanell. Aus dem schnitt ich jedes Schnittteil zu, steckte es auf den Vogelundblumenstoff und heftete dann beide Schichten im Bereich der Nahtzugabe mit der Nähmaschine aufeinander. Die zweilagigen Teile wurden dann wie gewohnt rechts auf rechts aneinander genäht und versäubert. So einfach - und wunderbar zu verarbeiten!



Da der Baumwollflanell eine gewisse Dicke hat, sind die Säume ein kleines bißchen wulstig geworden. Beim nächsten Mal würde ich die untere Lage kürzen, so dass sie in diesem Bereich nur einfach und nicht doppelt bzw. dreifach liegt. Das ist aber auch das Einzige, was ich zu bemängeln habe. Dadurch, dass die Haut vorwiegend mit der Baumwolle in Berührung kommt, trägt sich das Shirt sehr angenehm. Und bügeln muss man es auch nicht.

Eine bunte Runde von Frauen in selbstgemachter Kleidung trifft sich heute wieder auf dem Me Made Mittwoch Blog und bei Michaelas Muster Mittwoch geht es im November um Vögel.

Kommentare:

  1. Wow! Also, ich muss zugeben, den Blumenvogelstoff würde ich für mich wohl nicht vernähen, aber ich finde die Idee, den Flutschstoff mit auf der Haut so angenehmem Flanell zu füttern eine tolle Idee! So wird das ganze auch wämer und wintertauglich!
    Und den Schnitt mag ich auch gerne, möchte ich unbedingt nochmal nähen, vielleicht auch mal - etwas verschmälert, aber trotzdem locker sitzend - aus Jersey...
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Deine Jerseyversion bin ich gespannt. Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Ich hab heute ein ähnlichbwüstes Muster, was ich aber gerne trage...toll, wie du die Sache gelöst hast!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es gesehen - gar nicht wüst, gefällt mir!

      Löschen
  3. Pure Fröhlichkeit für die Wintermonate. Und so kombiniert auch wirklich ein schönes Shirt! Und direkt fällt mir ein, wie es hieß (zu Lehrlingszeiten): Samt und Seide - beides ganz besonders bescheiden zu nähen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich beides noch nicht vernäht. Aus gutem Grund ;-)

      Löschen
  4. Ein sehr schönes Shirt. Der Schnitt gefällt mir ausserordentlich gut und könnte mir vielleicht auch stehen ;.) Danke für den Tip. Gehe gleich mal die Ottobre 2/14 suchen.
    Spannend ... sich so in einem neuen Kultur, neues Land, neue Sprache, ... heranzutasten. Schön, dass du immer wieder hierüber berichtest.
    LG,
    Frau Sepia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Mond,
    supercool der Stoff! Ich freue mich auf unsere Adventspost. Habe Deine "Postbedenken" mitbekommen und werde versuchen, meine Kärtchen so schnell wie möglich zu drucken!
    Viele Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, es könnte trotzdem nicht reichen... Aber egal, ich freu mich schon riesig auf Deine Karte!

      Löschen
  6. Das ist ja eine super Idee, wie man flutschigen Stoff "Hautfreundlicher" hinbekommt. Danke für den Tipp. Dein Shirt ist wunderschön und die dicken Säume fallen glaube ich, nur Dir auf.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann sein. Man wird ja als Selbermacherin extrem pingelig ;-)

      Löschen
  7. Das ist ja eine tolle Idee! So wird ein Sommerstöffchen auch noch wintertauglich!

    Klasse!
    Liebe Grüsse
    Lina

    AntwortenLöschen
  8. Durch die schlichte, dunkle Jacke und Hose, die du dazu kombiniert hast, kommt das Shirt nicht nur super zur Geltung, sondern wirkt auch nicht kitschig, sondern hübsch und fröhlich. Ich finde es toll.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Hey wie bunt! Sowas ähnliches hab ich doch gerade bei Astrid gesehen und sie damit zum Vogelmustermittwoch eingeladen, dann gehörst du heute aber auch dazu! Verlink dich bitte!
    Ich freue mich auf Post nach und aus St. Petersburg, egal wielang sie braucht!
    Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, wieso hab ich das nicht über den Vogel-Muster-Mittwoch gefunden. Sieht klasse aus, und die Vögelchen sind wirklich allerliebst, vielleicht einem Tapetenmusterbuch entsprungen? Und wie schön, dass du schon Petersburger Nähbekanntschaften schließen konntest! Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
    2. Oder Glanzbildchen.... gibt es die eigentlich noch? Die kostbarsten hatten noch ein bißchen Glitzer drauf...

      Löschen
  10. Gewagt. Aber sehr schön. Und mit der Baumwolle innen wunderbar tragbar :.)
    Ein tolles Knall-Teil!!

    AntwortenLöschen
  11. Oh, was für ein herrliches Teilchen, der Stoff ist wunderschön. Das Flanellfutter ist eine klasse Idee.
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Ach, schöne Idee und wintertauglich noch dazu!
    Zusammen mit der ruhigen Strickjacke ein tolles Outfit. Ist die auch selbst genäht?
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. WAS für ein stoff!
    und nicht bügelnotwendig, bitte, was will man mehr!

    AntwortenLöschen
  14. ein ganz und gar bezaubernder stoff!
    und wie schön, dass du eine nähbegeisterte petersburgerin getroffen hast!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  15. Ich staune, bin aber sehr angenehm überrascht, wie sich das (positiv) auffällige Material in deine ruhige Garderobe fügt. Der dicke Saum gefällt mir. Er gibt dem Shirt einen coolen Neoprenlook.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen