Freitag, 2. März 2012

Der Hase trägt rot-weiße Ringel

Der Hase ist - wie unsere Kinder - zur Hälfte deutsch und zu je einem Viertel koreanisch und bulgarisch. Deswegen feiert er den ersten März mit einem bulgarischen Brauch. Er bindet sich eine Martenitsa um, einen Glücksbringer z. B. in Form eines rot-weiß geringelten Bändchen. Diese trägt er, bis er das erste Frühlingszeichen sieht: Einen blühenden Baum, einen Storch oder eine Schwalbe. Dann hängt er sie an einen Ast und wünscht sich etwas.

In Berlin findet man im Frühling, wenn man darauf achtet, ab und zu eins dieser rot-weiß-geringelten Bändchen. Vielleicht haltet Ihr ja auch mal danach Ausschau...

Was der Hase letzte Woche erlebt hat, sehr Ihr hier.

Kommentare:

  1. Das ist ein schöner Brauch.....
    Da möchte ich auch gleich rotgeringelte Bänder tragen, nach Schwalben Ausschau halten und mir etwas wünschen!

    AntwortenLöschen
  2. He! Da haben wir uns ja gerade im gleichen Moment besucht :) lustig!

    T

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Blog, besonders interessant für mich, Berlinerin, auch halb-Bulgarin, und in Korea habe ich gelebt :-) Unbekannterweise lasse ich mnogo pozdravi hier :-)

    AntwortenLöschen