Montag, 23. Januar 2017

Bananensüß in Grau, Mint und Grün

Wenn ein Schnitt passt und gefällt, dann nähe ich ihn gern mehr als einmal. Hier kommt das dritte Exemplar von Banana Sweet aus der Ottobre 4/2014, dieses Mal in Größe 140. Eigentlich ist das ein Schnitt für einen Pullover mit Knopfleiste, aber ich mache immer eine Jacke mit Reißverschluss daraus. Dieses Mal besteht sie aus weichem hellgrauem Sweat. Die Kapuzeninnenseite, Ärmelbündchen, Belege und Taschenkanten sind aus mintgrünem Jersey mit weißen Tupfen von Birch. An der Kapuzenkante und zwischen Ärmel und Ärmelbündchen habe ich grünes Paspelband verwendet, und weil mir das Grün so gut gefiel, auch einen grünen Reißverschluss.



Kommentare:

  1. Danke fürs aufmerksam machen auf diesen Schnitt! Gefällt mir sehr gut, deine Jacke!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Du aus dem Schnitt was Schönes für Deine Enkelinnen machst...

      Löschen
  2. So eine Jacke würde ich auch sofort anziehen! Hach <3

    Liebe Grüße
    Karo

    AntwortenLöschen
  3. Die Jacke ist super schön und die Verarbeitung ist wieder erstklassig! Kaufst Du eigentlich Deine Stoffe vorort oder bestellst Du sie online?
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor Ort kaufe ich zwar auch etwas Stoff, aber eher Basics: unifarbene Baumwolle, Fleece, Jeans. Solche besonderen Stoffe bestelle ich mir in Deutschland oder bringe sie mir von einem Deutschlandbesuch mit.

      Löschen
  4. sehr hübsches modell, ich mag sowas mädchenhaftes:-) tolle verarbeitung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das Mädchenhafte auch. Bei manchen Kaufklamotten für Achtjährige hat man ja das Gefühl, das sollen kleine sexy Vamps sein. Schrecklich.

      Löschen
  5. Wunderschön, und sieht so nach Frühling aus! Der grüne Farbtupfer ist toll!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, sie hat wirklich was frühlingshaftes, die Jacke!

      Löschen
  6. Ich hab ihn auch schon mehrfach vernäht. Aber Deine Variante dieses Schnitts gefällt mir so sehr, dass ich ihn gern noch ein weiteres Mal - dieses Mal mit Reißverschluss nähen möchte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt sitzt auch sehr schön, stimmt's..?

      Löschen
  7. oh man - wie bekommst du den reißverschluss so schön hin?? ich hab gestern eine jacke für mich genäht und bin am reißverschluss wieder verzweifelt. sieht total doof aus - irgendwie unsauber.
    da muss ich noch ganz schön üben, glaub ich.
    viele grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine ersten Reißverschlüsse sahen auch schlimm aus :-)
      Mittlerweile verwende ich einen schmalen Klebestreifen. Ich klebe und nähe die eine Seite an, schließe den RV und markiere auf der anderen Seite, wo der RV beginnt, endet und wo er auf Quernähte trifft. Dann wird die noch lose Seite angeklebt, wobei ich darauf achte, dass die Markierungen genau auf Anfang, Ende und Quernähte treffen. Diese Stellen kann man zur Sicherheit auch feststecken oder von Hand heften. Dann sollte es passen!
      Viel Erfolg beim nächsten Reißverschluss, liebe Frau S.!

      Löschen
  8. Die Farbkombination finde ich total hübsch und stimmig. Hat Deine Tochter die Rosa-Phase schon hinter sich gelassen oder nie gehabt? Meine verlässt sie gerade. Vielleicht darf ich dann auch mal was für sie nähen. Gute Beschreibung vom Reissverschluss-Einnähen, danke! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Rosalilaglitzerphase ist vorbei, zum Glück! Irgendwann konnte ich kein Pink mehr sehen. Naja, ab und zu trägt sie noch ein bißchen hier oder dort. Aber nicht mehr von Kopf bis Fuß!

      Löschen