Montag, 22. April 2019

Aller guten Dinge sind drei

Das Abpausen hat sich gelohnt: nach einem Schnitt sind hier gleich drei Softshell-Jacken entstanden, eine graue, noch eine graue und diese dunkelblaue fürs Mädchen. Es handelt sich um "Geocoaching" aus der Ottobre 4/2011, Größe 146, wieder ohne aufgesetzte Taschen, dafür mit selbstgebastelten Eingrifftaschen.

Und mit einer weiteren Änderung. Dem Mädchen gefiel die Kapuzenform nicht so, sie war ihr zu "zwergenmützig". Deshalb habe ich sie verkleinert und statt der Mittelnaht einen Mittelstreifen hinzugefügt. Auch bei dieser Jacke ist die Kapuze nicht abnehmbar. Dieses Mal sitzt sie auf der Innenseite des Kragens.

Als Futter und Taschenhintergrund habe ich einen mintfarbenen Baumwollstoff mit Schwanenprint verwendet, den ich wunderschön finde, insbesondere zum Dunkelblau. Die Ärmel bekamen einen flutschigen Futterstoff. Die Paspel an den Taschen reflektiert, genau wie die Reflektorbandstücke an Ärmeln und Kapuze.


Kommentare:

  1. Kompliment,
    deine Kinder haben Glück so eine kreative, wunscherfüllende Mama zu haben.
    Freue mich auch mal wieder "eigennützige" Kleidung für dich zu sehen.

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Berlin
    Hala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Hala! Mir macht es Spaß, für die Kinder zu nähen, die wachsen und neues brauchen, es ist nützlich und sinnvoll, anders als wenn ich für mich nähe... der Kleiderschrank ist voll, wieviel Kleidung braucht ein Mensch...?

      Kleidung für mich gibt es aber auch bald wieder zu sehen, der Me Made May steht vor der Tür.

      Herzliche Grüße!

      Löschen
  2. Hat schon fast etwas von "Seriennähen", oder? Die Jacken sehen sehr professionell gearbeitet aus. Deine Kinder werden sich sicher ihr Leben lang an die selbst genähte Kleidung von Dir erinnern, und falls sie später auch für sich das Hobby entdecken, Deine Mühe noch mehr Wert schätzen. Herzliche Grüße und noch fröhliche Nach-Ostern-Tage (und vielleicht bis bald beim virtuellen Nähkränzchen?) Tily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine schönen Worte, Tily! Was du schreibst, berührt mich sehr, ich würde mich riesig freuen, wenn es so kommt.
      Seriennähen mag ich, insbesondere, weil ich kein großer Fan vom Schnitte-Abpausen bin.

      Ja, hoffentlich sehen wir uns bald wieder beim virtuellen Nähkränzchen. Jetzt im Mai werden wir aber viel unterwegs sein, mal gucken, wann es klappt.
      Liebe Grüße aus St. Petersburg!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.