Dienstag, 2. Mai 2017

Piter Map Quilt: Zwischenstand II

Es geht voran mit dem Piter Map Quilt. Nach dem Zentralen Distrikt und der Wassiljewski-Insel wachsen jetzt, ganz gemächlich, auch die Petrograder und die Wyborger Seite.

Jetzt ist es bald an der Zeit, sich so ein zusammenhängendes Stück vorzunehmen, die Flüsschen und Kanäle mit Hilfe von aufgenähten Bändern zu ergänzen und alles im Straßenraster zu quilten. Die fertigen Stadtviertel, so der Plan, werde ich von Hand aneinander nähen. Zum Schluss soll die Newa, der Fluss der Stadt, über den Verbindungsnähten appliziert werden und diese so verdecken.

Zwischendurch knobele ich an der Frage herum, wie ich die Inseln im Nordwesten der Stadt darstellen kann, wo die Arme der Newa schmaler und gewundener sind und es viele kleine Buchten gibt. Vielleicht drehe ich das System dort um - nähe als unterste Lage den Fluss und appliziere darüber die Inseln.

In der letzten Woche durfte ich mich wieder über Post freuen. Bernadette schickte mir neben lauter schwarz-weiß gemusterten Stoffstückchen für den Piter Map Quilt dieses allerfeinste selbstgenähte Patchworktäschchen, in dem ich jetzt meine Kugelschreiber aufbewahre, die vorher lose in der Tasche herumflogen. Liebe Bernadette, herzlichen Dank dafür!

Von Nannette kam ein Brief mit diesen wunderbar gemusterten Stoffresten. Mein Sohn entdeckte gleich den Lucky Luke und war begeistert. Von diesen Stückchen kann man schon das ein oder andere im Quilt wiederfinden - wie auch von denen, die mit anderer Post bekommen waren. Nannette, vielen lieben Dank dafür, ich habe mich sehr gefreut!

Kommentare:

  1. In bin immer aufs Neue begeistert von dieser genialen Quiltidee!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Das Zuschauen macht Riesenspaß! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen