Sonntag, 12. September 2021

12 von 12 im September

Es ist Sonntag, der 12. September 2021, und deshalb gibt es hier wieder 12 Bilder des Tages. Der beginnt heute sehr amerikanisch - mit Donuts zum Frühstück.

Der Junge hat eine Verletzung am Fuß. Deshalb machen er und der Mann sich heute einen ruhigen Tag zu Hause. Das Mädchen und ich laufen zum Bahnhof, um nach New York City zu fahren.

Im Zug brüten das Mädchen und ich zusammen über einem Killer-Sudoku. Vor ein paar Jahren habe ich mich noch gefragt, wie das bloß gehen soll - mittlerweile kann ich es.

Man merkt, dass das Leben in der Stadt wieder normaler geworden ist. Masken zu tragen ist in den Bahnhöfen und den Zügen aber immer noch Pflicht. Wir fahren mit dem 6 Train vom Grand Central bis zum Astor Place.

Dort steigen wir aus und schlendern durchs East Village. Es ist viel los, man sieht coole, bunte, extravagante Menschen. Das Mädchen und ich lassen uns treiben und inspirieren.

Das Mittagessen gibt es draußen vor einem Bistro am St. Mark's Place. Das Mädchen isst einen Burger, ich nehme ein Omelett mit Salat und Bacon - schon wieder sehr amerikanisch.

Danach spazieren wir über den Tompkins Square Park. In der E 8th Street entdecken wir den Firemen's Memorial Garden. Dieser kleine Park ist dem Feuerwehrmann Marty Celic gewidmet, der während des Versuchs, ein von einem Brandstifter angezündetes Haus zu löschen, ums Leben kam.
 
Bei solch bunten Wänden muss man einfach ein Foto machen, oder? Ich knipse das Mädchen und das Mädchen mich. Heute trage ich mein Maxikleid aus alter Bettwäsche.

In der E 10th Street finden wir "nico neco zakkaya", einen wunderschönen kleinen Laden mit japanischen Schreibwaren, Stempeln, Stickern und Washi Tape. Ein paar Straßen weiter, in der E 13th Street, entdecken wir "Blick Art Materials", einen beeindruckend ausgestatteten Künstlerbedarfladen.

Es ist ein schöner Spätsommertag, sonnig und sehr warm, und wir laufen und schauen und genießen unseren Ausflug in vollen Zügen.

Hallo, Empire State Building!
 


Am Madison Square Park, mit Blick auf das berühmte Flatiron Building, setzen wir uns auf eine Bank und ruhen uns etwas aus. Dann fahren wir von der nächsten Subway Station mit dem 6 Train zurück zum Grand Central Terminal und machen uns auf den Heimweg. Im Zug hört das Mädchen Musik. Mir fallen fast die Augen zu - wir sind 7,7 Kilometer gelaufen. Der Abend zu Hause wird ruhig. Und wie war Euer Tag? 
 
Mehr 12 von 12 gibt es wie immer bei Caro.


12 von 12 im September 2020

12 von 12 im September 2019
12 von 12 im September 2018
12 von 12 im September 2017
12 von 12 im September 2016
12 von 12 im September 2015
12 von 12 im September 2014
12 von 12 im September 2013
12 von 12 im September 2012


21 Kommentare:

  1. Wie schön, dass Du uns wieder nach NYC mitnimmst. Einen ganz wunderbaren Tag habt ihr zwei da gehabt und Mutter-Tochter Tag
    Die bunte Wand ist wirklich sehr schön, kein Wunder, dass ihr Euch gegenseitig davor fotografiert habt.
    So ein wunderschöner Tag!
    Liebe Grüße und guten Wochenstart
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war wirklich ein wunderbarer Tag, ich habe ihn in vollen Zügen genossen.
      Dir auch eine gute neue Woche...

