Sonntag, 27. September 2020

Stoffspielereien: Texturen aus der Natur

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken gesammelt - auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch. Das Thema der Stoffspielereien im September lautet "Texturen aus der Natur", und Christiane vom Blog Schnitt für Schnitt sammelt alle Beiträge.

Für meinen Beitrag habe ich (umzugsbedingt) genommen, was da war - ein Stickrahmen, ein Reststück des weißgemusterten Stoffs, aus dem ich das Binding für meinen letzten Quilt gemacht habe, ein bisschen weiße Wolle, ein Rest weißes Stickgarn. Meine kleine Stickerei zeigt zwei Zweige... Holunder vielleicht?

Vom Stoff habe ich die linke Seite genommen. Die Zweige sind mit Stickgarn gestickt, die Blüten mit Wolle. Weil sie so dick war, musste ich keine French Knots machen, sondern die Vorstiche nur etwas auftuffen. Aber auch das wurde mit der Zeit anstrengend, weil der Baumwollstoff dicht gewebt war.

Soweit bin ich gekommen. Gefällt mir ganz gut, so Ton in Ton. Ob man daraus vielleicht noch etwas Praktisches machen kann? Eine Maske vielleicht? Mal sehen. Erst einmal bin ich gespannt auf die Beiträge der Anderen. Danke für das schöne Thema, Christiane!

Die nächsten Themen der Stoffspielereien lauten:

25.10.2020: "Textile Behältnisse" bei Feuerwerk by kaze
29.11.2020: "Skandinavien" bei Nähzimmerplaudereien

Kommentare:

  1. Toll, Clara, ja da bin ich auch gespannt, was du weiter damit machst. Schön, dass du trotz des Umzugs und der Einschräkungen wieder mitgemacht hast.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag sie so gern, die Stoffspielereien - deswegen musste ich es einfach möglich machen...

      Löschen
  2. Liebe Clare,
    ich würde Deine Stickerei auch als Holunder bezeichnen, eventuell noch als Vogelbeeren.
    Bewundernswert, wie Du trotz des Umzugs noch Zeit, Material und Muße findest, so eine hübsche Stickerei anzufertgen. Eine Maske daraus wäre auffällig, oder vielleicht Ohrwärmer ? NY ist kalt im Winter !
    Alles Gute für Dich und die Familie in der neuen Umgebung
    wünscht Euch
    Tyche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohrwärmer? Das ist ja eine lustige Idee. Handwärmer bzw. einen Muff habe ich schon genäht, aber Ohrwärmer noch nicht. Wäre ja vielleicht was...

      Löschen
  3. Das sind sehr schöne Holunderzweige! Interessant, wie die aufgetuffte Wolle wirkt. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Man müsste das nochmal mit einem stick-geeigneteren Untergrund probieren, Jute zum Beispiel.

      Löschen
  4. Wie schön, dass du trotz der begrenzten Mittel diesen Sonntag teilnimmst. Vielen Dank dafür! Ich mag deine Holunderblüten, und der Stoff im Hintergrund ist auch schön. Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Oh, dass sieht wunderschön aus! Tolle Stickerei.
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Bewundernswert, dass du dich trotz "Materialmangel" an dieses Projekt gemacht hast. Mir gefällt das Ergebnis sehr gut - Ton in Ton: das hat was. Vielleicht solltest du die Stickerei im Rahmen lassen und aufhängen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ton-in-Ton gefällt mir auch. Vielleicht mache ich das. Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Gefällt mir INSGESAMT gut,
    und im Besonderen gefällt mir, dass der Strunk so hölzern wirkt, durch die MehrfachLinie des Garns.
    Liebe Grüße von Ricarda

    AntwortenLöschen
  8. Dein Talent zur Improvisation versetzt mich immer wieder in Staunen. Ganz zauberhaft. Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  9. Deine Stickerei ist wunderbar und darf vielleicht im Stickrahmen irgendwo zur Deko hängen? Intuitiv hast Du Deine vorhandenen Zutaten zielsicher verwandelt. Der Zufallseffekt mit der Wolle ist toll.
    Für mich sind es Zweige im Winter.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. Das ist so schön und zart und filigran Ton in Ton: Ich sehe das einfach im Rahmen an der Wand hängen. (Masken muss man waschen, ob die tuffige Wolle das aushält?) So ein schöner Beitrag, aus dem Wenigen, dass da war. Ich drücke Dir die Daumen, dass der Umzugscontainer bald ankommt und Du wieder aus dem Vollen schöpfen kannst. Liebe Grüße, Gabi (PS: Ines hat sich für den November das Thema "Skandinavien" ausgesucht, vielleicht magst Du das oben ergänzen?)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.