Dienstag, 3. November 2020

Von 5 auf 18

Neben langsamem Nähen gibt es hier gerade auch zügig umgesetzte Projekte. Dies ist so eins: eine Übergangsjacke nach dem Schnitt Multiplication aus der Ottobre 4/2013 in Größe 164 für meinen 10-jährigen Sohn. Das Wetter hier in New York ist wechselhaft - ein paar Tage ist es knapp über 5 Grad, die nächsten soll es wieder bis zu 18 Grad werden. Also werden die Winterjacken wieder weggehängt.


Bei dem Schnitt handelt es sich eigentlich um einen längeren Fischschwanz-Parka. Ich habe ihn gekürzt und weniger ausgestellt und außerdem komplett gefüttert. Statt der im Schnitt vorgesehenen aufgesetzten Taschen und Paspeltaschen habe ich seitliche Nahttaschen aus einem Rest Softshell hergestellt. Nach dem Originalschnitt möchte ich demnächst einen Parka für meine Tochter nähen.

Innen besteht der Parka aus einem karierten Stoff, der als Fleece ausgeschrieben war, von der Qualität aber eher Kunstfaser-Flanell entspricht. Auf diesem Bild sieht man die praktische Reißverschluss-Schutzleiste. Ein Aufhängeband und das bimbambuki-Logo darf bei mir auch nie fehlen. Die Kapuze lässt sich mit einer eingezogenen Kordel und Kordelstoppern zusammenraffen.

Der Außenstoff ist ein winddichter, wassserabweisender hellgrauer Nylon. Weil er unheimlich leicht flutschig und dadurch schwer zu handhaben war, habe ich alle Schnittteile mit Baumwollstoff verstärkt. Ohne aufgesetzte Taschen oder andere Zierden war mir die Jacke zu langweilig. Deshalb habe ich auf dem Rückenteil, auf den Vorderteilen und den Ärmeln ein paar Ziernähte hinzugefügt.


In den Ärmeln sind unten Gummibänder eingezogen. Die Windschutzleiste wird mit drei Klettverschlüssen geschlossen. Der Metallreißverschluss ist extra stabil - mein Junge schafft es immer mal wieder, einfachere Reißverschlüsse so zu misshandeln, dass sie nicht mehr funktionieren. Das soll dieses Mal nicht passieren. 

Am heutigen Election Day wird die Jacke jetzt zum ersten Mal ausgeführt...

Kommentare:

  1. Eine tolle Jacke, selbst so ohne Farben. Man merkt, mit wie viel Liebe& Überlegung solche einfachen, notwendigen Kleidungsstücke angehst...
    Bevor ich sah, dass du gepostet hast, hab ich mich noch gefragt, wie ihr diese angespannte Situation heute erlebt. Hier sind alle unruhig....
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, danke für das Kompliment! An solchen Kleidungsstücken kann man sich auch gut im genauen Nähen üben - darin kann ich gern noch ein bisschen besser werden.
      Wir warten auch - und hoffen auf einen guten Ausgang.
      Liebe Grüße nach Köln!

      Löschen
  2. Du kannst es einfach 😊 Alles was du nähst sieht immer perfect aus.
    Einen schönen Tag und genieße die Stunden mit einer Tasse Kaffee vor dem Haus😊 Die kommenden Tage/Stunden sind für die USA und die ganze Welt aufregend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, BettyLu! Perfekt, na ich weiß nicht. Aber ich glaube, man erkennt nicht auf den ersten Blick, dass es selbstgemacht ist. Nicht, dass ich mich dafür schämen würde, nicht im Geringsten. Aber es macht mir Spaß zu versuchen, immer besser zu werden.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. super wie kreativ du immer mit den schnittmustern umgehst. der parka ist toll und besonders gut gefallen mir die ziernähte. lg, martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Abändern, wie man es gerne möchte, macht aber auch wirklich Spaß, und es gibt ja auch keine Schnittmusterpolizei, die dann Strafzettel verteilt ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Total schön!
    Obwohl schlicht gehalten, ist die Jacke durch die Details doch besonders.
    Die Ziernähte sind eine großartige Idee und so sauber gearbeitet.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Susanne. Ich habe je drei Linien mit Bleistift und Lineal vorgezeichnet und nur die dazwischen frei und "wonky" genäht...

      Löschen
  5. Wow ! Ist die jacke toll ! So ein glückspilz dein junge :-) Viele liebe grüsse, bernadette

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Ein schnelles Projekt zwischendurch? Unglaublich. Gerade flutschig und so mag ich gar nicht. Und ich bezweifle auch, dass man sie von Weitem als selbstgemacht erkennt. (Was ich als Kompliment verstehe.) Also toll. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Flutschig mag ich auch nicht ;-)
      In diesem Fall wusste ich nicht, was mich erwartet - ich hatte den Stoff online bestellt. Das Nähen flutschte dann aber schon. Jackennähen macht mir einfach Spaß.
      Liebe Grüße...

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.