Mittwoch, 16. Dezember 2015

Stück an Stück

Eigentlich wollte ich nur den Stoffschrank aufräumen. Aber als ich all die hübschen Stoffreste und Kleinstschnipsel und lange gehüteten Müllerin-Prints auf einem Haufen sah, konnte ich nicht anders, als sie nebeneinander auf den Boden zu legen. Nur mal so. Um zu gucken, wie sie zusammen passen. Ein paar Kombinationen gefielen mir ausnehmend gut. Ohne großen Plan habe ich angefangen, immer zwei aneinander zu nähen. Und dann das nächste daran und das nächste daran. Nach einer Weile wurden die Kanten begradigt und größere Stücke zusammengesetzt. Zu diesem Zeitpunkt war ich dem Ganzen längst verfallen. 7.329 Mal das gleiche Muster zu nähen liegt mir nicht sonderlich. Aber so ein intuitives Patchworken mag ich sehr.

Entstanden ist ein 38 cm breiter und ungefähr 2,40 m langer Streifen, wahrscheinlich ein erster Schritt zu einer Tagesdecke für unser Bett (die nicht geplant war). Die Frage ist nur: Wie geht es weiter? Die Stoffresteschüssel ist mehr oder weniger leer. Stoff tauschen? Stoff kaufen? Oder wird die Decke einfarbig, mit nur diesem einen schmalen bunten Streifen?

Kommentare:

  1. Der Streifen gefällt mir sehr gut, die Farben sind schön stimmig. Ich würde ihn denke ich tatsächlich mit unis kombinieren und als einen Streifen in eine ein oder zweifarbige Decke setzen. Ich denke sonst könnte es tatsächlich zu viel werden und einen erschlagen.
    Ich finde die Quiltmuster von purlbee sehr schön schlicht, vielleicht inspiriert dich da ja was?
    Liebe Grüße und ich bin schon sehr gespannt auf das fertige Ergebnis!
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, es wird eine ansonsten schlichte Decke werden. Die Quiltmuster kenne ich nicht, aber eine ehemalige Kollegin hat immer von Purl Bee geschwärmt, ich werde mal nachschauen. Danke für den Tipp!

      Löschen
  2. Hier werde ich mich wohlfühlen und komme bald wieder. Ich wohne in Pl und habe große Freude an Blogs, die auch "in der Fremde", die einem langsam immer vertrauter wird, geschrieben werden.
    Viele Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön! Viele Grüße von hier zu Dir!

      Löschen
  3. WAHNSINN!!! Da bekomme ich gleich Lust die Stoffsschnipsel aufzuräumen...und dann mal zu schauen.
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Einfarbig. Vielleicht mit Pelzimitat drum herum oder einem anderen Kuschelstoff?
    Vorweihnachtliche Grüße in meine Lieblingstadt im Osten... Der Winterpalast muss im Winter toll aussehen. Tily.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf richtigen Schnee warten wir noch. Aber ich glaube auch, dass die Stadt dann märchenhaft aussieht. Momentan ist es einfach nur schmuddelig...

      Löschen
  5. Ein wunderschöner Anfang - von was auch immer ;)
    Die Farben sind sehr stimmig und ich mag diesen 'crazy' Patchwork-Stil.
    Ich denke, ich würde auch Uni kombinieren, damit die Wirkung des tollen Streifens erhalten bleibt.
    VlG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Der Streifen sieht schon wunderschön aus! Wenn Du Stoffreste möchtest, ich habe hier seeeeehr viele und würde Dir gerne welche schicken. Wenn Du magst bzw. wenn Du Dich gegen eine großteils einfarbige Decke entscheidest, schreib mir ein E-Mail...
    Ganz liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Woah, wie schön!!! Ich würde wohl auch zu uni-Stoffen greifen, dann kommt der tolle Streifen besser zur Geltung. :-) Viel Spaß beim Weiterverarbeiten!

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. OH wie famos! So viele Schnipsel kenne ich so gut und freue mich so daran, was daraus entsteht. Dieses kleine türkise Musterstückchen ist übrigens echt retro aus den 60iger Jahren, ein großes Stück davon lag unberüht im Stoffschrank meiner Mutter. Früher fand ich ihn immer schrecklich, seit ein paar Jahren verarbeite ich ihn stückchenweise und habe mittlerweile sogar ein Oberteil für mich daraus genäht. .... ich freue mich so, pladiere für eine schlichte Weiterverabeitung und überlege, ob ich auch eine Decke auf dem Bett brauche...
    Ganz liebe Grüße
    von Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es macht wirklich Spaß, selbst solche kleinen Fitzel zu verarbeiten, wenn man die Farben und Muster mag. Erst recht, wenn sie dann noch so eine Geschichte haben!
      Der Fisch und das Famos haben ja auch eine Weile auf ihre Bestimmung gewartet, ich freue mich, dass sie sie jetzt gefunden haben.

      Löschen
  9. intuitives patchwork - es ist "famos", was du da gemacht hast. Ich tendiere auch zu uni, grau und dieses petrol da vorne könnte ich mir gut vorstellen (ohne euer bett zu kennen...). liebe grüße ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Schnipselverabeitung ist super! Ich könnte gleich loslegen!!! Bin sehr gespannt wofür Du Dich entscheidest, wenn Du weiter schnipselst, werden wir wohl noch ein wenig Geduld haben müssen ;)
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  11. Ist ja Weihnachten ...du könntest dir ja Stoffstückchen von uns allen wünschen!

    AntwortenLöschen
  12. der gedanke, dass meine stoffrestekiste leer sein könnte ... da müsste ich auch gleich loslegen, denn genau für so etwas habe ich die fitzel aufbewahrt ;o) uns erging es neulich mit der restewolle. sie ist weg. juchu!

    sieht schön aus, bin gespannt wie es weiter geht bei dir. keine einzige jatze angekommen?

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  13. herrlich!!! ich finde dieser streifen macht sich so schon ziemlich gut... <3

    glg sandra

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Fitzelverarbeitung und ich würde sicher Leinen oder so dazu wählen und den herrlichen Streifen genauso lassen. Einfach famos! Meine Reste sind über so viele Jahre gewachsen mit Nähpausen, da passt das farblich nicht so toll.
    Bunte Grüße, karen

    AntwortenLöschen
  15. schade, dass ich immer noch nicht nähen kann...
    wunderschön!!
    lieben gruß von mano
    und der sternenpulli ist auch famos!

    AntwortenLöschen