Freitag, 7. Februar 2020

Festival Tradizia 2020 in St. Petersburg

Noch bis Sonntag, den 9. Februar 2020 findet hier in St. Petersburg das Patchworkfestival Tradizia (фестивале лоскутного шитья «Традиция») statt. Ich habe heute die Hauptausstellung besucht, was sehr viel Spaß gemacht hat, und und möchte Euch davon berichten. 
Eines der vorgebenen Themen des Festivals lautete "Жили у бабуси два весёлых гуся" (Bei Großmutter lebten zwei lustige Gänse). In der Aufgabenstellung hieß es: Der Quilt muss den bekannten Patchwork-Block "Flying Geese" enthalten, in traditioneller Ausführung oder moderner Interpretation. Im Folgenden zeige ich Fotos der Quilts, die mir persönlich am besten gefallen haben, mit den Namen der QuilterInnen und Titeln. Findet Ihr die "Gänse"?


Von links nach rechts: Klub Gornitsa / Nadezhda Kalugina: "Tag- und Nachtflug" | Larissa Serova: "Spanische Rhapsodie"

Klub Gornitsa / Nadezhda Kalugina: "Tag- und Nachtflug"

Klub Patchwork plus / Natalia Kapajeva: "Keramik"

Klub Patchwork plus / Natalia Kapajeva: "Keramik"

Nadeshda Kashtanova: "Langsamer Fluss"

Nadeshda Kashtanova: "Langsamer Fluss"

Tworch. Masterskaya Natalia Muraviova: "Artischocke" (was für ein hübscher Titel!)

Von links nach rechts: Arbeiten von jungen QuilterInnen (Kategorie Jugend). Arina Antonova & Anastasia Taranova: "Fest der Flugdrachen" | Valeria Gortunova: "Stadt der Dreiecke" | Warwara Aschurkova: "Tanz"

Arbeiten von jungen QuilterInnen (Kategorie Jugend): Polina Sheshukova: "Aquarium"

Von rechts nach links: Evgenia Miliaeva: "Unter dem Licht des Sterns Sonne" | Marina Maumova: "Atem" | Piotr Syrianov: "Wahrscheinlichkeitstheorie" | Valeria Mezhibovskaya: "Gänse auf Vektorhintergrund"

Piotr Syrianov: "Wahrscheinlichkeitstheorie"

Valeria Mezhibovskaya: "Gänse auf Vektorhintergrund"

Links und daneben: Elena Melnitskaya: "Jenseits des Polarkreises" | mein Quilt "Ausflug zum Park" (wie schön, ihn dort hängen zu sehen!)

Rechts: Anna Satiaeva: "Boston Walzer"

Ein weiteres Thema der Ausstellung lautete "One Block One Quilt". Dafür haben die QuilterInnen je einen Patchwork-Block vergrößert und daraus einen Quilt gemacht. Dieser ist von Marina Kontsevaya, der Organisatorin der Ausstellung: "Lebensbaum".

Julia Reshetnikova: "Einzelner Stern"

Natalia Panfilova: "Doppelstern"

Im Weiteren gab es noch andere Quilts zu anderen Themen, traditionelle und experimentelle. Dieser hier ist von Jovita Sermuksne und heißt "18. Mai | Frühlings-Pixel".

Wer noch mehr Bilder der Ausstellung sehen möchte, sucht auf Instagram nach dem Hashtag #традициялоскутнаяспб2020

Kommentare:

  1. Danke, dass Du uns virtuell zu dieser Ausstellung mitgenommen hast. Das sind sehr beeindruckende Quilts! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen! Ich freue mich, es auch außerhalb von St. Petersburg bekannt zu machen.

      Löschen
  2. Vor Jahren war ich arg mit dem Patchworkvirus infiziert. Da war ich auch dreimal auf der Ausstellung in St.Marie in Frankreich. Es war immer ein tolles Erlebnis.
    Viel Spaß
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Danke fürs Mitnehmen. Es sieht sehr gut präsentiert aus, was nicht leicht ist bei der Fülle an verschiedenen Exponaten.Und dein Teil auf Schwarz sieht toll aus.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefiel die Präsentation auch - vor zwei Jahren war sie nicht so schön.
      Danke für deine Worte!

      Löschen
  4. unglaublich welche vielfalt ! und wunderbar jeder für sich - danke fürs zeigen ! ganz liebe grüsse, bernadette

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.