Samstag, 13. Oktober 2018

12 von 12 im Oktober

Gerade ist der Wurm drin. Es fing etwas diffus an, aber seit drei Tagen ist klar: ich bin krank. Weil mir die 12 von 12 (mittlerweile im siebten Jahr) aber so am Herzen liegen, gibt es sie dieses Mal trotz Fieber und Schmerzen vom Krankenbett. Die Bilder, wen wundert's, sprühen vor Langeweile.


Der Mann ist großartig, er kümmert sich um die Kinder, macht ihnen Frühstück, schmiert Pausenbrote und bringt sie weg. Ich bin allein und wehleidig und der Krankheit müde.


Ich habe einen Moment bei ihnen gesessen, wanke dann aber wieder ins Bett zurück. Das Fieber kommt zurück, ich habe ständig ein Brummen im Kopf.


Da liegt mein Piter Map Quilt auf dem Fensterbrett. Es fehlen nur noch ein paar Handnähte, dann ist er fertig. Aber heute ist nicht daran zu denken. 


Die Ergebnisse der Blutuntersuchung zeigen: ich habe eine bakterielle Infektion. Mittags kommt mein Mann und bringt mir ein Antibiotikum. Zu Beginn einer Mahlzeit zu nehmen. Ich krieg nicht viel runter.

Der Mann muss wieder zur Arbeit, und ich bin wieder allein. Ich schaue das Video vom Präsident-Popstar-Treffen. Lese ein paar Artikel auf Bored Panda. Das Fieber steigt auf 39,8 Grad, ich bin Matsch.

Gegen vier kommt der Rest der Familie nach Hause. Wir lümmeln alle auf meinem Krankenbett herum. Und so, nicht mehr allein, geborgen, inmitten meines Rudels, geht es mir allmählich besser.

Der Mann hat mir Post mitgebracht! Ich freue mich riesig: Tanya hat den ersten Buchstaben für meinen Russian-Impro-Quilt geschickt, und dazu Stoffreste, Schokolade und einen kleinen Anhänger.

Zeit vergeht, mein Fieber sinkt, bis ich endlich fieberfrei bin. Der Mann trägt eine Matratze für mich ins Wohnzimmer, wie wir es auch machen, wenn ein Kind krank ist. Der Ortswechsel tut gut.

Auf dem Sofa das Mädchen mit einem Buch, im Kinderzimmer nebenan der Junge und sein Lego, in der Küche der Mann, der sich ums Abendessen kümmert. So eine tolle Familie. Ich bin glücklich und dankbar.

Um 12 Bilder zusammen zu kriegen (was an so einem Tag zugegebenermaßen etwas sinnlos ist), knipse ich, auf meiner Matraze liegend, weiter.

Das Abendessen gibt es zum ersten Mal wieder am Tisch, nicht im Bett. Nach all dem Kuchen-, Pudding- und Instantnudelzeug, das in den letzten Tagen das einzige war, was halbwegs runterging, habe ich wieder Appetit auf Salat und Brot...

Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.

12 von 12 im Oktober 2017
12 von 12 im Oktober 2016
12 von 12 im Oktober 2015
12 von 12 im Oktober 2014
12 von 12 im Oktober 2013

Kommentare:

  1. Oje, du Arme. Dann wünsche ich Dir baldige Genesung. Gut, dass am Abend des 12. wenigstens der Appetit wiederkam.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Gute Besserung! Ich hoffe, du bist schnell wieder fit und der Postbote bringt weitere, tolle Quiltblöcke.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch war es nur der eine, aber ich freu mich schon auf die anderen.
      Liebe Grüße auch an dich!

      Löschen
  3. Ach, das klingt ja gruselig… allerdings mit optimistischem Ausklang. Alles Gute und schone Dich unbedingt noch eine Weile!

    AntwortenLöschen
  4. Oh weh liebe mond, schnelle gesundung für dich und wie schön dass du so liebe menschen,gross und klein ;-), um dich hast! alles liebe, bernadette

    AntwortenLöschen
  5. Gute Besserung, liebe Clara! Kranksein ist so doof! Dafür eine heimelige Familie haben umso besser! Auf schnelle Genesung mit herzlichen Grüßen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doof, in der Tat. Danke und liebe Grüße nach Frankreich!

      Löschen
  6. Liebe Mond, gute Besserung!
    Dein 12 von 12 war diesmal besonders schön und berührend. Wie gut, dass Du während der Krankheit positiv denken und Dich über Deine Familie freuen konntest!
    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  7. Gute Besserung! Hoffentlich hast du die Bakterien bald wieder weg geschwitzt!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  8. wie schön doch, auch mal bekümmert zu werden. auch wenn es ein Elend ist, sich so elend zu fühlen. Ein Hoch auf die Lieben! Und dir gute Genesung!!
    grüße, dörte
    PS: Die Bilder waren überhaupt nicht langweilig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das stelle ich mir, wenn ich gesund bin, immer nett vor, aber letztlich ist es dann doch nicht so schön...

      Löschen
  9. Bei Dir ist selbst eine Krankheit toll, ..... also für uns ;)
    Gute Besserung, von Annette die auch mal wieder 12 Bilder geknipst hat, sie aber weg. technischer Probleme nicht hochladen konnte und nun, so verspätet isses doof, wenn man keine Entschuldigung wg. Krankheit hat.
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  10. an solchen tagen merkt man besonders, wie gut es tut, eine familie zu haben! schön, dass du am abend wieder appetit hattest. ein gutes zeichen! und trotz bettenbilder hat mir dein 12von12 wie immer gut gefallen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Mond, du schaffst es selbst auch die "Langeweile" spannend und lesenswert zu präsentieren. Danke fürs TeilhabenLassen, gute Besserung und die besten Wünsche für dich. Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, danke, ich freue mich über das Kompliment!

      Löschen
  12. Wie schön, wenn man dann so eine Familie hat... Und ich hoffe inständig, dass du wieder fast auf den Beinen bist... Aber lass dir Zeit! Dafür, dass du die Wohnung nicht verlassen hast, sind das aber doch spannende 12e geworden... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ghislana! Heute (6 Tage nach dem 12.) fühle ich mich schon wieder fast normal.
      Viele Grüße!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.