      Löschen
  2. Durch deine Augen gefällt mir auch diese Stadt richtig gut. Schön, dass ich das wenigstens so erleben kann! Danke!
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Toll, mit Dir am 12 jeden Monats in ein ganz anderes Land eintauchen zu dürfen! Danke fürs Mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es dir gefällt und du dabei bist.
      Herzliche Grüße!

      Löschen
  4. Ersteinmal gute Besserung für den Jungen!

    Dann: spannend "einfach so" mit dem Zug nach NYC zu fahren!!
    Wie gut dir das Bettwäschekleid steht! Donuts zum Frühstück wären mein Killer... dann würde ich den ganzen Tag nur noch Zucker wollen. Das Mittagessen hätte ich gerne mit euch gegessen, beides.

    Ich freue mich darauf eines Tage solche Ausflüge auch mit meiner Tochter zu unternehmen, noch ist sie ein bisschen klein dafür. Aber der Tag wird kommen.

    Es fühlt sich nach einem unbeschwerten, inspirierenden Tag an, den ihr miteinander verbracht habt. Herrlich!

    Liebe Grüße Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ricarda,
      die Donuts waren erstaunlich unsüß - was schon etwas besonderes ist in einem Land, in dem schon viele Brotsorten süß schmecken.

      Solche Mutter-Kind-Ausflüge sind toll. Ich bin gespannt, wann du damit anfängst. Wir haben die ersten in St. Petersburg unternommen, und als Erstes ging es dann manchmal in den Schönheitssalon, wo sich das Mädchen die Nägel lackieren lassen durfte... das war für sie ein Fest...

      Schöne Grüße zurück und bis bald mal, virtuell?

      Löschen
  5. Ich schaue mir deine 12 jeden Monat an. Schon seit Jahren. Ich finde es immer spannend, wie du von der "weiten Welt" berichtest. Ich war vor vielen Jahren in New York in den Ferien. Deine Sichtweise ist spannend und gefällt mir sehr. Danke, dass du uns virtuell mitgenommen hast.
    Dir und deiner Familie alles Gute und dem Sohn gute Besserung.
    Liebe Grüsse aus den Bergen
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Milena,
      vielen Dank für deine Worte, das freut mich sehr!

      Ich schicke dir die Grüße zurück in die Berge...

      Löschen
  6. in new york interessanter tag :) und schön deine einzelne bilder zu sehen
    lg mo

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Clara,so schön, mit Dir einen so anderen Teil der Welt entdecken zu dürfen! So ein Mutter-Tochter-Tag ist schon etwas Feines, aber auch gute Besserung für den Knaben... Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen
  8. Du gibst mal wieder spannende Einblicke in eine mir fremde Stadt. Ich mag solch unkomplizierten Tage auch sehr, vor allem mit der Tochter.
    Ich glaub, ich schau mal, was du so vor 5 Jahren an diesem 12.9. getan hast.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön. Mein Ritual am 12. ist, mich abends rückwärts durch die 12-er-Jahre zu klicken und mich zu erinnern.
      Herzliche Grüße!

      Löschen
  9. Liebe Clara, das klingt einfach herrlich. Ich bin gespannt, ob meine Tochter und ich unseren Mutter-Tochter-Ausflug nach New York vielleicht 2022 nachholen dürfen, der dieses Jahr noch nicht möglich war. Nur unsere Anreise wird ein bisschen weiter sein als nur in den Zug zu steigen... Wenn das nächstes Jahr klappt, sehen wir uns dann hoffentlich auch wieder! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre doch was! Drücken wir mal die Daumen.
      Liebe Grüße nach Graz!

      Löschen
  10. Spät hole ich deine 12er nach, da stand ich auf dem Markt.Schön, dass es wieder viel belebter und bunter zugeht.Ein ziemlich amerikanischer Tag.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  11. das foto von dir vor dem herrlich bunten graffiti ist wunderbar geworden! danke für den schönen ausflug durch NY!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.