Samstag, 5. Juli 2014

Nachmittagsgedanken




























 
Ein herrlicher Samstagnachmittag mit blauem Himmel und Vogelgezwitscher, die Sonne malt helle Streifen an die Wände, der Rest ist ausgeflogen, und ich muss mich entscheiden zwischen

a) Staubsaugen
b) Nähen
c) Erst mal einen Kaffee aus der Lieblingstasse des Mannes trinken und die Gedanken fließen lassen. 

Nachdenken: Über das verletzende Verhalten von jemanden, den ich lange für eine Freundin gehalten habe, den Kummer, die Fassungslosigkeit und das allmähliche Heilen. Über die Freude, die es macht, wenn wir alle in Ruhe zusammen frühstücken können. Über das wunderbare Gespräch mit jemandem, den ich lange nicht gesprochen habe. Über kurze Begegnungen voller Herzlichkeit. Über die Vertrautheit und Verlässlichkeit, die man in der Familie spürt. Und nicht zuletzt: über meinen Vater, der heute Geburtstag hat. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Kaffee oder Tee gibt es samstags immer bei Ninjas Sieben.

Kommentare:

  1. Frau Bimbambuki! Ich sende sommerliche Grüsse von um die Ecke, zum Glück kühlt es sich langsam ab. Und ich kann jeden Gedanken teilen - außer den mit deinem Vater, denn ich habe heute niemanden, der Geburtstag hat. Aber ich bin so frei und sende unbekannterweise Glückwünsche herüber an den Herren und hoffe, daß er einen schönen Tag hat.

    Dein erster Gedanke ist mir vertraut - stand ich doch bereits auf beiden Seiten...es ist schwer, es braucht Zeit und wie gesagt - es gibt auch immer zwei Seiten der Medaille - das erwähne ich gern aus eigener Erfahrung.

    Sei lieb gegrüsst...und ich hätte mich auch für die Tasse Kaffee entschieden....wer braucht schon einen Staubsauger in den freien Minuten. Die Frau M.

    AntwortenLöschen
  2. ich mag es, wie deine hand aussieht.
    c ist immer gut, a immer entbehrlich.
    und solches nachdenken wie dein erstes – grausig, schmerzhaft, wie eine trennung einfach, ganz unbändig unschön. umso besser, dass es die anderen gedanken gibt, die anderen emotionen auch.

    AntwortenLöschen
  3. Ach liebe Mond, gut das du dich erstmal für einen entspannten Kafffee entschieden hast. Das ist keine leichte Situation... umso schöner ein Gespräch zu führen mit einem Menschen der vielleicht immer da war...:-)

    Lass es dir gut gehen... Grüßle Claude

    AntwortenLöschen
  4. Ein ganz anderer Ton auf diesem Blog - aber ich mag ihn. Sehr. Denn Leben ist eben mehr als schöne Posts, so gerne ich die lese. Ich denke viel beim Nähen z.B.. Es ist eine Form der Selbstvergewisserung. Und immer öfter schreib ich das öffentlich. Und dann erhalte ich viel emotionale Unterstützung. Das soll auch eine sein, liebe Mond. Menschen sind oft ganz anders, als man so annimmt, im Guten wie im Schlechten. Das muss man erst einmal verdauen. Und bilanzieren. Und relativieren. Und werden lassen.
    Alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Leben ist nicht immer leicht. Habe mich auch endlich von einem "Schlag" (Ent-täuschung, wortwörtlich) erholt und gehe jetzt gestärkt weiter. Staubsaugen finde ich eigentlich ganz gut, aber erst nach dem Kaffee. lg Regula

    AntwortenLöschen
  6. Die Wege einer sehr guten Freundin und mir führten auch auseinander - lange her. Unvergessen, dass es sich genauso schmerzhaft anfühlte wie eine Trennung. Und dann hält das Leben andere Momente bereit - wie gut, nicht nur welche, die weh tun. Blöd allerdings, dass letztere oft länger nachwirken, als die schönen...
    einen sonnigen Sonntag mit deinen Lieben...

    AntwortenLöschen
  7. Sonntagabendgedanken: Was für nette Menschen da draußen herumspazieren. Und wie treffend sie manches beschreiben. Für Eure verständnisvollen Worte lieben Dank!

    Und jetzt einen schönen Abend...
    Mond

    AntwortenLöschen