Mittwoch, 28. Juni 2017

Piter Map Quilt - Zwischenstand III

Neues vom Piter Map Quilt: Die einzelnen Teile des ersten großen Stücks Stadt sind fertig zusammengenäht. Damit es ganz flach liegt, habe ich es vorsichtig gebügelt - allerdings bevor die Papierschablonen entfernt waren. Das war keine gute Idee, denn das Transparentpapier begann sich zu wellen und erschwerte die nächsten Schritte etwas.

Als Nächstes mussten die Fäden gezogen und die Papierschablonen herausgefummelt werden. Danach habe ich das Patchwork auf ein entsprechend großes Stück Quiltvlies gesteckt und mit großen Stichen festgeheftet. Man hätte sicher auch alles mit Nadeln stecken können, aber so geht das Quilten nachher, wie ich finde, viel leichter von der Hand.

Als ich fertig war, habe ich mir den Stadtplan genommen, der als Vorlage diente, und per Augenmaß und mit Hilfe eines Zauberstifts den Verlauf der kleineren Straßen auf den Stoff übertragen. Das war nicht schwer, da die großen Straßen meine Anhaltspunkte und durch das Patchwork gut erkennbar waren. Die aufgezeichneten Linien habe ich dann mit der Maschine nachgenäht. 

Jetzt brauche ich einen neuen Zauberstift. Die Linien verschwenden mittlerweile schneller, als ich nähen kann...

Kommentare:

  1. Immer wieder begeistert und berührt mich diese deine Annäherung an die Stadt! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Es sieht schon sehr schön aus, ich dachte du wirst es zur Stoffspielerei zeigen, weil schwarz-weiß ja der Hauptanteil ist.Du hast das dicke Archtektenpier genommen als Schablone? Ist das fest genug? Ich möchte auch bügeln mit Papier, weil meine Teile auch extrem klein sind beim Passacgalia. Vor dem Rausfriemeln fürchte ich mich. Aber davon bin ich ja noch weit entfernt.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau - festes Transparent im A3-Format. Das eignet sich super, weil ich die Umrisse der einzelnen Teile einfach durchzeichnen kann (sind bei diesem Quilt ja alle unterschiedlich) und weil es stabil ist.

      Bügeln würde ich aber nicht nochmal, solange das Papier drin ist. Ich würde es beim nächsten Mal vorsichtig herauslösen und dann bügeln...

      Löschen
  3. Pohh, das ist echt nur für Eingeweihte- in jeder Beziehung.
    Technisch, das anspruchsvolle Layout und die geduldige Umsetzung.

    Bleibt ihr noch lange genug dort um den Quilt dann fertig bei einem lokalen Show&Tell oder einer Ausstellung zu zeigen? Denn ich kann mir gut vorstellen dass Einheimische das nochmal mit ganz anders leuchtenden Augen betrachten.

    AntwortenLöschen
  4. So ein tolles projekt und so schön immer wieder die fortschritte zu sehen!

    AntwortenLöschen
  5. Du machst ja viel tolle Sachen, aber dieses Projekt ist trotzdem eine Ausnahmeerscheinung. Unglaublich!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen