Mittwoch, 19. Juni 2013

Auf Reisen


Vor einer Reise überlege ich manchmal: Was wäre, wenn die Kinder im Menschengetümmel auf dem Bahnhof oder Flughafen verloren gehen? Ein fürchterlicher Gedanke. Hoffen wir, dass es nie passiert. Um in so einem Fall schneller wieder zueinander zu finden, bekommen sie während der Reise diese Armbänder um, und wir erklären ihnen, dass darin ihr Name und unsere Telefonnummern stehen.


Ein dunkelblaues Sternchenband für den Jungen, ein lila Herzchenband für das Mädchen, aus schmalen Streifen Baumwollstoff, mit Kam Snaps verschlossen.


Hinter die innenseitig aufgenähte Klarsichtfolie kann man ein Zettelchen mit dem Namen, der Anschrift und den Telefonnummern schieben. Und wenn die Kinder das Band nicht mehr ums Handgelenk tragen wollen, kann man es auch an der Hose festmachen.

Kommentare:

  1. Was für eine gute Idee! :.)

    Name und Adresse bekommt unsere kleine Maus zwar schon hin, aber unterwegs ist so eine Mobilnummer natürlich die wichtigste Info …
    Bei der nächsten nicht-Auto-Reise probiere ich das mal aus …

    AntwortenLöschen
  2. das ist eine super tolle Idee. Muß ich mir unbedingt merken!

    LG Nanny

    AntwortenLöschen
  3. grossartig. Bitte sofort die Großproduktion starten! Liebe Grüsse....und ja, das ist auch immer mein absolute Horrorszenario.

    AntwortenLöschen
  4. Superidee! Merk ich mir! Danke!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. was für eine feine idee; und dann auch noch so hübsch. wenn ich nur dran denke, wie oft mir mein mädchen in irgendwelchen römischen riesensupermärkten davongelaufen ist ... ein horror. das füchslein bekommt definitiv ein solches bändchen :)
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  6. oh je, das weckst du Urängste in mir. Meine beiden großen fahren nächste Woche mit den Großeltern nach Frankreich und ich war schon drauf und dran ihnen diese wichtigen Infos einzutätowieren vor lauter Panik, das sie in der Fremde verloren gehen.
    Aber das ist ne super Idee, so kommen sie wohl nochmal um ihr erstes Tattoo drum herum.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Perfektes Timing, wir fliegen in zwei Wochen mit dem Kleinen in den Urlaub, und angesichts seines akut vergrößerten Aktionsradius derzeit habe ich schon drüber nachgedacht, ihn auf dem Flughafen anzuleinen. Ich glaube, diese Variante hier wird ihm besser gefallen. :D

    Liebe Grüße und danke für die Idee,
    Maike

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee finde ich PRIMA.

    Liebe Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  9. klasse idee... wollt ich auch schon längst in der art umsetzen... aber ich komme zu nichts... genauso wie zum kommentieren... aber ich lese immer fleißig ;-)

    glg sandra

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine geniale Idee ! Wir haben unseren Kindern immer beim Juwelier einen Anhänger anfertigen lassen ....unser Sohn brauchte zusätzlich noch so ein klitzekleines Röllchen zum aufschrauben mit seinen medizinischen Werten ( Herzfehler ) . Noch heute " muss " Lilly ihre Kette tragen wenn wir unterwegs sind. Sie ist zwar schon 8 Jahre alt aber in Paniksituationen vergisst sie selbst ihren Namen.
    Danke ....Frau Mond....abgespeichert unter ...." brauchen wir " ....dringend !
    Sei ganz lieb gegrüßt...Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Hey das ist ja echt eine superschöne Lösung!!
    ... mein kleiner kann zwar noch gar nicht laufen, aber ich merk mir das auf jeden Fall für später!!
    lg paula

    AntwortenLöschen