Sonntag, 25. Juni 2017

Stoffspielereien: Schwarz und Weiß

Schwarz und Weiß lautet das Thema der Stoffspielereien im Juni, und Lucy vom Blog Nahtzugabe sammelt dieses Mal die Beiträge. Schwarz und Weiß ist vieles von meinen selbstgemachten Sachen: unter anderem das eine oder andere Kinderkleid, die eine oder andere Stickerei und Patchwork in Form von diesem oder jenem Kissen, genähten Krähen, Hähnen und Quilts. Ich mag die starken Kontraste von Schwarz und Weiß, das Schlichte, Grafische.

Für die Stoffspielereien habe ich mit dem Material experimentiert, das ich gerade bei einem anderen Projekt (in dem Fall übrigens kunterbunt) besticke. Es handelt sich um ein gelochtes dunkelgraues Kunstleder. Die Rückseite ist ganz anders als die glatte dunkle Vorderseite, nämlich hell und matt.

Mit diesen Gegensätzen wollte ich spielen. Entstanden ist eine primitive Tasche, die man mit Hilfe von seitlich angebrachten KamSnaps (weißen auf der hellen, schwarzen auf der dunklen Seite) so oder so herum zusammenklipsen kann. Als Griffe wurden einfach zwei Löcher hineingeschnitten.

Die helle Seite wurde mit weißem Stickgarn mit einem simplen Muster bestickt. Ich habe darauf geachtet, dass die Stiche auf der hellen Seite lang, auf der dunklen Seite aber nur kurz erscheinen. Zwischen die auf der dunklen Seite sichtbaren Stiche wurde schwarzes Nähgarn gezogen, kreuz und quer, intuitiv.

Der Effekt gefällt mir ganz gut: die beiden Seiten sehen so unterschiedlich aus und sind doch die zwei Seiten einer Medaille. Natürlich ist die Tasche nicht wirklich nutzbar - das Material ist zu weich, die langen Streifen Stickgarn würden irgendwo hängenbleiben, der Tragegriff ist viel zu instabil.

Spaß gemacht hat das Experiment aber. Vielen Dank für den Anstoß! Die Beiträge aller Teilnehmer findet Ihr hier auf dem Blog Nahtzugabe.

Kommentare:

  1. Seufz, das ist wirklich ganz wunderbar. Das muss gar keine brauchbare Tasche sein, einfach nur ein Hingucker an der Wand oder in der Sammlung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Sammlung enthält schon das ein oder andere nicht wirklich brauchbare Stück ;-)

      Löschen
  2. Wunderschön. Vielleicht kannst du die Tasche für leichtes, z. B. für die Aufbewahrung von Materialien für aktuelle Projekte benutzen. Wolle,Stickgarn, Stoff......
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Wollknäuel, das sich aus dem Griff schlängelt, das könnte was sein. Stricken wollte ich auch irgendwann mal wieder.

      Löschen
  3. Deine bunten Stickereien waren ja schon so schön, das hier ist dann die künstlerische Fortsetzung des bunten Gebrauchsdesigns.
    Die fliegenden Fäden im klaren Gerüst, da fühlt man die Freude am reinen Tun. Das Spontane und Spielerische. Prima!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Sticken ohne Kraftanstrengung geht, ohne schmerzende Finger und sogar ganz ohne Zählen - dann ist es wirklich federleicht...

      Löschen
  4. Eine irre Wirkung mit den kurzen Stichen in weiß und so ganz anders als Deine bunten Dreiecke. Vielleicht lässt sich die Stickerei auch noch für was anderes verwenden, da das Kunstleder zu weich für die Tasche ist.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. du siehst mich hier grinsen, denn deine farbigen Dreiecke haben mich total inspireert und ich habe solches Leder hier noch und wollte das nutzen für heute, aber die Aktivitätsdichte hat es nicht zugelassen.Und dann ehe ich deien herrliche Experimente.
    Eigentlich hatte ich erwartet, dass die deinen Stadplan zeigst, der doch super in das schwarz-weiße Thema passt.
    schwarz-weiße Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, was Du aus dem Material machst!

      Und ja, stimmt, der Map Quilt hätte auch ganz gut gepasst, aber ich wollte etwas rein Schwarz-Weißes zeigen...

      Löschen
  6. Sehr cool sieht das aus. Aber kannst du nicht ein stabiles Material gegen setzen, damit die Tasche nutzbar ist. Da wird dir doch sicher etwas einfallen..,
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die mittlerweile fertige Tasche mit den gestickten Dreiecken ist gefüttert, aber hier habe ich ja die zwei Seiten eines Materials verwendet, deswegen geht es nicht...

      Löschen
  7. Ein gelungenes Experiment, ein wandelbares Taschenobjekt ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder einfach eine kleine Spielerei. Das mag ich an dieser Aktion, dass ja auch einfach Experimente gezeigt werden können.

      Löschen
  8. Ja, in der Tat, du hast tolle Effekte erzielt durch die verschiedenen Fäden, die Farben und im Zusammenspiel mit dem Stoff/Leder.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen