Freitag, 28. Februar 2020

Zwei Seiten, eine Jacke

Die Kimonojacke zum Wenden (Schnitt Scarab aus der Ottobre 5/2018) ist fertig. Die eine Seite, ursprünglich die linke, besteht aus grauem und hellgrauem Kona Cotton. Man sieht den schwarzen Unterfaden des Maschinenquiltings und die Rückseite des Handquiltings mit weißem Sashkiko-Garn.

Die andere Seite, ursprünglich die rechte, besteht aus schwarzem Baumwollstoff und dem bunten Improv-Schnipsel-Kreis. Als ich überlegt habe, wie ich die Jacke wendbar machen könnte, habe ich entschieden, diese Seite wie die Innenseite zu behandeln, weil es auf dem Schwarz unauffälliger ist.

Die gequilteten Teile der Jacke wurden - von der grauen Seite aus gesehen - rechts auf rechts zusammengenäht. Die (ziemlich dicken) Nahtzugaben auf der schwarzen Seite habe ich erst mit Handstichen flachgenäht und dann mit von Hand aufgenähtem schwarzem Schrägband abgedeckt.


Nicht im Schnitt enthalten, aber immer nützlich: Taschen. Auf der grauen Seite habe ich, parallel zum Verlauf der Quiltnähte, zwei geräumige, ebenfalls gequiltete Taschen aufgenäht. Alle offenen Kanten der Jacke wurden mit Schrägband aus hellgrauem Baumwollstoff eingefasst.

Nachdem sie fertig war, habe ich die Jacke gewaschen und in den Trockner gesteckt, damit sie den typischen Quilt-Look erhält. Sie ist immer noch ziemlich steif, aber ich hoffe, dass sie durch häufiges Tragen weicher wird. Das war auf jeden Fall ein interessantes Experiment - ich habe schon Ideen für ein weiteres...

Kommentare:

  1. Die Kimonojacke ist so wunderschön! Ich bin gespannt, wie sie aussieht, wenn Du sie trägst. Eigentlich müsste sie beim Tragen irgendwann weicher werden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich auch. Ich knülle sie zusammen, wenn ich sie nicht trage, um diesen Prozess zu unterstützen... ;-)

      Löschen
  2. Ein kleines Kunstwerk und die Wendeoption ist genial.
    Ich drück die Daumen, dass der Gebrauch die Jacke weicher macht.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wow, mal wieder ein grossartiges, typisches Mondwerk!
    Frohes Weichtragen und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Mondwerk" wäre ein schöner Blogname.
      Liebe Grüße nach Paris!

      Löschen
  4. gratuliere, wunderschön ist sie geworden! liebe grüße von irmi e.

    AntwortenLöschen
  5. sehr toll geworden!! ich bin gespannt, von welcher seite du sie öfter trägst - berichte doch mal!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan ist es eher die graue... ich werde es beobachten ;-)

      Löschen
  6. Grossartig geworden. Viel Freude beim Tragen. Du wirst bestimmt viele Komplimente bekommen. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.