Mittwoch, 1. April 2020

Ein verwirrtes Chamäleon


Das Playlist-2020-Projekt muss ein paar Tage warten - jetzt wird erstmal ein Quilt für meine 11-jährige Tochter fertiggestellt. Aus den Zeltplanen, die die Betten der Kinder viele Jahre lang in gemütliche Höhlen verwandelt hatten, jetzt aber nicht mehr gebraucht werden, hatte ich schon vor einigen Wochen ein schnelles Quilttop genäht. Das hat Marina Kontsevaya auf ihrer Longarm-Maschine mit einem dicken Punkte-Muster gequiltet. Die Rückseite besteht aus dunkelgrauem Baumwollfleece, und als Batting wurde ein dünnes Baumwollquiltvlies verwendet. Eingefasst habe ich den Quilt mit selbstgemachtem Schrägband in Orange, Pink und Rosa.


Nur das wäre aber ein bisschen zu langweilig gewesen. Deswegen hatte ich schon vor einiger Zeit gemeinsam mit meiner Tochter nach einem Spruch gesucht, den man auf die Oberseite des Quilts applizieren könnte. Unser Favorit stand schnell fest: "I'm more confused than a chameleon in a bag of Skittles"! Passt wunderbar zu einem Fast-Teenager, finde ich. Ich habe mir den Satz in der Schriftart Amatic aufgeschrieben und mit einem Zauberstift auf den Stoff übertragen. Die einzelnen Buchstaben werden mit roter Wolle dargestellt, die ich auf der Rückseite verknote. Die langen losen Abschnitte nähe ich auf der Oberseite in kleinen Abschnitten von Hand mit rotem Nähgarn fest. Mehr dazu demnächst...


Kommentare:

  1. Whow! Ich bin begeistert und sehr gespannt wie das wird.
    Herzlicher Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Mechthild! Gerade habe ich so viel innere Ruhe, dass ich so eine größere Sache angehen kann. Das ist ein gutes Gefühl.
      Bis bald, liebe Grüße...

      Löschen
  2. Das ist ein tolles Konzept und dann sogar quasi ein Recyclingprojekt mit Bezug zur Kindheit. So muss das sein. Im Idealfall :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das finde ich auch. Es wäre viel zu schade gewesen, die Zelte einfach wegzuwerfen. So leben sie weiter...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke, Malou!
      Herzliche Grüße aus St. Petersburg...

      Löschen
  4. "Spannend, wie immer" - diesen Kommentar von Malou kann ich gerade nur wiederholen, mir fällt nichts Passenderes ein. Toll, dass Du jemand mit einer Longarm kennst, das Punktemuster find ich toll! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es passte so gut zu den Skittles!
      Liebe Grüße nach Graz...

      Löschen
  5. So ist das es ganz authentisch, wenn es weiterleben kann in neuer Form!Kurz hatte ich Schnappatmung, als ich das erste Foto sah, weil ich dachte du machst solche Kreise an der Nähmaschine in Masse.
    Die roten Fäden zu festigen wird einen ganz schöne Fummelei werden. hoffe auf ein Foto.
    Bleibt gesund!VG Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, solche Kreise würde ich mit meiner Maschine nicht hinkriegen!
      Das Festnähen der Fäden war zwar eine gewisse Geduldsarbeit, aber gar nicht so fummelig. Unangenehmer fand ich das Verstecken der losen Enden auf der Rückseite!
      Alles Gute dir und deiner Familie.

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.