Donnerstag, 14. Mai 2020

Wolfsrudel und Hauself

Quarantäne-Ferienbeschäftigung mit Kindern zum Zweiten. Dieses Mal haben wir gemeinsam Stoff bedruckt. Beide Kinder durften sich irgendein Motiv aussuchen, wobei meine Vorgabe war, dass aus beiden T-Shirts für den Jungen werden würden. Dessen Kleiderschrank ist nämlich momentan nicht so gefüllt wie der des Mädchens.

Der Junge wählte (na, welcher Star Wars Fan hat es erkannt?) das Symbol des 104. Bataillons, auch "Wolfsrudel" genannt. Das Mädchen entschied sich für einen Umriss von Dobby, dem armen Hauselfen aus den Harry-Potter-Büchern. Als Schnitt für die T-Shirts habe ich Zen aus der Ottobre 6/2011 in Größe 152 verwendet.

Die Kinder recherchierten im Internet, wählten ihre Motive aus und pausten sie auf Freezer Papier ab. Ich schnitt sie mit einem Cutter aus und bügelte sie auf die jeweiligen Vorderteile auf. Das Betupfen mit Stoffmalfarbe übernahmen die Kinder, die danach auch beim Abziehen der Schablonen halfen. Es war herrlich, ihre Begeisterung zu spüren, als sie die Ergebnisse sahen...

Kommentare:

  1. Die Freezergeschichte klappt super, haben wir auch schon praktiziert. Und schön, wenn die Kinder mitmischen können. Der Stolz beim Tragen ist noch mal ein ganz anderer.
    In der Vorschau hat mich der Wolf in mini etwas irritiert ;)
    viele Grüße, K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke jedes Mal, dass ich viel öfter mit Freezerpapier drucken sollte! Es macht wirklich Spaß.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Die sind alle beide so toll - jedes auf seine Art.
    LG Ines

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.